[SuSE] SuSE Linux 10.1 angekündigt

Pennywise

assimiliert
Gibt es schon Erfahrungsberichte? Gibt es noch Unterschiede zwischen der Box- und Downloadversion (außer dem Handbuch)?
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Die Box hat eine doubleLayer DVD, da sind mehr Pakete drauf. Handbuch ist ja auch nur noch der "Userguid" dabei, das Admin-Handbuch haben sie eingespaart.

Erfahrungsberichte: Irgend jemand hat hier von Problemen beim Onlineupdate berichtet.
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
Mit der Add-On-CD sind die Unterschiede nicht gravierend. Es fehlen lediglich ein paar perl-libs, die du dir aber bei Bedarf aus dem ftp-Installationsrepository oder von "guru" holen kannst.

Der Bedarf kommt, wenn man z.B. mit ... arbeiten möchte .... ob das unbedingt sein muss ... :rolleyes:

Was Online-Updates angeht - evtl. mal zusätzlich eingefügte Repositories checken - Begründung: OPENsuse Build Service


Have a lot of fun ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Wenn sie nichts taugt, schreib es ruhig.
So wie die Entwicklung verlaufen ist, kann es eigentlich nichts besonders tolles geworden sein:
Zu viele Änderungen in letzter Minute...
 

HO!

assimiliert
Also soll ich mit dem raufspielen warten? Dann kann ich auch noch mit dem Download warten.
 

Hans- Peter

dem Board verfallen
Bio-logisch schrieb:
Wenn sie nichts taugt, schreib es ruhig.

Na gut, ganz kurz:

Onlineupdate ging nicht, reihenweise Programmabstürze, Hardware, die früher erkannt wurde, ging nicht mehr.

Ferner verursachte die Einbindung der Packman-Quellen, die wegen Multimedia dringend benötigt werden, jede Menge Abhängigkeitsprobleme.

Das reicht für's erste...

Ein Kommentar auf linux-club.de: Hier geht ja gar nix! :D
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Gut. Dann werde ich die Version überspringen...
Ich hoffe nur, dass Suse 10.2 dann mehr ein Bugfixrelease denn eine neue "Weiterentwicklung" sein wird...
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
Endlich "Mittag" .... :D

Mal´n Erfahrungsbericht:

Hardware: cebop TOP900 (Pm 1,83GHz, 1GB-RAM, 80GB-HDD, ATI-Radeon 9700 mobile 256MB, WXGA 1280*800) - die ideale Testkiste ....

Ich habe die Installation als "DJ" (5 CDs) genommen - mit Add-On-CD.
Dauer mit kompl. GNOME, einigen KDE-Programmen, entspr. Entwicklerpacketen etc. - ca. 50 Minuten.
Konfiguration WPA funktioniert "out of the box" - Online Update war kein Problem, hat aber fast 10 Minunten gedauert.
Hinzufügen von packman (skynet-server - Belgien), super, guru und schiele war auch kein Problem - die Quellen wurden jeweils nach ca. 3 Sekunden eingebunden.
Dann habe ich erstmal den ATI-Treiber ´runtergeladen und installiert - 3D läuft prima, man sollte dann aber via YaST nochmal alle Sprachparameter und Tastaturlayout einstellen (achtet auf "nodeadkeys").
Reboot (vorsichtshalber) und danach habe ich mir die packman-Packete installiert. Das ging leider nicht so flott, wie ich es gewohnt war. Erstmal sollte man alle benötigten *libs intallieren, damit man nicht fehlende Abhängigkeiten angezeigt bekommt. Die werden bei den "externen" Quellen von YaST wohl nicht automatisch nachgezogen - man muss es wirklich Stück für Stück machen - nervig. Die a52dec**, normalize** und transcode** musste ich inkl. Abhängigkeiten händisch mit rpm installieren - die wollten so überhaupt nicht via YaST - grmml.
Nachdem aber alles erledigt ist (nun war ich doch schon ca. 3 Stunden beschäftigt), kann ich sagen, "funzt".
Im Anschluss daran war ich noch etwa 1 Stunde mit "personalisieren" beschäftigt und lasse es jetzt erstmal ´drauf.
Zu meiner Überraschung funktioniert sogar der eingebaute SD-Karten-Leser. Die Karte meldet sich nach dem "einschieben" als USB-Stick - das finde ich wirklich nett.

Die 10.1 ist meiner Meinung nach genauso unausgereift wie die 10.0, die ich schon während der Installation wieder "gekillt" habe. Um die umfangreichen Useransprüche "befriedigen" zu können, muss man schon sehr viel "Hand anlegen" und echte Linux- und SuSE-Routine besitzen - für Win-Umsteiger oder Neueinsteiger absolut ungeeignet.

Ich persönlich kann mich jetzt wirklich nicht beklagen - alles funktioniert jetzt einwandfrei - der Weg dorthin war aber reichlich "steinig" und ich muss zugeben, dass mich nach den vielen "Negativberichten" einfach nur der Ehrgeiz gepackt hatte - so nach dem Motto "Der Wille siegt über die Materie".

Ich werde in den nächsten Tagen die Festplatte mal austauschen und ubuntu 6.06 auf dem Gerät ausprobieren (mal seh´n, ob ich über die Feiertage Zeit dafür finde) und auch mal einen Erfahrungsbericht hier im Forum posten.
 

Aesir

bekommt Übersicht
Hab gerade diese Klamotte über den Abmahnwahn gelesen und habe nun beschlossen, meinen Beitrag zu SuSE 10.1 zurückzuziehen.

Man will ja keine schlafenden Pferde wecken oder wie das heißt ;)

Nun kann sich jeder sein(en) Teil denken :p

Übrigens hätte ich einen Vorschlag für ein Smilie: "Schere im Kopf"
 
Zuletzt bearbeitet:

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Ein sehr lesenswerter Testbericht ist auf Prolinux erschienen:
Er bestätigt meinen Eindruck, dass SuSE für den Endanwender mehr und mehr uninteressant wird:

Was sich bereits bei der Version 10 von SUSE ankündigte, wird bei der aktuellen Version noch sichtbarer: Der Schwenk weg vom deutschen Markt. Viele der Neuentwicklungen sind nur noch in englischer Sprache erhältlich. Die ehemals vorbildlich eingedeutschte Linux-Version wird immer schlampiger angepasst.

http://www.pro-linux.de/berichte/suse101.html
 

Aesir

bekommt Übersicht
Ja. (ist mir zwar gar nicht aufgefallen, da ich sowieso allen in englisch habe, abgesehen von der Tastatur, aber davon hab ich auch gehört.)

Wird wohl zeit für ne neue deutsche Linux-Distro.......
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
meine Erfahrungen / updates, aber wie?

Hallo,
ich habe jetzt meinen 64 bit Rechner auf Suse 10.1 umgestellt. Dies ging leider bis jetzt nicht ganz reibungslos. Das Update per Internet mit der entsprechenden CD hat nicht funktioniert. Und ein updaten von der 10.0 Version hat leider auch nicht funktioniert (die Graphikausgabe klappte nicht: auf dem Bildschirm konnte man nichts mehr erkennen). Daher habe ich dann eine Neuinstallation (mit entsprechendem Partitionieren etc. => Verlust aller ursprünglichen Daten) vorgenommen. Zum Glück hatte ich vorher meine wichtigen Daten gesichert.
Was mir aber aufgefallen ist: meine Soundkarte wurde problemlos erkannt (das hatte ich unter 10.0 nicht richtig zum Laufen gekriegt (=> der soundserver mußte immer nach einem Neustart manuell gestartet werden=), auch die DVB-T Karte ist direkt installiert worden. Den USB Bluetooth Stick habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert, allerdings wurde er in der Installation angezeigt.

Was nicht so toll ist: alle kleinen Einstellungen, die im Laufe der Zeit so im vorherigen System von mir gemacht wurden, sind natürlich weg. Emailaccounts, MP3, kaffeine...
Das wird wieder ein bißchen dauern, bis das alles wieder eingestellt ist.

Und der Weg, wie das System auf dem Laufenden gehalten wird, ist ja auch verändert worden. Und das habe ich jetzt noch nicht so richtig kapiert. Vorher hatte ich apt mit dem GUI synaptic, aber jetzt? Wie installiere ich denn z. B. die Multimedia-goodies von packman und andere neue Programme? Gibt es apt für 10.1? Oder sollte ich smart nehmen? Oder noch was anderes?
Als ich versuchte, das ftp-Verzeichnis (von packman) als zusätzliche URL in YAST einzutragen, kam das Updater Programm nicht wieder. Vielleicht war ja gestern dort auch viel Betrieb...

Wie kriege ich eigentlich kaffeine wieder dazu, daß ich via dvb-t auch Fernsehen kann. Die Sender wurden gefunden, aber mit der Anzeige hapert es noch ein bißchen...

Viele Grüße,
Stephan

P.S.: Never change a running system. Ich weiß. Aber ich würde es wieder machen...
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Probleme bei der Installation

Hallo,
ich habe versucht, apt zu installieren. Leider komme ich nicht durch. Irgendwo klemmt es. Und jetzt gibt es auch den Artikel im Suse-Wiki nicht mehr:
"Install-apt4suse
Articles with this name are now banned."
Anscheinend soll apt nicht mehr installiert werden. Daher kann der Link gelöscht werden.

Gibt es Erfahrungen mit smart?
Oder wie kann ich den Software-Updater, der mit 10.1 gekommen ist, so einrichten, daß er auch die Softwarequellen von packman oder suser-guru akzeptiert? Momentan kommt immer eine Fehlermeldung von nicht aufgelösten Abhängigkeiten.
Oder es kommt folgende Fehlermeldung (wenn ich die Packete ohne Abhängigkeitsprobleme auswähle):
Fehler bei Transaktion: Need media 1: Media source Index of /pub/linux/misc/suser-guru/rpm/10.1 does not contain the desired media

Gruß,
Stephan
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Fehlermeldung

Wenn ich mit dem Zen(?)-Updater das System aktualisieren will, bekomme ich für alle amarok updates folgende Fehlermeldung:
Resolvable id 80122 does not exist.
Was sagt mir das?

Gruß,
Stephan
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Hast Du ein anderes amarok - Paket installiert, als das, was orginial dabei war?

Was das Softwaresystem anbelangt: Das ist leider absolut nicht ausgereift - Deswegen hat man wohl auch apt wierder rausgeschmissen, weil es so noch mehr Probleme geben könnte.
Aber eventuell liegt ein Problem mit den Signaturen vor? Yast kontrolliert die jetzt wohl vor der Installation...
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Ich habe bis jetzt nur die Pakete von den Installations-CD's (bis auf die Aktualisierungen, die bereits funktioniert haben (Sicherheitsupdates und ein paar Programme wurden aktualisiert)). Nur amarok will sich eben nicht aktualisieren. Und damit läuft bei mir auch eine "alte" Version von amaroK. Ist nicht so schlimm, aber trotzdem.
Insgesamt läuft der Rechner aber bis jetzt besser als vorher. Bis auf diese Aktualisierungsgeschichte eben.

Gruß,
Stephan
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
c't Heft von Heise

Hallo,
nur als preisliche Alternative:
Es gibt ein c't Sonderheft Linux, bei dem die Vollversion SuSE 10.1 enthalten ist.
Preis € 8,50.

Gruß,
Stephan
 
Oben