[SuSE] Linux Suse 10.2

Orsiris

Herzlich willkommen!
Linux Suse 10.2

Hallo zusammen,
habe OpenSuse 10.2 installiert
mein Problem wenn am Rechner 3 Minuten nichts eigegeben wird, muß man als User sein Passwort eingeben weil das Dekstop geperrt ist.
Kann ich dass irgenwo ändern.
Orsiris
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Du gehst auf das Chamäleon, dort auf "Desktop konfigurieren" und suchst dann nach Bildschrimschoner.

Da kannst Du dann "nach passwort fragen, um Bildschirmschoner zu beenden" abschalten.
 

jjmc3

kennt sich schon aus
Bitte steinigt mich jetzt nicht gleich, aber ist KDE jetzt eigentlich mittlerweile altagstauglich als Arbeitsplatz-Lösung? Habe schon ewig kein Suse mehr drauf gehabt (Version unbekannt, ein grüner Stern ;), irgendwann vor 2000)
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Im großen und ganzen ja.
Die 3er Reihe hat eine etwas merkwürdige Angewohnheit, Datenträger nicht direkt über den Pfad im Dateisystem anzusprechen, sonder über so ein meta - Verzeichnis "devices" oder "media".

Gnome wirkt auf den ersten Blick aufgeräumter, aber wie gesagt, nur auf den ersten Blick:
Wenn man da mal an die ersten gconf - Aufrufe kommt, erscheint einem der Windows Registryeditor richtig gehend komfortabel...
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
jjmc3 schrieb:
Bitte steinigt mich jetzt nicht gleich, aber ist KDE jetzt eigentlich mittlerweile altagstauglich als Arbeitsplatz-Lösung? Habe schon ewig kein Suse mehr drauf gehabt (Version unbekannt, ein grüner Stern ;), irgendwann vor 2000)

Unabhängig von opensuse/SuSE/Novell - ich denke, das ist nach wie vor "Geschmackssache".

KDE bringt mittlerweils so viele "kleine Helferlein" mit, dass man nach einer gewissen Eingewöhnungsphase wirklich sehr komfortabel arbeiten kann. Manche erschlägt zwar die Funktionsvielfalt - man muss aber nicht alles nutzen ....

GNOME hat in den letzten Jahren, was die "Gimmiks" angeht, gehörig zugelegt.

Ich bevorzuge mittlerweile keinen der beiden "großen" GUIs - beide haben ihre Charm. Interessant sind xfce und Enlightment in den letzten beiden Monaten geworden ...

Ich nutze z.B. opensuse10.2 mit KDE für unser "Multimediagamingnotebook", Pardus mit KDE auf´m "Gast-PC", SuSE-Linux-Enterprise-Desktop 10 mit GNOME auf meinem "persönlichen Notebook" für so alltägliche Dinge wie Internet/E-Mail/Homeoffice/Haushaltsplanung/Homebanking und schließlich für den PC unseres Sohns edubuntu 6.06 LTS mit GNOME.

Und alle Oberflächen machen irgendwie Spaß, sehen nett aus und sind für meinen Geschmack ausreichend gut vorkonfiguriert.

Probier´s halt aus ...
 

jjmc3

kennt sich schon aus
ok mal sehen, geschäftlich kann ich es wohl nicht nutzen, da ich auf meine Spezi Programme stark angefordert bin (Auktionsprogramme), zweischienig würde sich wohl nicht lohnen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben