Surface-Chefdesigner Ralf Groene verabschiedet sich in den Ruhestand

News-Bote

Ich bring die Post
Surface-Chefdesigner Ralf Groene verabschiedet sich in den Ruhestand

ralf_groene.jpg


Als Chefdesigner der Surface-Geräte wurde er bekannt, sein Aufgabenbereich ging allerdings weit darüber hinaus. Jetzt hat Ralf Groene nach fast 18 Jahren bei Microsoft angekündigt, in den Ruhestand zu gehen.

“Ich freue mich, mitteilen zu können, dass ich jetzt im Ruhestand bin”, schrieb Groene auf LinkedIn. Er zeichnete zuletzt nicht nur für das Hardware-Design von Surface, HoloLens und Xbox verantwortlich, sondern hatte auch bei Windows und Microsofts Android-Bemühungen seine Finger im Spiel.

Sein größter Erfolg war zweifellos die Entwicklung des Surface Pro. Gerne und oft erzählte er die Geschichte, wie man seinerzeit aus Plastik, Klebeband und anderen ungewöhnlichen Materialien die ersten Prototypen bastelte. Damals ahnte er wohl selbst noch nicht, dass er und sein Team eine Vorlage nicht nur für Windows-Geräte erschufen, die auch nach zwölf Jahren noch aktuell ist, weil niemand eine bessere Idee hatte.

Surface Prototyp

Ralf Groene – der Name klingt nicht nur zufällig deutsch, er stammt aus Wolfsburg. Ich habe ihn zweimal getroffen, zuletzt 2018 in Berlin. Ein bodenständiger und überaus sympathischer Mensch.

Im Gespräch mit Ralf Groene von Microsoft

Nach Panos Panay geht somit auch der zweite führende Kopf der Surface-Sparte von Bord. Die Frage, was das für die Marke bedeutet, ist ebenso unausweichlich wie jene, unter welchen Umständen dieser Abschied wohl zustande kam. Das ist nachvollziehbar, man muss aber ebenso in Betracht ziehen, dass es einen ganz banalen Grund haben kann: Der Mann hat lange genug gearbeitet und will nun sein Leben genießen. Ich würde mich allerdings auch nicht wundern, wenn wir ihn demnächst woanders wiedersehen.

zum Artikel...
 
Oben