störgeräusche bei audio-kabel..

snoop

chronische Wohlfühlitis
Hallo!

Ich habe gerade hier: https://www.supernature-forum.de...=optische+Kabel ..etwas über optische kabel gelesen .. sie sollen sich wohl sehr gut machen, wenn es irgendwo störgeräusche gibt!

ich hab hier leider nur eine onboardsoundkarte .. die ist aber an und für sich ganz ok! .. und eine anlage von panasonic (Sa-Ak 27) .. ich habe nun den (Kopfhörer-)Ausgang meiner anlage mit dem eingang meiner soundkarte mit nem normalen klinkenstecker verbunden (ca. 5 m) und in die andere richtung den ausgang meiner soundkarte an den AUX-eingang der anlage ..

nun habe ich (sobald ich bei der anlage ne ganz normale antenne reinstecke) total das brummen und ausserdem noch andere lästige störgeräusche :( .. wie könnte man die am besten beheben? :confused
 

rsjuergen

assimiliert
Da fallen wohl gleich mehrere Fehler zusammen, ein Kopfhörerausgang hat eine andere Impedanz als der Line In Eingang der Soundkarte und zum anderen dürfte auch das Kabel zu lang sein. Du kannst dort nur (und auch nur kurze Anbindungen) einen Ausgang Deiner Anlage (wahrscheinlich Cinch) nutzen. Für Cinch zu Klinke gibt es Adapter. Über längere Strecken kann eigentlich nur eine digitale Verbindung empfohlen werden.
 

snoop

chronische Wohlfühlitis
naja dann sieht's wohl eher schlecht aus! meine anlage ist voll ok, was allerdings fehlt ist ein seperater ausgang!! :( ..ich hab nur den kopfhörer-ausgang, das ist es ja .. mist!
 

Plumber

chronische Wohlfühlitis
Hallo snoop

Das brummen, wenn der Antennenstecker drin ist, entsteht durch unterschiedliches Massepotential zwuschen Rechner und Musike.
Entweder Antenne raus lassen ofer einen "Mantelstromfilter" zwischenschalten. Gibt es meist da wo es Antennenkabel und Zubehör gibt.
Dann ist das brummen auf jeden Fall weg.
Wenn Du keine Möglichkeit einer Digitalverbindung zwischen den Komponenten hast, bleibt ja nur Chinch.
Nur der kopfhörerausgang ist da Denkbar ungeeignet.
Alles was da an Störungen schon rauskommt, wie Rauschen Z.B, ist natürlich dann auch im Musikstück.
Wenn möglich zumindest vom Lineout der Soundkarte zu einem Chincheingang der Musikanlage, sowie umgekehrt vom Chinchausgang zum Linein des Rechners.
Auch wenn da einige Meter zwischen liegen, kommt da immer noch recht ordentliche Qualität an.
Aber wichtig eben ist einen Massabschirmung zwischen den Geräten zwecks brummen.
Es geht zwar auch mit einem Übertrager im Chinchkabel, aber da war die Qualität der Lalla dann nicht mehr so der Bringer.
Ich habe bei mir je einen Mantelstromfilter im Kabel zum Fernseher und Tuner.
Deweiteren Lichtleiterkabel (hast Du ja gelesen) zum Rechner und zurück, sowie eine analoge Linein-Verbindung zum Rechner für alles aus Rundfunk und TV. Und nur dafür sind die Mantelstromfilter noch drin, sonst brummen.
Die Lichtleiterkabel stellen ja keine Elektrisch leitende Verbindung zwischen den Geräten her.
 

snoop

chronische Wohlfühlitis
ok, ich werd mal rumhörchen, wo's sowas zu kaufen gibt und was das so kostet! danke auf jeden fall erstmal! .. meld ich bei gelegenheit & erfolg ;)
 

Plumber

chronische Wohlfühlitis
Hätte ich auch schreiben können, so ein Mantelstromfilter kostet je nach Laden so um die 12-15 Märker.
Ist eigentlich nur eine kurze Antennenverlängerung bei der das Massekabel abgeschirmt ist.
 

TBuktu

assimiliert
Kannste noch froh sein.
Manchmal gibt es schon eine Brummschleife durch die Audioverbindung.

Aber Mantelstromfilter hilft.

Gruss
Tim
 

snoop

chronische Wohlfühlitis
Genau!!

Wenn ich GLEICHZEITIG den
PC mit der Anlage
UND
die Anlage mit dem PC
verbunden habe, hab ich auch eine Brummschleife!

Kann man das irgendwie beseitigen?!

Die Kabel sind ca. 4-5 m lang, müssen leider durch's ganze Zimmer.. :(
 

TBuktu

assimiliert
ähhh....da fehlt mir im Moment die Vorstellungskraft...vorwärts UND rückwärts oder wie jetzt ?

Es gibt auch für die Audioleitung Filter - funzen ganz ausgezeichnet.
Da sind kleine Übertrager ´drin und schon geht´s.

Aber manchmal wundert man sich schon, wieso es immer brummen muss.

Da sieht man mal, was über Erde (PE) so alles abgeleitet wird.

Es wäre übrigens gar nicht viel teurer, alles ´differential´ auszulegen - und nichts würde mehr brummen, aber es geht ja um Pfennige.

Gibt es eigentlich Soundkarten mit symmetrischen, bzw. differentiell ausgelegten Ein- u. Ausgängen ?

Gruss
Tim
 

snoop

chronische Wohlfühlitis
mal sehen .. .evtl werd ich meine anlage los und dann kauf ich mir eine mit vernünftigen aus-gängen ... dann ist evtl auch gleich ne neue soundkarte fällig und dann gehts

schau dir mal diese soundkarte an! ;)
 

TBuktu

assimiliert
Bei dem Preis nicht schlecht. Immerhin kann man als Hobbymusiker über S/PDIF direkt ´reinspielen.

Allerdings werden 95% der User das nicht unbedingt brauchen.

Gruss
Tim
 
Oben