Router sporadisch keine Verbindung zum Router mehr

Wededa

kennt sich schon aus
Hallo,
ich habe da ein nerviges Problem:

Mein PC (XP SP3) funktioniert eigentlich tadellos, aber wenn ich im Internet bin, bricht öfters die Verbindung ab. Mal passiert das nach 5 Minuten, mal wieder erst nach einer Stunde, also sehr unterschiedlich.
Ich habe jetzt bereits vieles Probiert, aber kein Ergebnis bekommen.
Ich konnte bis jetzt den Fehler nur einkreisen, die Internetverbindung ist nicht schuld daran, mit einem anderen Rechner gibt es keine Probleme.
Bemerkt habe ich auch, da auch die Verbindung zu meinem Router (speetport) dann auch nicht funktioniert. Also gehe ich davon aus, das dass Problem schon auf meinem XP Rechner zu suchen ist.:cry:
Ich habe bereits meinen Virenscanner und auch die Windows Firewall deinstalliert, bzw. deaktiviert, aber auch das hilft leider nicht.
Wenn ich den PC neu Starte, geht die Verbindung sofort wieder, aber wieder eben nur eine Zeit lang.
Wie sieht es aus, kann mir jemand einen Tip geben??

ImForum habe ich leider kein vergleichbares Thema gefunden.
 

Wededa

kennt sich schon aus
es ist der Speedport W 701 V,
ich denke aber das es damit nichts zu tun hat.

wie gesagt, mit einem anderen PC funktioniert alles prima, da bricht die Verbindung auch nicht ab.
 
B

Brummelchen

Gast
Per DHCP angeschlossen?
Auf was steht die Lease-Time?
Klemmt noch was am Rechner?
Wie sind die Dienste konfiguriert?
Ist der Rechner "sauber"?

Da muss jetzt mehr Info kommen ;)

glaskugelxn3.jpg


https://www.supernature-forum.de/to.../64932-tools-ipconfig-all-leicht-gemacht.html
 

KOENICH

der Monarch
Ich hab letztens bei einer Freundin das gleiche Problem gehabt - ein neuerer Treiber brachte Abhilfe. Also ruhig mal schauen, was für ein Chipsatz verbaut ist und einen neueren Treiber ausprobieren.
 

Wededa

kennt sich schon aus
So das sind die Daten:

Windows-IP-Konfiguration
Hostname. . . . . . . . . . . . . : PC
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter LAN-Verbindung:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Marvell Yukon 88E8001/8003/8010
PCI Gigabit Ethernet Controller
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-14-85-F5-94-F1
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.2.100
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.1
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.2.1
192.168.2.2

Ich hatte extra schon einmal eine feste IP vergeben, da es dynamisch auch nicht funktioniert hat.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Bei Kabelverbindung und fester IP-Vergabe sollte sowas eigentlich nicht auftreten.
Da ein Neustart immer hilft, kann man wohl auch einen Wackelkontakt oder dergleichen ausschließen.
Schau Dir mal die Karte im Gerätemanager an, ob dort die Energiesparfunktion aktiviert ist - wenn ja, deaktiviere sie mal.
Ansonsten bleibt mir da sonst nur noch der Tipp, statt der Onboard-Karte eine separate zu kaufen, die funktionieren in der Regel viel zuverlässiger.
 

Wededa

kennt sich schon aus
wenn ich dem PC eine andere IP-Nr. < 100 zuteile, funktioniert es genauso gut, bzw. schlecht.

Ich werde jetzt nochmals den PC mit einer Linux Live CD testen, dort sollte die Netzwerkverbindung ja eigentlich auch funktionieren.
Oder ich habe noch die Möglichkeit einen externen WLan Stick zu probieren, damit könnte ich ja dann eventuell herausbekommen, ob vielleicht die eingebaute Netzwerkkarte ein Problem hat.
 
Oben