[Server] eisfair/eisfax/hylafax einrichten auf den Linux-Clients

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Hallo,
ich habe jetzt auf einem alten Rechner mit eisfair einen Mailserver eingerichtet. Da auch der Betrieb als Faxserver möglich sein soll, habe ich dazu ein paar Fragen.
Folgende Situation: Hylafax ist auf dem eisfair server eingerichtet, samba läuft.
Jetzt versuche ich, meine Linux clients einzurichten. Ich komme aber mit der
Dokumentation nicht klar. (Anschließend muß ich meinen windows Rechner auch
noch einrichten. Aber der kann erstmal warten.)
Ich habe auf meinem linux client rechner hylafax installiert, "faxsetup
-client" ausgeführt:

linux:/home/stephan # faxsetup -client

Setup program for HylaFAX (tm) 4.2.1.

Created for i386-suse-linux on Thu Feb 9 14:46:34 UTC 2006.

Found encoder: base64-encode
Found encoder: uuencode
Checking system for proper client configuration.

Setting Ghostscript font path in /usr/lib/fax/hyla.conf.



Warning: /usr/share/ghostscript/Resource does not exist or is not a
directory!

The directory /usr/share/ghostscript/Resource does not exist or this file is
not a directory.
This is the directory where the HylaFAX client applications expect to
locate font metric information to use in formatting ASCII text for
submission as facsimile. Without this information HylaFAX may generate
illegible facsimile from ASCII text.


Done verifying system setup.
linux:/home/stephan #

So wie ich die eisfair / eisfax Dokumentation verstanden habe, muß ich jetzt KdePrintfax
einrichten. Dazu habe ich unter Einstellungen in KdePrintfax folgendes
eingegeben:
Fax-System => Hylafax
Befehl => /usr/bin/sendfax -m -D -s 'a4' -f 'user@home.lan' -n xserver_h
xres xtime_a xenterprise_x xcomment_c xemail_f -d xname_@@@xnumber xfiles

Fax-Server (falls vorhanden) => eisfax@mailserver

Den Filter für pdf habe ich auch eingegeben => Filter einstellung MIME-Type:
'pdf/*' Befehl: 'pdf2ps xin xout'

Ein Testfax (kurzer Text erstellt mit OpenOffice.Writer und dieser Text dann
noch umgewandelt in pdf und diese Datei dann in KdePrintfax eingeladen) mit
diesen Einstellungen funktioniert aber nicht. Folgende Fehlermeldung wurde
ausgespuckt:
------------------------------------------------------------------------
Eingabedateien in PostScript umwandeln

Mime type: application/pdf
application/pdf: file type not handled

------------------------------------------------------------------------
Darauf habe ich dann den zusätzlichen Filter application/pdf eingerichtet
(mit dem Befehl in KdePrintfax "pdf2ps xin xout"

Damit bekomme ich folgende Fehlermeldung:
------------------------------------------------------------------------
Eingabedateien in PostScript umwandeln

Mime type: application/pdf
Command: pdf2ps xin xout
Error: /undefinedfilenam
in (xin

Operand stack:

Execution stack:
%interp_exit .runexec2 --nostringval-- --nostringval--
--nostringval-- 2 %stop
ed_push --nostringval-- --nostringval-- --nostringval-- false 1
%stopped_push
Dictionary stack:
--dict:1132/3371
ro)(G)-- --dict:0/20(G)-- --dict:80/200(L)--
Current allocation mode is local
Last OS error: 2
ESP Ghostscript
8.15.
:
Unrecoverable error, exit code 1
------------------------------------------------------------------------

Auch die Einrichtung in OpenOffice.org ist mir in der Doku nicht klar
geworden....

Muß der Faxdrucker nicht in cups angemeldet werden? Wie?

Hat irgendjemand diesen Server mit faxbetrieb zum Laufen bekommen und kann mir helfen?

Viele Grüße,
Stephan
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Teillösungen

Hallo,
ich kann jetzt zwischenzeitlich über KDEPrintFax auf den Eisfair drucken (faxen).

> In KdePrintfax muß als Fax-Server folgendes eingetragen werden:
> eisfax@192.168.1.100 (also die entsprechende IP Adresse und nicht der
> Servername)
>> Das gilt, wenn kein DNS Server im lokalen Netz läuft
> Unter Filter muß der Mime-Typ für PDF folgendermaßen eingerichtet werden:
> application/pdf und als Befehl: 'pdf2ps %in %out'

Aber jetzt muß ich noch irgendwie einen Drucker in der Druckerverwaltung einrichten, der den Befehl
/usr/bin/sendfax -m -n -D -f 'user@dein.lan/IP' -s
> 'a4' -h 'eisfax@dein.server/IP' -d (PHONE) (TMP)
verwendet. Damit könnte ich dann auch direkt aus der Textverarbeitung faxen. Aber das bekomme ich bis jetzt noch nicht hin. Leider.

Gruß,
Stephan
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Nicht, dass der Eindruck ensteht, man wolle nicht helfen.
Aber so speziellen Sachen bin ich echt überfragt. Um so besser, wenn Du die Lösungen selber findest und auch in das Forum schreibst (y)
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
virtuellen Drucker in OpenOffice einrichten?

Hallo,
mal mehrere Fragen:
1. Ich habe SuSE OSS 10.0 und damit auch die Druckerverwaltung über KDEMenü => Dienstverwaltung => Drucken => Druckerverwaltung.
Dort sehe ich ja auch virtuelle Drucker wie z. B. PDF Drucken etc.
Wie kann ich aus OpenOffice(z. B. Writer) direkt auf solche virtuellen Drucker drucken? Wenn ich in OpenOffice drucken will, sehe ich nur die realen Drucker.
Hintergrund der Frage ist natürlich, daß ich dann analog meinen Eisfax sichtbar und damit druckbar machen könnte...


2. Im Eisfax Forum wurde auch gesagt, daß es eine Druckerverwaltung im OpenOffice Paket gibt. Wie komme ich an diese dran? (Dies wäre wieder eine andere Alternative, um faxen zu können)
Bei mir läuft OpenOffice 2.02. Gibt es dort die angesprochene Druckerverwaltung noch? Wenn ja, wie komme ich da dran?

3. Oder müßte ich den Eisfax als Sambadrucker einrichten? Aber wie bekomme ich dann beim Ausdruck noch die Faxnummer übertragen?

Hat da jemand eine Idee?

Viele Grüße,
Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Die Lösung

Hallo,
ich habe jetzt die Lösung Dank der www.linux-community.de gefunden:

Die obigen Punkte 1. und 3. funktionieren nicht.

Die OpenOffice Druckerverwaltung heißt spadmin, aber mit "locate spadmin" konnte ich das Programm in der Konsole mit root Rechten auch nicht finden.
Das Programm liegt aber unter
/usr/lib/ooo-2.0/program/spadmin
Damit konnte ich jetzt die OpenOffice Druckerverwaltung starten und den Eisfax-Drucker jetzt endlich einrichten.

Gruß,
Stephan
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
updatedb?

Hallo Bio,
was meinst Du mit updatedb? Ich habe das mal ausprobiert:

liwozi:/home/stephan # updatedb
bash: updatedb: command not found

Gruß,
Stephan
 

Stephan1965

nicht mehr wegzudenken
Hallo Bio,
ich war root:

stephan@liwozi:~> su
Passwort:
liwozi:/home/stephan # updatedb
bash: updatedb: command not found
liwozi:/home/stephan #


Muß irgendein Packet installiert sein?

Gruß und Frohe Weihnachten,
Stephan
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Sollte eigentlich im Paket von locate (findutils, oder wie auch immer) enthalten sein.

Aber such doch mal selber:
RPM Search

Einfach den Namen einer gesuchten Datei (z. B. einem Programm) eingeben, sollte gefunden werden.
 
Oben