Schwarzer Rand nach Neuinstallation auf Notebook

x45

chronische Wohlfühlitis
Hallo!


Ich habe da ein kleines Problemchen. Und zwar habe ich mein Toshiba Satellite Pro 6100 neu installiert. Als Grafikkartentreiber habe ich den aus dem Supportbereich von Toshiba genommen. Jetzt kann ich nur eine maximale Auflösung von 969x768 einstellen. Und dafür habe ich einen ca. 1,5 cm breiten schwarzen Rand an der rechten Seite. :cry:

Auf der Supportseite gibt es keinen Treiber für den Monitor. Die einzigen Monitore die im Gerätemanager eingetragen sind, sind 2x 'Default Monitor' und einen 'Plug and Play'-Monitor. Bei denen habe ich aber keinerlei Einstellungsmöglichkeiten.

Wie kriege ich jetzt meine 1024x768er Auflösung wieder hin? Ich habe bereits die nVidia Omegatreiber ausprobiert - Ohne Erfolg.

Ich hoffe einer von euch kann mir da weiterhelfen.
 

x45

chronische Wohlfühlitis
Das ist jetzt richtig misteriös. Ich habe jetzt insgesamt 4 Treiber ausprobiert. Den Treiber von der Toshibaseite, deinen, den original nVidia Treiber und einen nVidia Treiber der angeblich von Toshiba sein soll. Der original Treiber von nVidia hat erst mal einen Bluescreen verursacht und hat demnach nicht funktioniert. Der der angeblich von Toshiba sein soll wollte nicht funktionieren. Den den du mit gegeben hast, der hat keine Unterstützung für die GeForce4 420 Go.

Da habe ich mir gedacht: Egal, schmeisst du wieder den Toshiba-Treiber drauf, und ignorierst den schwarzen Rand. Jetzt habe ich den Treiber drauf, und siehe da: Auflösung 1024x768 und das alles ohne Rand. Komisch, komisch. :stupid

Naja, ich erfreu mich jetzt an meiner Auflösung und warte gespannt darauf das ich den irgendwann mal neu installiere und dann das gleiche Problem wieder habe.
Vielleicht muss man einfach den Treiber doppelt installieren :D


Trotzdem danke für die Hilfe
 

little tyrolean

Elder Statesman
x45 schrieb:
Trotzdem würde ich an und für sich die Ursache gerne kennen.
XP übernimmt beim Neu-Insten einiges (speziell Hardware-Infos) von der alten Installation,
wenn man nicht vorher formatiert, sondern das von der Setup-Routine erledigen läßt.

Es ist also möglich, daß hier der Hase im Pfeffer lag (wenn du nicht doch vorher... :D)...
 

x45

chronische Wohlfühlitis
little tyrolean schrieb:
wenn man nicht vorher formatiert, sondern das von der Setup-Routine erledigen läßt.

Also eine Formatierung von der Setup-Routine ist keine richtige Formatierung? So ganz kann ich das nicht glauben...


Aber gerade dann hätte er ja keinen schwarzen Rand machen dürfen, da er ja die Informationen noch gehabt hätte.
 

little tyrolean

Elder Statesman
x45 schrieb:
Also eine Formatierung von der Setup-Routine ist keine richtige Formatierung? So ganz kann ich das nicht glauben...
Doch, ist es schon,
aber die Infos werden im RAM zwischengespeichert und beim Setup "verwertet".
Das heißt aber lange noch nicht, daß Treiber und ähnliches auch zwischengelagert werden.
Mir ist es öfter passiert, daß XP etwas versiebt, erst seit der Installation des SP2 hab ich XP zufriedenstellend am Laufen...
 

x45

chronische Wohlfühlitis
little tyrolean schrieb:
Doch, ist es schon,
aber die Infos werden im RAM zwischengespeichert und beim Setup "verwertet".
Das heißt aber lange noch nicht, daß Treiber und ähnliches auch zwischengelagert werden.

Achso. Aber das ist schon ziemlich suboptimal. Werde ich mal bei Gelegenheit dran denken.
Danke!
 
Oben