Schreiben im Netz und ein paar Euro verdienen?

oxfort

Geht bald.
ot:
Wollte eigentlich nichts mehr hierzu schreiben!

Aber! Der Eingangspost war schon mehr als arrogant! Er will zu einem Thema Hilfe. Gut, bekommt er hier ja auch unter Umständen.

Dieser Satz hat mich gestört. :devil

Bitte kein generve und gemeckere, nur Leute die auch Wissen was sie so von sich geben.

Damit ist das Thema für mich erledigt.;)
 

Vordack

assimiliert
[

"Bitte kein generve und gemeckere..."

Damit ist das Thema für mich erledigt.;)

Und wie man an den Antworten sieht hat er den Nagel auf den Kopf getroffen!

Versucht ihm doch nicht einzureden was er NICHT kann, das wird er dann schon merken! Das hat noch NIE jemandem geholfen. Ganz nach dem Motto: "was wäre wohl wenn man Beethoven nie ans Klavier gelassen hätte" oder so...

@Threadsteller
Ich kann Dir leider nicht helfen. Ich denke auch dass es mittlerweile fast alles übers Inet kostenlos gibt. Allerdings haben Verwandte von mir "früher" etwas Geld mit Übersetzungen verdient. Sprichst Du 2 Sprachen fliessend? Das würde ich u.U. mal ergoogeln.
 

unsteady

gehört zum Inventar
Ich muss leider auch sagen, dass ich von vielen Antworten in diesem Thread erschüttert bin.

ot:


Ich bewundere Deine Selbstsicherheit, Supernature, mit der Du NICHT erkennen willst, WER hier die Arroganz angefangen hatte - und zwar gleich mit seiner zweiten Zeile schon.

Völlig zu recht hatte oxfort daran Anstoß genommen, wenngleich er darin sicherlich etwas über's Ziel hinausgeschossen ist. Aber das hätte man, in Zuversicht, daß sicherlich noch zielführendere Vorschläge nachkämen, gelassen überlesen können. Statt dessen ist der Threadersteller in seiner Arroganz aber fortgefahren.

Sicher ist es nicht eben fein, jemandem aus der Art seiner geäußerten Überhebung ein Unvermögen zu unterstellen, aber wer hat's denn herausgefordert ? Ansonsten lese ich in dem ganzen Thread nur hilfreiche Tipps - eingeschlossen derer zur Art des Auftretens, wenn man sowas dann machen möchte!

Wo also wären nachher die "vielen Antworten", die Dich an Deinen "Schäfchen" so (ver-)zweifeln lassen ... ?

Wer in den Wald hineinruft, muß sich über das Echo nicht wundern - ... oder wie der Spruch ging. Sachliche Gegenargumente habe ich jedenfalls vom Threadersteller hier bisher noch keine lesen können.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
ot:
Dein Starrsinn, mit dem Du nicht erkennen willst, im Unrecht zu sein, verwundert mich dagegen nicht im Geringsten.
Über den Satz von thyral im ersten Posting und sein Provokations-Potenzial könnte man durchaus diskutieren, sich damit herauszureden ist aber billig - dieses Spielchen lässt sich nämlich beliebig weit treiben - wem auf offener Straße die Zähne eingeschlagen werden, ist am Ende auch selber schuld - was guckt der auch so doof?

Wenn einem der Inhalt einer Frage oder der Tonfall nicht gefallen, dann gibt es zwei Arten der souveränen Reaktion:
1. gar nicht antworten
2. freundlich darauf hinweisen, was einem nicht gefällt und warum

Die verbale Keule schwingen und nachher sagen "der hat aber angefangen", finde ich wie bereits gesagt zu billig - das kann jeder.
Und dieses Forum hat sich in den letzten Jahren dadurch ausgezeichnet, dass wir eben genau die Form der Kommunikation betrieben haben, die nicht jeder kann.
 

Rev. Bumszack

treuer Stammgast
Bitte um Entschuldigung

Für den Tonfall in meinem Post möchte ich um Verzeihung bitten. War doch wohl etwas zu grob.

Ich biite aber zu berücksichtigen, dass sich darin die Entrüstung über den Tonfall des Threaderstellers spiegelt.

Inhaltlich bleibe ich zumindest sinngemäß bei meiner Meinung. thyral hat ausdrücklich geschrieben, er "möchte Tipps und Tricks schreiben". Von automatisierter Contenterstellung oder Generierung von Meinungsäußerungen (solche Praktiken ordne ich vorsichtigerweise zweifelhaften Medien zu) war jedenfalls in seiner Frage nicht die Rede.

Von klassischer Schriftstellerei (@threepwood) oder Qualitätsjournalismus war bei mir auch nicht die Rede, das wäre in der Tat "gequirlte Kacke" gewesen, wenn ich mir verschiedene Posts von thyral anschaue. Wenn jemand Texte "schreiben" (also verfassen) will, muss er sich in den Adressaten hineindenken können. Das gilt nicht nur für romantische Gedichte, sondern gerade für technische Anleitungen ("Tipps und Tricks"). Threadersteller macht nicht mal ansatzweise Anstalten, auf die unsicheren Antworten einzugehen bzw. sich selbst zu fragen, ob das nicht an seiner Formulierung liegen könnte. Aus diesen Überlegungen heraus habe ich meine "Hilfestellung" geschrieben.
OK, dass ich ihn zu den "Bänkern" geschickt habe, war wirklich sehr grob. So arrogant und fies kann Keiner sein, der dieses Board regelmäßig besucht.

@Supernature: Ganz sicher war es keine Absicht, den Wohlfühlfaktor des Boards an zu greifen. Du nimmst thyrals Tonart im Namen des Wohlgefühls in Schutz und hast damit Recht.
Aber berücksichtige doch auch bitte, dass sich auch Leser und vor allem Beantworter von Fragen ja auch wohl fühlen wollen. Ich hatte nicht den Eindruck, dass dies zumindest am Anfang des Threads der Fall war. Die Frage war doch recht ins Blaue gestellt. Wenn dann auf Rückfragen nach Differenzierung direkt ein patziger Anschnauzer kommt, würdest wahrscheinlich selbst Du ungehalten reagieren. Soweit ich Äußerungen von Dir lese, bist Du auch schon mal der Ansicht, dass auf einen groben Klotz ein grober Keil gehört.
Der Tonfall und die Rücksichtnahme, die Du von Antwortern forderst, sollte gleichermaßen auch für die Frager gelten.
Sonst fühl ich mich hier auch nicht mehr wohl. :)
 
Oben