Samsung Galaxy Note: Monster-Smartphone zum Monster-Preis

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Mit dem Galaxy Note hat Samsung auf der IFA einen neuen Größenwahn im Smartphone-Bereich eingeläutet.
Das gigantische AMOLED-Display mit einer Diagonale von 5,3 Zoll - das sind rund 13,5 Zentimeter stellt Bilder mit einer Auflösung von 1280 mal 880 Pixeln dar.
Die 1,4 Ghz Dualcore-CPU erinnert ebenfalls an Geräte, wie man sie noch vor ein paar Jahren bestenfalls unter den Schreibtisch stellen, keinesfalls aber in die Westentasche stecken konnte - was je nach Kleidergröße mit dem Galaxy Note aber ebenfalls zum Problem werden könnte.

Zwei Kameras gehören inzwischen ja schon zum Standard - das Galaxy Note hat eine 8-Megapixel-Kamera an der Rück- sowie eine 2-Megapixel-Kamera an der Vorderseite.

Anbindung an die Außenwelt erhält man per WLAN-n, Bluetooth 3.0 oder HSDPA+ (bis 21 Mbit). Eine Variante mit NFC-Chip ist ebenfalls in Planung.

Als Betriebssystem läuft Android 2.3, das ist keine Überraschung.
Dass das Gerät irgendwo zwischen Smartphone und Tablet anzusiedeln ist, belegt Samsung durch die Tatsache, dass dem Gerät ein Eingabestift beigefügt ist. Man darf gespannt sein, wie das von den Kunden angenommen wird - als die PDAs sich verbreiteten, wurde das Gefummel mit dem Stift als einer der größten Nachteile angesehen.

Der Preis passt sich den Dimensionen des Geräts an - rund 800 Euro wird man voraussichtlich berappen müssen, wenn man sich das nahezu schokoladentafelgroße Telefon ans Ohr halten möchte.
Verkaufsstart soll im Oktober sein.

Weitere Infos zum Galaxy Note:
http://www.samsung.com/global/microsite/galaxynote/note/index.html
http://www.androidpit.de/de/android...laxy-Note-neues-Android-Device-samt-Stift-vor
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Das Gefummel mit mit Stift hat allerdings auch Vorteile, wenn ich an die Fettfinger denke.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass dieses Gerät noch weniger zum Telefonieren
genutzt wird, es sei denn, man benutzt es beruflich.
 
Oben