Quick Access Popup (QAP) - Fragen und allgemeine Diskussion/Austausch

Helibob

gehört zum Inventar
Quick Access Popup

Durch Zufall hier aufgeschnappt - endlich ein Tool, dass "mein" in die Jahre gekommen PStart-Menü von Pegtop Software für mich ersetzten kann - seit 2007 ist das "tot". Läuft zwar unter W10 noch, aber ab und an etwas träge und manche Hotkeys funktionierten nicht mehr, da von W10 beschlagnahmt. Mit QAP kann man sich diese wieder zurückerobern (wenn man möchte, bzw. die hinterlegten W10 Funktionen nicht wirklich braucht.)

Die Suche gezielt hier im Forum brachte für mich nur mehr oder weniger Randbemerkungen in anderen Threads zu Tage.

Für alle die sich fragen, für was das ist, bzw. für was man so etwas brauchen kann:
Man macht sich sein eigenes Menü für Programme, ect. (einmal). - Das obige hatte ich in der Basis bereits unter XP angelegt, unter W7 und W10 "mitgenommen" und des Öfteren auch von einer tragbaren Festplatte aus auf den Rechnern von Freunden benutzen können, ohne nachhaltig an den Rechnern etwas zu verstellen.
Anpassungen/Veränderungen fanden natürlich immer mal wieder statt, ist aber planbar. Mach ich, wenn ich Lust dazu habe, und nicht etwa Windows (ungefragt) mit irgendeinen Updates.

Aktuell läuft es bei mir parallel, mit ein paar angelegten Menü-Elementen - also noch etwas Spielwiese/Testphase.
Die Funktionen die ich im alten Tool (Pstart) genutzt habe, kann ich soweit schon mal übernehmen/weiterhin verwenden.
Im neuen Tool hat man hier und da aus meiner Sicht noch mehr "brauchbare" Funktionen/Möglichkeiten und würde es für mich noch einiges zu "entdecken" geben.

Momentan hänge ich allerdings noch etwas bei den Variablen, bzw. bin hier nicht so richtig fündig geworden - die ausführliche Hilfe leider nur in englisch - also endschuldigt, falls ich da deswegen etwas übersehen habe.
Dass ich selbst Variablen welche setzen kann, habe ich gefunden und kann ich durchaus auch gebrauchen.
Allerdings beim alten Tool hatte ich eine Variable %pdrive%, welche immer den momentane Laufwerksbuchstabe, in dem das Tool selbst gestartet wurde, überall widerspiegelte. Diese geht mir aktuell ab.
Bei mir hat der "USB-Stick" am Rechner z. B. Laufwerk "Z:\", bin ich jetzt an einem x-beliebigen Rechner, dann hat er Standard-mäßig den nächst frei verfügbaren (z. B. D oder F). Wenn man also die Verweise/Link zu den Anwendungen - welche mit auf den Stick liegen - statt mit "Z:\" gleich mit einer passenden Variable anlegt, hat man später keinen Stress.

Gibt es eine solche Variable, bzw. kann ich diese irgendwie so einrichten unter QAP?

PS: Relative Pfadangaben (mit ".\" und "..\") sind bei den "Favorite Icon" und bei "Parameter" nicht möglich.

Gruß Matze
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich kenne das Tool nicht, aber könnte es helfen, eine Umgebungsvariable in Windows zu definieren? Die gilt ja dann generell. überall.
 

Helibob

gehört zum Inventar
Leider nicht für "alle Bereiche" - zumindest nach meinem jetzigen Wissensstand.
Laut englisches Hilfe sind diese (bezeichnet neben variable auch als placeholder) für Ordnerfavoriten möglich.

Für Anwendungen und zugehörigen parameter wurde z. B. %windir% überhaupt nicht übernommen.

Die Auswahl für die Icons ist "nur" als Klick vorgesehen und ist dann immer nur im ausgegrauten Feld als absoluter Pfad zu sehen. (Die "INI-Datei habe ich nicht probiert zu editieren um das womöglich umschiffen zu können).

Werde bei Gelegenheit mal testen, wie sich ein Ausführen unter ein anderen Laufwerksbuchstaben verhält.

… zu @Supernature 's Vorschlag. Wenn überhaupt, dann würde ich eine Benutzervariable in QAP setzen z. B:
{qap-drive}=Z:\
Diese Variable könnte man dann zumindest für Anwendungen und Parameter setzen, wenn sich dann der Laufwerksbuchstaben geändert hat (weil Rechner vom Kumpel), müsste man "nur" die Variable ändern. Frage ist dann nur, was mit den Icons passiert, welche keine Variablen zulassen.
Im alten Tool war das einfach, weil die Variable %pdrive% automatisch den Buchstaben bekommen hat, unter der man die EXE-Datei angeklickt hatte und man musste nie etwas tun (dynamische Variable).

Es kommt ab und an beim Anpassen zu undefinierten Verhalten. (Dark Mode im Menü obwohl nicht ausgewählt - hier half ein Neustart der Anwendung. "Verbogene Einträge", welche ich dann gelöscht und neu erstellt hatte.)

Gruß Matze
 

Helibob

gehört zum Inventar
Womöglich bin ich einen Schritt weiter - auf nur einem Rechner zu testen/zu simulieren ist etwas tückisch, bin aber zuversichtlich.

Was habe ich gemacht?
  • Benutzervariable in QAP angelegt
    Code:
    {qap-root}=..\..\..\
    'Ausgehend von der EXE-Datei "gehe" ich die Verzeichnisse "hoch" zum Wurzelverzeichnis. Das Funktioniert, weil sich ja nur der Laufwerksbuchstabe ändern könnte, die Verzeichnisstruktur bleibt ja gleich.
  • Dies QAP-Benutzervariable für Programme und Parameter können direkt eingegeben werden, bei den Icon's habe ich durch suchen und ersetzen die INI-Datei manuell editiert. Bei einem Test unter anderem Laufwerksbuchstaben wurden die Icon's angezeigt. Würde ich mir zwar etwas eleganter wünschen, aber Hauptsache es funktioniert und weis im Vorfeld wie einzustellen, damit man hinterher nicht extra Arbeit hat.
<edit>
Zu früh gefreut, bei Parameter funktioniert es noch nicht so, wie ich es benötige.
</edit>

Gruß Matze
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich muss zugeben, ich bewege mich da auf wackligen Beinen, aber wenn diese Aktionen innerhalb des Benutzerverzeichnisses laufen, dann besteht immer die Gefahr, dass diese virtuelle Umleitung anschlägt. Seit Vista haben sich ja gegenüber XP zahlreiche Profilverzeichnisse geändert, und damit entsprechende Aufrufe nicht ins Leere gehen, leitet Windows diese auf die neuen Verzeichnisse um.
Dass die realen Verzeichnisnamen immer Englisch sind, auch wenn sie auf Deutsch angezeigt werden, weißt du ja sicher.
 

Helibob

gehört zum Inventar
wenn diese Aktionen innerhalb des Benutzerverzeichnisses
Nein - nutze ich eigentlich auch gar nicht, kann dem nur sehr wenig abgewinnen.

Die "einzige" Änderung/Variable ist in meinen Fall der Laufwerksbuchstabe, den QAP anscheinend jedoch nicht direkt erfassen kann.
QAP und die gewünschten portable App's, Dateien sind auf der selben Partition (Laufwerk).
Mit "..\" kann man von der QAP-Verzeichnis ausgehend in die andere Verzeichnisse verweisen. ("..\" ist ja an und für sich ja nichts Neues.)

Lege ich eine QAP-Benutzervariable an mit "..\..\..\" bin ich zwar "ganz oben" in meiner Verzeichnisstruktur gelandet, also z. B. "E:\",
jedoch wird bei Verwendung dieser QAP-Variable bei Parameter logischerweise nicht das benötigte "E:\" weitergegeben,
sondern nach wie vor "..\..\..\" mit dem dann damit das zu startende Programm wiederum nichts anfangen kann.

Naja, denke, dass ich dass zeitlich erstmal noch zurückstelle. Das Tool selbst ist anscheinend sehr mächtig und die portable Version wird ja angepriesen, darum kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht funktionieren tut.

@horstepp: Hast du vielleicht noch eine Lösung?

Gruß Matze
 
Oben