Kaufberatung Programmierbarer Heizungsthermostat

chmul

Moderator
Teammitglied
Ich habe im Schlafzimmer eine Heizung deren Thermostat nicht sonderlich gut erreichbar ist. Da wir derzeit von zu Hause aus arbeiten, muss die Heizung tagsüber laufen und abends wieder ausgeschaltet werden, damit ich am morgen dann nicht gar gekocht bin. Morgens hochdrehen geht nicht vergessen, am Abend dann aber schon. Und da das Schlafzimmer unterm Dach ist, hält sich dort die warme Luft ewig.

Was ich will: Einen programmierbaren Thermostaten, den ich über WLAN oder BT programmieren/steuern kann.

Was ich nicht will: So'n ganz einfaches Teil wo ich mit zwei Knöpfen drei Stunden durch x Menüs springen muss, um dann doch noch zu scheitern.

Was ich auch nicht will: So'n Smart-Home-Wundergerät mit Hub, Cloud und dem ganzen Brimborium.

Ihr kennt Euch da doch sicher aus, was soll ich da nehmen?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Meine Empfehlung ist tado, das nutze ich selbst auch. Damit kannst du einen Zeitplan festlegen, wann welche Temperatur eingestellt werden soll, beispielsweise 20 Grad von 7 bis 21 Uhr und 17 Grad von 21 bis 7 Uhr - nur als Beispiel.
Mit dem Starterset hast du quasi schon alles, was du brauchst: Den Thermostat und die Bridge, die an den Router angeschlossen wird. Gesteuert wird dann über die entsprechende App.
Falls du Gefallen daran finden solltest, kannst du einfach weitere Thermostaten dazu kaufen. Adapter für alle gängigen Heizungsanlagen sind dabei.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ich hab bei mir zu Hause alles von AVM sprich Fritz!
Vorher hatte ich unsmarte Thermostate, die waren aber, einmal konfiguriert auch Selbstläufer.

Bin mit den Teilen von AVM recht zufrieden. Einfachste Einrichtung über das Fritz!Box Webinterface oder eine App.
Sind halt über DECT gesteuert. Empfinde ich als Vorteil, für die Integration in bestehende Systeme brauchts aber unweigerlich eine Bridge. Ohne Fritzbox glaube ich nicht wirklich nutzbar.
 

Hotbird

gehört zum Inventar
Wenn Du eine Fritzbox zu Hause hast, kann ich auch die von AVM empfehlen. Ich habe noch die Vorgänger davon "Eurotronic DECT " und die laufen auch sehr gut. Vorteil ist, Du kannst sie über die MyFritzApp auch von unterwegs ansteuern. Mit einem Raspberry Pi und FHEM ( Gruß an Jim ;) ) kannst Du sie sogar über Alexa steuern... Kann aber auch sein, dass es mittlerweile da einen eigenen Skill für gibt. Bei mir läuft das seit Jahren prima und ist auch W(oman)A(cceptance)F(actor) geprüft. Wenn meine Freundin Abends auf der Couch sitzt, sagt sie mittlerweile auch schon " Alexa, Heizung Wohnzimmer auf 22" ;)
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Würde ich in Deutschland leben, würde ich mir mit Sicherheit eine FritzBox-Variante ansehen. Aber mein ganzes Swisscom-Zeig läuft zu gut als dass ich da den Umstieg ausprobieren wollte.

Was ich wollte scheint es nach Euren Rückmeldungen nicht zu geben. Entweder smart aber mit Hub oder eben nicht smart. Ich hatte gehofft es gäbe eine Lösung bei der ich den Thermostaten montiere, mit dem Handy per BT programmiere und dann vergesse, dass ich sowas überhaupt habe.
 
Oben