[Gelöst] Probleme mit TB --> Sicherheits-Ausnahme-Regel

Madame

Liebenswerte Berghutze
Hallo zusammen,

da komme ich gerade heim, starte den PC und Thunderbird und unverzüglich zeigt sich folgendes Bild:

st.jpg

--> bin auf abbrechen gegangen - aber sobald ich mails abfragen will ist dieses pop-up unverzüglich wieder da.

(Ich kann meine mails auch anders abfragen - das ist nicht das Problem)

Was sollte ich jetzt tun?

(Virenscan und dergleichen starte ich gleich eh schon ist klar - Kaspersky
wenn ich jetzt hier nachfrage, dann nur, weil ich mir vorstellen kann, daß hier irgendjemand direkt eine Idee hat, WORUM es sich hier handelt!)

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Norbert

Moderator
Teammitglied
Ein Virenscan nützt für die Validität eines Zertifikats sowieso nichts, der kann das nicht. Diese Warnung vom Thunderbird kann zutreffend sein oder auch nicht, eine Prüfung der Echtheit ist manchmal schwierig. Über eine manuelle Überprüfung müsste ich mich auch erstmal schlau machen. Jedenfalls hab ich bisher noch keine Aufforderung vom TB wie bei dir erhalten und halte sie daher schon für etwas bedenklich.

Unter Extras -> Einstellungen kann man die importierten Zertifikate ansehen (Bild) und ggf. auch Ausnahmen einstellen.

Hier noch ein paar Links, die evtl. hilfreich sein könnten:
 

Anhänge

  • Zertifikate.png
    Zertifikate.png
    102,5 KB · Aufrufe: 710
D

ditto

Gast
und halte sie daher schon für etwas bedenklich.
Jedes ungültige Zertifikat impliziert zuerst den Gedanken, dass es auf dem Weg vom Absender zum Empfänger verändert wurde. Es wäre durch bisherige Angaben denkbar, dass durch ein Update bei Kaspersky* das bisher in Thunderbird hinterlegte erneuert werden muss, dann würde beim Zertifikat irgendwo Kaspersky erkennbar (bei Eset und Avast verhält es sich ähnlich). Ist es nicht Kaspersky, so ist nachzuprüfen, ob tatsächlich ein neues Zertifikat herausgegeben wurde. In Anbetracht der Tatsache, dass es letzte Tage ein Windows-Update für die Sperrliste bei Zertifikaten gab, wäre ich mit einer vorbehaltslosen Zustimmung sehr vorsichtig:
"Flame" fängt dabei die Windows-Update-Anfrage eines gesunden Computers ab und leitet sie über einen infizierten PC um. Dort holt sie sich das gefälschte Update ab, das sich der Nutzer des bis dahin sauberen Rechners unwissend selbst installiert.

*Kaspersky, Eset und Avast können SSL-geschützte Kommunikationen prüfen, indem sie das ankommende Zertifikat prüfen, den Inhalt auspacken und mit ihrem eigenen Zertifikat versehen an den Empfänger (Client) weitergeben, der dieses Zertifikat wiederum prüft.

MfG
 

Madame

Liebenswerte Berghutze
Vielen Dank für die Info.
Ich werde am WE mal gucken - aber so wie ich das verstanden habe ist das hinfällig.

Du hast NATÜRLICH RECHT mit dem Virenscan, und daß das Unsinn ist - aber das ist wohl so ein Zwangsautomatismus bei mir :D wenn irgendwann div Probleme mit dem Computer anfallen - dann ist das erstmal die 1. Reaktion! :D Ich kann nicht anders ... (ich überprüfe aber auch sonst regelmässig..)

So - nachdem wir nun meine neurotischen Webanwandlungen beleuchtet haben mal wieder zurück zum Thema:

Mein Lieblingskind hat einen account bei All-inkl u.a. mit einem etwas verballhornten Nachnamen und sponsort mir damit eine subdomain und eine individuelle mail Vorname@Nachname(abwandlung).de.

So - habe ich ihn heute morgen angerufen und er nahm Kontakt mit dem Provider auf und siehe da:
Es stimmt (so fragten sie nämlich nach), daß ich meine mails ssl abrufe.
Dazu braucht man ein Zertifikat.
Dieses hätten sie am Feiertag geändert - und wenn ich dem zustimmen würde, wäre alles gut.

DAS klang logisch für mich und hat auch so funktioniert.

Darüber hinaus hatte ich mich aber auch noch im Vorfeld weiter durch die Internetwissenswelt durchgesucht und das Problem ist offensichtlich immer mal wieder aufgetreten und zwar genau dann (jedenfalls habe ich das so verstanden und genau DESWEGEN den Herrn Sohn gebeten nachzufragen) wenn es von Providerseiten irgendwelche Änderungen gab.

Ich klicke keine Zustimmung so ganz blind an :D.
Da frage ich lieber nach.

Ja so war das.
Ist ja vielleicht auch ein guter Wissenszuwachs für den ein oder anderen ..?

:)
 
Oben