Probleme mit dem Ohr

unsteady

gehört zum Inventar
Hattest Du den Witz nicht erkannt, Cesar ? Weil Du so ... überreagierst.

Viel schwerer zu ertragen ist doch, wenn man erkennt, daß Dein Thread eben KEIN Fake ist, sondern Du, als erwachsener Mensch, tatsächlich so unvernünftig mit Deiner Gesundheit umgehst.
 

RonAblag

treuer Stammgast
Könntest Du bitte unterlassen, deinen Monitor ständig anzuatmen? Meiner beginnt sich schon zu wellen und kriegt Krätze in der Ecke:cry:
Trotz der Sprühdose Sagrotan mit der ich seit gestern, 16:34, versuche Deinen Bio- Virus zu eliminieren.:D

:)


Das mit dem Schwindel ist bei der Angelegenheit noch das Bedenklichste, denn es deutet darauf hin, dass auch das Innenohr betroffen ist.

Geh jetzt zum Arzt und melde dann Vollzug!
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Viel schwerer zu ertragen ist doch, wenn man erkennt, daß Dein Thread eben KEIN Fake ist, sondern Du, als erwachsener Mensch, tatsächlich so unvernünftig mit Deiner Gesundheit umgehst.

Aber was ist daran für euch das Problem?
Ich mache mir wirklich nicht viel daraus, aber das sollte doch mein Problem sein und bleiben. :)

Hier ging es für mich nur darum zu erfahren ob einer schonmal sowas in der Art hatte.
Und ich wollte nicht über mein unvernünftiges Verhalten mir gegenüber diskutieren.
 

unsteady

gehört zum Inventar
Dein Anliegen habe ich schon verstanden.

Dann will ich's mal überspitzen, daß Du die, die sich Sorgen machen, vielleicht ein bißchen verstehen kannst:

Wenn einer auf einem Dach steht und ruft: "Keine Angst Leute, ich will mir nichts antun. Ich will nur mal springen, um zu sehen, ob ich's abfedern können würde ... ", da macht man sich halt irgendwie Sorgen.

Die Symptome - schwillt an, daß man schon nicht mehr mit dem Wattestäbchen reinkommt; paarmal schon umgefallen deswegen - sind doch längst nicht mehr nur: da ist irgendein Schorf und es interessiert mich, wovon das sein könnte.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Cesar - es will Dich hier bestimmt keiner bemuttern, bevormunden oder sonst was.
Du hast schon Recht, eigentlich könnte es uns völlig egal sein, ob das harmlos ist oder das Ohr demnächst ab fällt.
Dass dem nicht so ist und die Leute so bestürzt reagieren, solltest Du als Kompliment verstehen :).

Bei der Form Deiner Selbstbehandlung muss ich an ein Zitat eines früheren Arbeitskollegen denken. Zum Thema "günstige Laser-OP im Ostblock" meinte er seinerzeit: "Da kann man ja mal ein Auge riskieren..."
 

Jonn

Realist
@Cesar : Ein Bekannter von mir hatte das vor Jahren auch mal. Immer
die Ohren mit Wattestäbchen usw. saubergemacht-er bekam die gleichen
Beschwerden wie du.musste dann irgendwann zum HNO-Arzt weil er nichts
mehr hören konnte und der Schwindel da war.Herausgestellt hat sich dann,
mit den Wattestäbchen hat er nicht das Ohr saubergemacht sondern
den natürlichen Ohrenschmalz immer mehr auf´s Trommelfell gedrückt
was sich dann auch entzündet hat.Daher die Schwindelanfälle.
Der hat dann gespült und Medis verswchrieben.
Geh am besten zum Ohrenarzt und keine Gegenstände mehr in´s Ohr stecken
sonst verletzt du noch das Trommelfell
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Heyho,

danke dir Jonn für die Info.
Habe am Donnerstag nen Termin bekommen. Mal schauen was bei raus kommt.


Und entschuldigt bitte meine Reaktion auf eure Beiträge.
Habe da einige Sachen vielleicht ins falsche Ohr in den falschen Hals bekommen.

Aber schön, dass sich jemand um mich Sorgen macht...

Sorry :(
 

frankob

gehört zum Inventar
Das schlechteste, was man machen kann, ist herumstochern oder solche Tropfen hineinzutun. Mein Ohrenarzt meint allerdings, daß es ihm wenigstens Kundschaft bringt.

Ich habe zu trockene Gehörgänge und deshalb verstopfen die Ohren jedes halbe Jahr im Schnitt. Dann muss ich es wieder vom Ohrenarzt herausholen (früher ausspülen) lassen. Ganz schmerzlos und einfach. Manchmal war es wegen des Schmalzes schon entzündet.

Das ist zwar nicht das was du hast. Aber ich wollte damit nur sagen, daß ich zum Arzt gehen würde und nicht mit Wattestäbchen herumstochern.
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Huhu,

komme gerade vom Arzt.
Also sie sagt auch, dass die Ohrenstäbchen, bzw. ich selber daran schuld seien.

Habe ein paar völlig überteuerte Ohrentropfen verschrieben bekommen.

Sie hat erst mit irgendetwas die Ohren ausgesaugt, und dann aus dem Rechten den Schorf entfernt (Fiel ihr recht schwer, scheint also doch etwas dickes gewesen zu sein :D).

Naja, nun hab ich Ohrenstäbchen-Verbot bekommen und muss die Tropfen nehmen "in der Hoffnung, dass das Ohr wieder wie ein normales Ohr Schmalz produziert"

Schaunmamal.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
HNO-Ärzte geben meist den Tipp:
Man soll nie tiefer in das Ohr hineingehen, als man es mit der bloßen Hand schafft. :)
 

RonAblag

treuer Stammgast
Glückwunsch. War also doch die richtige Wahl.

Hat sie sicher Deine Ohren mal so richtig durchgepustet?

Ins eine Ohr rein, aus dem anderen kam alles raus?

Modder - Gehirn - Modder - Ihr Kaugummi


smilie-steht-kopf.gif
 

unsteady

gehört zum Inventar
@Cesar

Du bist uns die Bilder noch schuldiggeblieben ...

Gott hat nicht nur die dicken Finger gemacht, sondern auch gleich noch, daß es bitter schmeckt, wenn man die danach in den Mund steckt.

Als Mutter eines Sohnes weiß ich aber auch, daß so manches nicht stimmt, was man Kindern androht - ... bspw. das mit dem Blindwerden ...

Daher habe ich mich auch selbst nie um derlei uneinsehbare Androhungen geschert - ... könnte man ja gleich auch noch das Popeln verbieten ! - und benütze Wattestächen gegen jeden ärztlichen Rat auch weiterhin.

Diese Sache bei Dir jetzt war ja wohl auch entstanden, BEVOR du da mit irgendwas gestochert hattest und hat sicherlich auch besondere Ursachen, denn Schorf ist ja schon mal was grundsätzlich anderes als gemeines komprimiertes Ohrenschmalz.

Wie schaut es denn dann bei Berufsgruppen aus, die TÄGLICH Ohrstöpsel verwenden müssen ... ?

Also: Entweder den Beweise jetzt auf den Tisch, inform dicker Klumpen, bei denen, ähnlich wie bei Jahresringen, anhand der Schichten, aus denen sie entstanden sind, nachweisbar ist, daß sie über längere Zeit "gewachsen" sind ...

... oder Ron hat recht ...
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Guten Morgen,

leider war dort Fotoverbot :(

Gepustet hat sie nicht, nur Hirn,Schmalz und Kaugummi raus gesaugt :D

Wann das genau entstanden ist kann ich nicht sagen, aber da ich mir täglich mit den Stäbchen im Ohr rumfuchtel denke ich auch, dass es nicht (nur) daran liegt.
Und wie du sagst, es war kein komprimierter Schmalz, nur Schorf der sich da ganz schön fest festgesetzt hat.

Aber ich werde es wohl lassen mit den Ohrenstäbchen...

Mein Paps hat so ein Schaumzeugs welches er sich ins Ohr pustet.
Das löst wohl das Schmalz und man kann es mit dem Taschentuch dann raus wischen *bäh*


Aber es soll sehr teuer sein.


Jedenfalls habe ich keine Lust den ganzen Tag und jeden Tag mit dreckigen Ohren rum zu rennen.
 

unsteady

gehört zum Inventar
Cesar schrieb:
Gepustet hat sie nicht, nur Hirn,Schmalz und Kaugummi raus gesaugt :grins

Wenn sie nicht GEPUSTET hat, wie kommt ihr Kaugummi dann in Dein Ohr ? Was habt ihr beide da vorher miteinander getrieben ... ?

... so ein Schaumzeugs [ ... ]
Das löst wohl das Schmalz und man kann es mit dem Taschentuch dann raus wischen

Aber es soll sehr teuer sein.

Jedenfalls habe ich keine Lust den ganzen Tag und jeden Tag mit dreckigen Ohren rum zu rennen.
Nach meinem laienhaften Verständnis von der Sache ist es direkt notwendig wohl NICHT, daß man da irgendwie nachhilft, denn - außer in bestimmten Entwicklungsphasen bei Kindern manchmal, so kenn' ich das (oder eben bei Störung der normalen Funktion) - ist das ja wohl von Natur aus so eingerichtet, daß es ja gerade von selber schon mal von dort wegfließt, wo es nachher wirklich stören, den Hörsinn außer Kraft setzen würde.

Im äußeren Bereich wäscht man es dann regelmäßig ab. Nur die Ansichten, wie tief die Reinigung dann gehen müsse, sind dann halt subjektiv verschieden.


Alternativ zu dem von Dir genannten Mittel gäbe es noch "Audispray" ...

Ist nicht grad sau-teuer, aber überteuert immerhin doch schon.

"Wer hat's erfunden ... ??" - "Mm, die Schweizer"

Und weil Schweizer erfinderisch sind, wenn's um's Geldverdienen geht, mieten die sich einfach nur ein Boot, fahren auf's Meer hinaus und füllen diese Spraydosen mit nichts anderem als billigstem Meerwasser.

Da auch nach hartnäckigster Anwendung die erwartete bzw. aufgeredete Wirkung bei mir und meiner Familie da bisher ausgeblieben ist, also dabei noch nie die befürchteten Brocken herausgeschwemmt wurden, werde ich denen das aber kein weiteres Mal wieder abkaufen. Weil das nämlich wirklich nur Geldschneiderei ist.

Noch nicht einmal in Salzwasser eintauchen werde ich meine nun erst recht weiterhin verwendeten Ohrstäbchen. :D
 

Jonn

Realist
@unsteady: Gott hat nicht nur die dicken Finger gemacht, sondern auch gleich noch, daß es bitter schmeckt, wenn man die danach in den Mund steckt

Echt ? Schonmal ausprobiert ?
 

unsteady

gehört zum Inventar
Feine Dame war schließlich selber schon mal Kind - ... also lange bevor ich die Lust am (zuweilen) Wiederherauslassen desselbigen, inneren, jetzt entdeckt habe ...

ot:

Eine andere Sache scheinst Du überlesen zu haben. Da hätte ich Dir dann nämlich auch den Geschmack sagen können ... Aus benannter Zeit, versteht sich.

 
Oben