Probleme bei Defragmentierung

pegasusHH

treuer Stammgast
Ich habe auf meinem Rechner Win xp, ein Adiministratorkonto und reichlich Platz auf der Festplatte.

Nun mein Problem.

Bisher habe ich meine Festplatte immer mit O&O Defrag defragmentiert.

Merkwürdigerweise hat das Proggi zwar die Festplatte analysiert, aber die Defragmentierung funzt nicht mehr - es sieht so aus, als wenn die Defragmenierung immer "hängt", da der Programmmonitor nur an zwei stellen blinkt (Sonst haben immer die Farben gewechselt und Dateien wurden z.B. verschoben) - der Defragmentierungsgrad wird zwar angezeigt - es passiert aber nichts.

Auch eine Neuinstallation von O&O hat nichts gebracht.

Nun habe ich das Proggi runtergeschmissen und Perfect Disk aufgespielt.

Laut Analyseprotokoll sind ALLE Dateien vom Zugriff ausgeschlossen (Zugriff verweigert) und werden im Programmmonitor schwarz dargestellt.

Ich habe keine Firewall und auch das Abschalten des aktiven Virenscanners von Antivir hat nichts gebracht.

Jetzt bin ich mit meiner Weisheit am Ende..

Jemand eine Idee, warum die Defragmentierung nicht mehr funzt? Chkdsk hat übrigens auch keinen Fehler festgestellt.
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
HI

Wenn bei O&O etwas blinkt, dann bedeutet das,
daß es bearbeitet, also defragmentiert wird. Das
kann mitunter auch Stunden dauern ...
Meine 160 GB zu 2/3 belegt, dauert jeden 1.
im Monat ca 7 Stunden, wenn ich nicht am PC bin,
wenn ich dran hocke, kann es auch mal 10 h dauern ...

Ich denke nicht, daß da ein Problem von seitens des PC
vorliegt, ich tippe auf deine Ungeduld.
_____________________
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Es blinkt aber immer an der gleichen Stelle und bevor das Problem aufgetreten ist, hat es einwandfrei gefunzt.

Es handelt sich um eine ältere Kiste mit gerade mal 20 GB Festplatte, wo ca. 12 GB belegt sind - so lange kann das da eingentlich nicht dauern.

Vorher war es so, dass der Programmmonitor wie gewohnt die Bereiche angezeigt hat, die defragmentiert wurden und sich nach und nach die Balken farblich geändert haben.

Die Grunddefragmentierung (weiß jetzt nicht, wie die heißt) läuft zwar komplett drüber, der Defragmentierungsgrad bleibt aber immer gleich, auch wenn die Defragmentierung abgeschlossen ist (sollte dann eigentlich auf 0% stehen - war bisher jedenfalls so).

Hinzu kommt, dass Perfect Disk auch nicht richtig defragmentiert - das einzige was funzt ist die Offlinedefragmentierung (die funzte auch bei O&O).
 

little tyrolean

Elder Statesman
Welches Dateisystem, FAT32 oder NTFS?

Versuch mal chkdsk c: /r -
es kommt vor, daß chkdsk c: /f nicht (mehr) verwendeten Festplattenplatz nicht freigeben kann.
 

freddy_privat

dem Board verfallen
wie oft defragmentierst du deine platte mit o&o?
wöchentlich, monatlich, täglich???
vielleicht gibts auch garnicht zum fragmentieren. ich habe 2 200 GB platten die ich mit o&o wöchentlich bearbeite. eine grunddefragmentierung dauert 12 bis 14 stunden, die wöchentliche pro platte ca 25 minunten.
es kommt auch darauf an wie du deine platten defragmentierst.
schreib mal, was du bei o&o alles so anklickst.
bis dann :)
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Bei XP natürlich Ntfs - das mit dem chkdsk /r- werde ich am Wochenende mal testen.

Übrigens wird meine externe Festplatte einwandfrei defragmentiert (bei beiden Proggis).

Ich defragmentiere eher so nach Laune - kommt so alle zwei Wochen mal vor (so oft nutze ich die Kiste nicht).

Ich gebe zu, dass ich bei o&o hin und wieder mal die ein oder andere Defragmentierungsart ausprobiert habe - in der Regel habe ich aber immer SPACE benutzt, da mir die anderen Methoden zu lange gedauert haben.

Bei auftreten des beschriebenen Fehlers lag der Defragmentierungsgrad bei 13% und blieb da auch stehen, als ich die Grunddefragmentierung durchgeführt habe.

Erst nach der Offlinedefragmentierung hat sich der Grad auf 0, sowieso% verringert.

Mich macht nur stutzig, dass der Zugriff bei Perfect Disk auf alle Dateien verweigert ist (wird wie gesagt alles schwarz dargestellt) und somit beide Proggis nicht defragmentieren.

Somit muss doch irgendwas die Defragmentierung verhindern - ich werde es auch noch mal im abgesicherten Modus versuchen - außer jemand hier hat noch eine zündende Idee.

An dieser Stelle erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Bei auftreten des beschriebenen Fehlers lag der Defragmentierungsgrad bei 13% und blieb da auch stehen, als ich die Grunddefragmentierung durchgeführt habe.
Typischer Fall für chkdsk c: /r -
die Dateien können nicht korrekt gelesen werden und die Defragmentierung hängt.
Der Schalter /r stellt lesbare Dateien wieder her oder gibt andernfalls den Speicherplatz frei,
was kein Schaden ist, mit solchen Dateifragmenten eh nichts mehr zu wollen...
 

ixess

kennt sich schon aus
Hi,
hatte das Problem auch gerade. O&O ist immer bei einer .rar Datei mit ca. 18 MB hängen geblieben und das mehrere Stunden...
War eh unwichtig und ich hab die Datei gelöscht. dann war alles wieder OK. Man sieht ja welche Datei gerade bearbeitet wird....

Gruß
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Ich hab chkdsk mit entsprechendem Parameter durchlaufen lassen - alles Fehlerfrei.

Dann habe ich festgestellt, dass die Defragmetierung mit Windowsboardmitteln einwandfrei funzt.

Außerdem habe ich auch noch festgestellt, dass bei den Intensivmethoden von =0&0 zwar ein paar Dateien verschoben werden aber nicht richtig defragmentiert wird (der Grad % bleibt gleich).

Die Grund- und die Spacedefragmentierung laufen mit dem besagten Fehler.

Ich habe keine Idee mehr, woran das liegt...

Naja - werde ich wohl wieder auf die Windows Boardmittel umsteigen.
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Das ist wohl war - nur bin ich genau so schlau wie vorher und die boardeigene Defragmentierung ist ja bekanntlich nicht so effektiv, wie z.B. 0&0.

Würde gerne weiter mit 0&0 arbeiten - aber was nicht ist, ist halt nicht.

Werde noch ein paar andere Proggis testen und wenn mir der Kragen platzt, das System neu aufsetzen.

Scheint so, als wenn dieser Fehler noch bei keinem hier aufgetreten ist. Falls ich den Fehler doch noch finden sollte, werde ich das hier veröffentlichen.

Gruß an alle

Carsten
 

freddy_privat

dem Board verfallen
:)
Welche Version von O&O benutzt du eigentlich?
Weil bei älteren Versionen macht auch XP erhebliche Probleme, hänger, bluescreen bis zum total crash.
Ich benutze die neue O&O (Version 8) und das geht hervorragend mit XP und Service Pack 2.
keine probleme mit rar, zip oder sonstigen daten. die grunddefragmentierung (1.ste mal) braucht molto stunden, alle weiteren im space-modus 45 bis 50 minuten. (y)
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Ich habe auch die neuste Version. Auf meinem Notebook läuft die einwandfrei - nur auf meiner anderen Kiste habe ich besagte Probleme.

Ich bin jetzt umgestiegen auf Magic Defrag - Läuft ohne zu murren - hat aber nicht die Qualität wie 0&0, da wenig Einstellungsmöglichkeiten.
 

Rambonator

Herzlich willkommen!
Zuerst mal Hallo alle miteinander.
Das Problem kenn ich, hab leider seit kurzem genau das gleiche.
Die Windows-Interne Defragmentierung funzt, O&O und PerfectDisk leider nicht.
Mein Bruder meinte, das es vielleicht etwas mit den Rechten zu tun hätte, so als ob das Programm nicht genügend Rechte besitzen würde. Hab dazu leider nix gefunden. Aber vielleicht findest du ja heraus was da Los ist. Sollte ich was finden meld ich mich wieder.

MfG Roland
 
I

Igel

Gast
hatte das selbe Problem auch vor etlicher Zeit.
Zuerst wars partition E. Irgendwo ganz hinten blinkte ein Kästchen. immer und ohne ende.

Später kam noch eine partition dazu, dann waren es irgendwann 3

Ich schrieb an o&o und man schickte mir ein Programm, welches ich auf der blinkenden Partition ausführen sollte und die log datei dann rüberschicken sollte. Hatte ich auch getan, wußte allerdings nicht, wie lange das testprogramm laufen sollte.

Schickte es also rüber und bakam die Antwort, dass ich es zu früh gestoppt hätte.
wiederholte es dann länger...
wieder die selbe Antwort.

ließ es dann etlich lange laufen und schickte die x - MB große Log Datei rüber.

hörte nichts mehr.

Irgendwann merkte ich, dass die Version 8.5 aktuell ist (hatte die 8 ). und installierte dann diese.

Danach ging alles wieder normal

(Wenn ich mir schon für 50.- ein Programnm kaufe, soll es auch laufen...)
 

Rambonator

Herzlich willkommen!
Hallo Leute!!!

Habe mein Problem gerade gelöst!! Ich hatte Folder-Shield installiert. Dieses Programm installiert einen Treiber mit Namen bxShield.sys. Und der verursacht das Problem. Besagter Treiber sperrt alle Festplatten. Also, wer das gennante Programm besitzt, WEG DAMIT!

PS.: FolderShield versteckt Programmordner, solltet ihr ein ähnliches Programm besitzen, dann deinstalliert es mal.

Ich hoffe, ich konnte einigen damit helfen und wünsche euch noch viel Glück.

MfG Roland
 
Oben