PRISM - haben die Verschwörungstheoretiker am Ende Recht gehabt?

-ot-

Danke Khelben2000,
ich bevorzuge lieber dieses Modell.

Aluhut mit Chic.png

...... aber ich suche noch nach einem Schnittmuster für einen Alumantel, damit ich gegen die Allstrahlung geschützt bin. :D


Greetz.
 
Zuletzt bearbeitet:

oxfort

Geht bald.
Hier sollte mal jeder für sich entscheiden, ob es in dieses Thema passt.;)
Der liebe Gutti hat sich auch mal wieder zu Wort gemeldet, was der Regierung aber trotzdem gefallen sollte.:D

... im Jahr 2003 über den Irak-Krieg leistete Deutschlands rot-grüne Regierung unter Gerhard Schröder
mehr handfeste Unterstützung - von Überflugrechten bis zu Geheimdienstunterstützung ...

lest selbst
 

Nino-actual

Rotation
ot

uh BigMäc

das ist via Netzwerk recht gefährlich, da der Gegenüber ja nicht wie in ner Kneipe Einschätzbar ist.
Habe einige Recherchen unternommen konnte jedoch des Khelben Bodimasse nicht herausfinden, der hat sich ja völlig aus dem Netz gekapselt. Dabei möchte ich natürlich nicht, mich einem 2.50m-Baum gegenüber sehen.


Sein Netzbetreiber konnte mir keine Antwort geben und sein Provider hat sich hinter dem Datenschutzgesetz versteckt. Nur die Antwort aus dem PRISM-Programm steht noch aus...
 

Madame

Liebenswerte Berghutze
ot:
noch viel mehr ot :D
ot

uh BigMäc

das ist via Netzwerk recht gefährlich, da der Gegenüber ja nicht wie in ner Kneipe Einschätzbar ist.
Habe einige Recherchen unternommen konnte jedoch des Khelben Bodimasse nicht herausfinden, der hat sich ja völlig aus dem Netz gekapselt. Dabei möchte ich natürlich nicht, mich einem 2.50m-Baum gegenüber sehen.


Sein Netzbetreiber konnte mir keine Antwort geben und sein Provider hat sich hinter dem Datenschutzgesetz versteckt. Nur die Antwort aus dem PRISM-Programm steht noch aus...
der wählt bestimmt magische Waffen ;) - dagegen musses doch was geben ...? :unsure:

verborgener Text:
mein Nachtwachenkopp spricht hier. Nach 24 h wach eigne ich mich nur noch zu Blödeleien :D

ups - das hat gezz aber nix mittem eigentlichen Thema zu tun!
btw fand ich gestern, daß der Typ im Video mit der Hutbastelei so ähnlich spricht wie der Macher von OOB (orangeonblack mit der Nerdnahrung - nur die Tonlage ist ein bisser höher!)

 

frankob

gehört zum Inventar
Es ist schon schlimm, was derzeit in der Welt abgeht. Länder wie Russland, USA, China bevormunden ihr Volk, servieren unangenehme Leute als Terroristen ab und erlauben sich jeden Menschenrechtsverstoß mit der Ausrede "Terroristen". Menschen werden jahrelang ohne Prozess/Anwalt eingesperrt.
Politische Konkurrenten (z.b. jüngst bei Putin) werden mit Scheinprozessen ruhig gestellt und ins Arbeitslager verlegt.
Jetzt holen sie schon Flugzeuge fremder Staatschefs herunter weil sie den Snowden darin vermuten. Sie haben jeden Respekt vor anderen Ländern oder Menschen verloren und sehen nur ihre Interessen. Selbst ihre eigenen Völker überwachen sie. Und das, obwohl es sogar bei denen verboten ist.

Eigentlich müsste die USA dem Snowden das Bundesverdienstkreuz verleihen, daß er solche Gesetzesverstöße meldet. Ebenso den Manning, weil er Greueltaten der Armee gemeldet hat. Stattdessen bekommt er 35 Jahre Knast und selbst die Todesstrafe war im Gespräch.

Dann gibts noch die treuen Mittäter wie England. Die tun alles für die USA und versuchen derzeit, die Pressefreiheit abzuschaffen, indem sie Zeitungen zwingen wollen, die Daten herauszugeben. Sogar einen Angehörigen eines Pressemannes haben sie grundlos 9 Stunden festgehalten und verhört. So etwas gab es bei uns damals seitens der SS.
So etwas sollten wir in Europa auf keinen Fall dulden. Der Vorwand, dass ein Terrorismusverdacht vorhanden war, ist völlig aus der Luft gegriffen. Es ging nur um die Pressefreiheit bzw. man wollte den Pressemann wohl einschüchtern.

Wie verzweifelt die Regierungen bzw. Geheimdienste die Snowden-Daten suchen zeigt auch, dass sie bei einer Zeitung die Platten zerstört hatten. Eigentlich dumm, weil doch jeder normale Mensch solche Daten an mehreren sicheren Stellen versteckt und die Daten mit den Platten sicherlich nicht weg sind.
 

Nino-actual

Rotation
hi,

hier ein Nachtrag eines Artikels vom 31.08.2013

PRISM: Microsoft und Google verklagen US-Regierung wegen Schweigepflicht | ZDNet.de

Das ein Hinweis für jene, die sicherer Browsen möchten...

Hans-Christian Dirscherl
Datenschutz
Tor und PirateBrowser boomen dank Prism und NSA

Tor und PirateBrowser boomen dank Prism und NSA ©iStockphoto/Henrik5000
Prism und der Schnüffelwut diverser Geheimdienste und anderer staatlicher Organe sei Dank: Das Anonymisierungsnetzwerk Tor gewinnt seit einigen Wochen massiv Benutzer hinzu. Konkurrent macht dem Tor-Bundle zudem der noch junge PirateBrowser, der Netzsperren umgeht und sich deshalb für Nutzer aus Staaten eignet, in denen der Staat den Internetzugang zensiert.
Demnach soll sich die Benutzung des Tor-Netzwerkes seit dem 18. August verdoppelt haben. Zumindest in den USA, wo zwei Mailprovider, die eine sichere und verschlüsselte Mailkorrespondenz angeboten hatten, aufgeben mussten. Nämlich Lavabit und Silent Circle. Doch nicht nur das bewährte Tor boomt: Die File-Sharing-Plattform Pirate Bay veröffentlichte kürzlich einen eigenen Browser namens PirateBrowser, der auf Tor basiert. Der PirateBrowser dient aber im Unterschied zu Tor nicht zum anonymen Surfen, sondern umgeht Internetsperren und eignet sich damit für Internetnutzer, die Zugang zu Webseiten haben wollen, die in ihren Ländern gesperrt sind. Das originale Tor dient also zum anonymen Surfen, der PirateBrowser dagegen dazu, gesperrte Webseiten aufrufen zu können.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-01/serie-mein-digitaler-schutzschild-tor-browser-bundle

Aber eben Sicherheit im Netz ist sehr relativ...

http://www.tweakpc.de/news/28827/tor-anonymisierung-nur-von-kurzer-dauer/
und
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-08/angriff-tor-netzwerk-nsa
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixel-Toast

schläft auf dem Boardsofa
Wenigstens hatte ich Recht, wo ich gesagt hab, Google und den andern Firmen geht das ganze selbst auf den Senkel.
Auch, weil es einfach ein Risiko im Umgang mit der Kundschaft ist.

Vielleicht bewegt sich langsam mal doch was, wenn selbst die Sklaven der US-Regierung nun anfangen, auftzumurksen.
 
Ich habe es ja immer gewußt, das sehr wohl eine Menge mitgelesen wird - trotz "verschusselung".
Bullrun machts möglich. 1984 ist näher als manch einer glaubt.
Codename "Bullrun" : NSA knackt die meisten Internet-Verschlüsselungen - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT

Oder hier ein britisches Blatt :
US and UK spy agencies defeat privacy and security on the internet | World news | The Guardian


..... was sagen unsere Verschlüsselungsexperten jetzt? :ROFLMAO:


Cheers & ein schönes Wochenende! ^^
 

Khelben2000

chronische Wohlfühlitis
was sagen unsere Verschlüsselungsexperten jetzt?

Auch nichts anderes als vorher. ;)

Klar ... die derzeit im Netz auftauchenden Artikel zu dem Thema lesen sich alle sehr spannend ... letztendlich steht da doch aber nichts Neues drin. Es ist nicht neu, dass z.B. die NSA die Kooperation diverser IT-Firmen (allen voran Microsoft) erzwungen hat; denken wir da nur an Outlook.com oder auch Skype. Ebenso ist nicht neu, dass - auch ohne diese Kooperation - z.B. HTTPS-Verbindungen (so sie denn nicht stark genug gesichert sind) entschlüsselt werden können. Darauf hatte ich im Rahmen dieses Threads bereits hingeweisen.

Ansonsten kann da eigentlich viel behauptet werden; es muss ja nicht stimmen. Wurde in Deutschland auch schon versucht, ist allerdings recht schnell widerlegt worden. Insofern spart man sich denn wohl auch die genaueren Details ... es ist viel wirksamer, nur Andeutungen zu verbreiten. Zeigt sich doch, dass solche Meldungen recht gut dazu geeignet sind, zumindest die leichtgläubigeren User davon abzuhalten, ihre Daten angemessen zu schützen. Vermutlich ein gar nicht sooo unerwünschter Nebeneffekt.

PS: ich ergänze das mal um ein Zitat aus dem von dir verlinkten englischsprachigen Artikel.

The agencies have not yet cracked all encryption technologies, however, the documents suggest. Snowden appeared to confirm this during a live Q&A with Guardian readers in June. "Encryption works. Properly implemented strong crypto systems are one of the few things that you can rely on," he said before warning that NSA can frequently find ways around it as a result of weak security on the computers at either end of the communication.

Heißt: die Geheimdienste haben nach wie vor nicht die Möglichkeit, jede Verschlüsselung zu knacken. Das wurde auch von E. Snowden bestätigt: "Verschlüsselung funktioniert. Richtig umgesetzte starke Verschlüsselungs-Systeme sind eines der wenigen Dinge, auf die Sie sich verlassen können".

Und von nichts anderem rede ich hier die ganze Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nino-actual

Rotation
hi,

entschuldigt bitte, aber mit dem gequassel über Verschlüsselung finde ich das Problem als solches nicht begrenzt. Ich betrachte das als viel zu Kurz gegriffen!

Wenn Microsoft und Google eine Klage erwägen, dann hat das mit Verschlüsselung recht wenig zu tun. Es geht ja nicht einfach ums Abhören, sondern um unkontrollierte und unberechtigte Speicherung und Katalogisierung von privaten Daten.
Wenn Edward Snowden solche Dinge veröffentlichen kann, muss er ja darüber verfügen. Dabei steht natürlich auch im Raume, ob nicht auch andere Mitarbeiter zu solchen Daten Zugriff hatten. Da auch die NSA auf Menschen angewiesen ist, ist eben auch dort die Sicherheit nur relativ!

Gerade Personen, die in Geheimdiensten tätig sind, sind nun alles andere als über jeden Zweifel erhaben. Wie oft haben wir von Doppelagenten und käuflichen Angestellten in deren Reihen gehört? Das, obwohl gerade die Verantwortlichen in jenen Reihen nur das Preisgeben, was nicht mehr unter dem Deckel zu halten ist.

Es geht also nicht darum, dass man Dinge abfangen kann, sondern vielmehr, ob man das überhaupt darf.
 

Khelben2000

chronische Wohlfühlitis
entschuldigt bitte, aber mit dem gequassel über Verschlüsselung finde ich das Problem als solches nicht begrenzt. Ich betrachte das als viel zu Kurz gegriffen!

Auch da erzählst du ja jetzt nicht wirklich etwas Neues.

Wenn Microsoft und Google eine Klage erwägen, dann hat das mit Verschlüsselung recht wenig zu tun. Es geht ja nicht einfach ums Abhören, sondern um unkontrollierte und unberechtigte Speicherung und Katalogisierung von privaten Daten.

Nein, es geht darum, dass Microsoft und Google gerne genauer darüber berichten möchten, wie viele Anfragen sie von der NSA bekommen und welcher Art diese sind. Vermutlich um ihrer Kundschaft zu zeigen, dass sie selbst gar nicht soo viele Anfragen beantworten. Denn wer will seine Daten schon in den Händen eines Unternehmens wissen, dass diese einfach so weitergibt? Letztendlich hätten diese Zahlen aber auch keinerlei Aussagekraft, wenn sich die NSA wirklich ungefragt überall bedienen könnte, wo sie das will.

Wenn Edward Snowden solche Dinge veröffentlichen kann, muss er ja darüber verfügen. Dabei steht natürlich auch im Raume, ob nicht auch andere Mitarbeiter zu solchen Daten Zugriff hatten. Da auch die NSA auf Menschen angewiesen ist, ist eben auch dort die Sicherheit nur relativ!

Das ist auch der NSA bewusst. Deswegen haben wir ja schon Anfang August durch die Medien mitgeteilt bekommen, dass die NSA 90% ihrer Admins entlassen und auf computergesteuerte Überwachung umstellen möchte. Nicht, weil etwa zu viele Menschen Zugriff auf Daten haben könnten, die sie eigentlich nichts angehen, sondern weil diese in der Öffentlichkeit darüber reden könnten, was der NSA möglich ist - und was nicht.

Es geht also nicht darum, dass man Dinge abfangen kann, sondern vielmehr, ob man das überhaupt darf.

Und wieder drehen wir uns (bzw. eher du) im Kreis. Warum das mit der "politischen Lösung" nicht funktionieren wird und auch nicht funktionieren kann, hatten wir doch schon.
 

Nino-actual

Rotation
Auch da erzählst du ja jetzt nicht wirklich etwas Neues.

War auch gar nicht meine Absicht - aber ich finde es ziemlich abgedroschen noch mal auf die alte Leier zurück zu kommen.

"die Angefragten Firmen".. gerne genauer darüber berichten möchten, wie viele Anfragen sie von der NSA bekommen und welcher Art diese sind...

Das es jenen Firmen in erster Linie um ihr Geschäft geht ist ja naheliegend.

Das ist auch der NSA bewusst. Deswegen haben wir ja schon Anfang August durch die Medien mitgeteilt bekommen, dass die NSA 90% ihrer Admins entlassen und auf computergesteuerte Überwachung umstellen möchte.

Was das eigentlich genau heisst 90% der Admins weiss der Geier... Für mich hat diese Aussage überhaupt keine Gewichtung "Admins" wenn ich das schon höre... (da lachen ja die Hühner.

Und Computer anstelle von Menschen? tönt ja recht Zukunftsgerichtet, nur das Menschen schlussendlich eben trotzdem zielgerichtet (sprich der aktuellen Situation angepasste) Auswertungen vornehmen müssen...
Ich denke, dass das Abhören ein vieles einfacher ist, als die richtigen Schlüsse aus den Daten dann zu ziehen...

Und wieder drehen wir uns (bzw. eher du) im Kreis. Warum das mit der "politischen Lösung" nicht funktionieren wird und auch nicht funktionieren kann, hatten wir doch schon.

Was ist den Dein Vorschlag, wie man die Dinge auf Dauer in den Griff kriegen kann - Faustrecht, der Stärkere (besser ausgerüstete) gewinnt, oder was den sonst?

Das ist doch genau der Grund, warum ich sagte, dass Du nicht in der Demokratie angekommen bist.
Nur alles Anprangern und dann keinen vernünftigen Vorschlag, das ist leider der Weg der Masse aber sicherlich keine Lösung! Wenn wir unsere demokratischen Mittel nicht ausschöpfen sind wir wahrlich selber schuld.

Dann ist es wieder einmal so: Jedes Volk hat die Regierung die es verdient.
 

Khelben2000

chronische Wohlfühlitis
ich finde es ziemlich abgedroschen noch mal auf die alte Leier zurück zu kommen.

Warum tust du es dann trotzdem?

Das es jenen Firmen in erster Linie um ihr Geschäft geht ist ja naheliegend.

Natürlich ist es das. Ging nur aus deinem Hinweis auf die Klage, die Microsoft und Google da anstreben, als Begründung nicht wirklich hervor.

Was das eigentlich genau heisst 90% der Admins weiss der Geier... Für mich hat diese Aussage überhaupt keine Gewichtung "Admins" wenn ich das schon höre... (da lachen ja die Hühner.

Das heißt, dass die NSA ca. 1000 „System-Administratoren“ (so nennen sie die Leute, die da einen Job wie z.B. E. Snowden ausüben) beschäftigt. 900 davon sollen gehen. Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass dieser Umstand bereits im Rahmen dieses Thread angesprochen bzw. ein Link zu einem entsprechenden Artikel angeboten wurde. Hätte man also auch wissen können, ohne ein Geier zu sein. Muss man natürlich nicht.

Und Computer anstelle von Menschen? tönt ja recht Zukunftsgerichtet, nur das Menschen schlussendlich eben trotzdem zielgerichtet (sprich der aktuellen Situation angepasste) Auswertungen vornehmen müssen...
Ich denke, dass das Abhören ein vieles einfacher ist, als die richtigen Schlüsse aus den Daten dann zu ziehen...

Schön wäre es. Auch die Auswertung der abgefangenen Daten wird dann – zumindest anfangs – durch Computer vorgenommen. Wenn die Suchalgorithmen dann auf etwas „Verdächtiges“ stoßen, kann sich das immer noch ein menschlicher Mitarbeiter ansehen.

Was ist den Dein Vorschlag, wie man die Dinge auf Dauer in den Griff kriegen kann - Faustrecht, der Stärkere (besser ausgerüstete) gewinnt, oder was den sonst?

Das ist doch genau der Grund, warum ich sagte, dass Du nicht in der Demokratie angekommen bist.
Nur alles Anprangern und dann keinen vernünftigen Vorschlag, das ist leider der Weg der Masse aber sicherlich keine Lösung! Wenn wir unsere demokratischen Mittel nicht ausschöpfen sind wir wahrlich selber schuld.

Warum stellst du mir diese Frage immer wieder? Meinen Lösungsvorschlag habe ich mehrfach genannt … der ändert sich nicht jedes Mal, wenn du mich erneut danach fragst. Es ist übrigens nicht allein mein Lösungsvorschlag, was du wissen müsstest, wenn du dich der Mühe unterzogen hättest, die hier angebotenen Links auch mal anzuklicken und die sich dahinter verbergenden Artikel zu lesen. Aber ich nehme dir das natürlich gerne ab und zitiere hier mal nur das Wesentliche:

Bis auf Weiteres bleibt Bürgern nur, den Regierungen nicht mehr zu trauen, solange diese totale Sicherheit über grundlegende Freiheiten stellen - womit ja auch Freiheit vor dem Staat gemeint ist, gerade in den USA und Großbritannien. Wer kann, sollte es den Kontrolleuren so schwer wie möglich machen, rät der Sicherheitsprofi Bruce Schneier im Guardian.

Er hat recht. Es mag ein schwaches Mittel sein. Aber es ist nach diesem Vertrauensbruch das Einzige, was dem mündigen Bürger gerade bleibt.

Sorry, aber so lange du dich weiterhin im Kreis drehst und immer wieder die gleichen Phrasen schwingst, wird das hier echt nichts mit uns. Früher oder später werde ich die Lust verlieren, dir auch noch ein x-tes Mal die ewig gleichen Fragen zu beantworten. Und es ist ja nicht so, dass du hier bislang auch nur einen vernünftigen (also realistisch erfolgversprechenden) Vorschlag beigesteuert hättest, nicht wahr?
 

HeikeFy

assimiliert
Da steht auch nicht, dass er es sich wünscht. Aber wie er das nun genau meint, ist eine Frage der Interpretation.
Und mit der stehst du ja, wie selber zugegeben, auf Kriegsfuß.

Ich lese aus dieser Aussage heraus, das er nur kurzfristig die Lösung in "Selbstschutz und Verschlüsslung" sieht.
Langfristig aber nur eine politische/gesetzliche Lösung als echte "Lösung" erkennt.
 
Oben