Vorschau Portal Knights [Early Access]

jakabar

Kino Beauftragter
Portal Knights

Ich möchte euch heute einmal ein wirklich knuffiges Spielchen mit viel Potential vorstellen!

Portal Knights

Portal Knights ist ein Sandbox-Spiel, ganz in der Tradition von Minecraft oder besser noch Terraria mit Rollenspiel-Elementen! Die Grafik ist Comichaft niedlich gehalten, der Schwierigkeitsgrad (jedenfalls wenn man solo spielt) recht knackig.

In Portal Knights wählt man Anfangs aus 3 möglichen Klassen (Krieger, Schütze oder Zauberer) und klickt sich durch eine kleine, aber heitere, Charakterindividualisierung. Zum Schluß noch einen Namen vergeben und fertig. Danach wird eine Welt erstellt und ein kleines Tutorial bringt einen die wichtigsten Schritte des Spieles bei. Die "Welt" ist dabei in kleinere "Inseln" unterteilt, die nach und nach erkundet werden müssen. Jede neu entdeckte Insel steigert den Schwierigkeitsgrad dabei genau um einen Level. Das klingt wenig, wird aber schnell zu einer knackigen Herausforderung. Vor allem Nachts, wenn zusätzliche Mobs spawnen.

Neben dem Kampf gibt es auch ein sehr umfangreiches Crafting-System, mit dem man Rüstungen, Waffen oder eben Blöcke und Möbel für Häuser etc. entwickeln kann.

Portal Knights bietet einen Ko-op-Modus von bis zu 4 Spielern an, die gemeinsam eine Welt erkunden dürfen.

Für einen "Early-Access"-Titel bietet das Spiel jetzt schon eine enorme Tiefe und Vielfalt. Ok, es gibt hier und da natürlich noch Bugs, aber es ist ja auch Early Access. Außerdem wird das Spiel laufend weiter entwickelt und bekommt regelmäßige Updates.

Wer es gerne einmal probieren will - Portal Knights gibt es auf Steam im Early Access für 14,99 €. Ihr unterstützt damit die Entwickler, die einen wirklich großartigen Job machen mit diesem Spiel. Und ihr bekommt auch reichlich Inhalt fürs Geld!



Fazit: Ihr bekommt ein wirklich kurzweiliges, knuffiges Spiel für euer Geld, das mächtig Spaß macht. Ko-op konnte ioch noch nicht testen, da noch niemand, den ich kenne das Spiel hat. Solo macht es auf jeden Fall schon einmal mächtig Laune, ist teilweise knackig schwer. Das Sammeln der Materialien für die nächst höhere Waffe oder Rüstung fordert ganz schön, die Welten (Inseln) sehen toll aus, die Kampfmechanik ist ausreichend (könnte jedoch noch etwas Feinschliff vertragen).

Ich gebe hier eine klare Kaufempfehlung!
 
Zuletzt bearbeitet:

jakabar

Kino Beauftragter
Haha! Da rege ich mich gerade noch auf, warum zum Teufel die "Inseln" so klein sind, da trudelt just ein Update rein und voila - die Inseln sind jetzt größer! ^^

Update 0.5.0 ist soeben erschienen - "Larger Islands"

Leider nicht kompatibel mit alten Welten, daher nochmal neu anfangen, aber egal! Größere Inseln bedeuten mehr Ressourcen....! :)

Welten werden jetzt bei der Erschaffung wahlweise in Klein, Mittel oder Groß generiert! Bisher waren sie permament auf Einstellung "Klein". Bin mal sehr gespannt wie groß dann jetzt "Große" Inseln sind!


 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Ich habe mal bei jemandem zugesehen und muss sagen, dass es durchaus nett aussieht.

Ich will aber nicht wieder 15 Euro für ein Early-Access-Game ausgeben, vielleicht wenn es mal in einer Aktion zu bekommen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

jakabar

Kino Beauftragter
by the Way zum Thema "zugesehen". Ich habe auf Steam schon seit längerer Zeit die "Zusschauerfunktion" eingeschaltet. Man kann mir also auch jederzeit mal über die Schulter schauen beim spielen!

Leider nur unkommentiert! Mikro ist standardmäßig aus bei mir, es sei denn ich weiß vorher, das jemand online kommt und zB. TS möchte.

Irgendwann muss ich mich dringend mal in Twitch-TV einfuchsen......

----

Zurück zum Spiel: Habe jetzt mit dem Neustart seit 0.5.0 ca. 15 Std. Spielzeit auf einem nagelneuen Charakter. Bisher hab ich es auf Lvl 19 geschafft (von derzeit 30 möglichen) und etwa die Hälfte der freischaltbaren Inseln gefunden! Dabei bin ich auf einem "Straight forward"-Trip, also rein nur leveln und nix bauen. Daran sieht man, das das Spiel durchaus jetzt schon eine Menge Inhalt und Umfang bietet.

Die neuen "Größen" der Inseln erhöhen auch die Zeit, die man benötigt um die teilweise recht knackig versteckten Portale zu finden, um die nächste Insel frei zu schalten. Das Aufleveln an sich scheint dagegen etwas leichter zu sein wie vorher, oder aber ich hab einfach nur dazu gelernt! ^^

Zu den neuen Größen der Inseln hier meine persönliche Empfehlung:

Klein - (ehemaliger Standard) Eignet sich hervoragend für Anfänger um das Spiel einmal kennen zu lernen und zu verstehen. Die Inseln sind jedoch zu winzig und die Ressourcen zu begrenzt um darauf Ko-Op zu spielen.

Mittel - Perfekte Größe für Solospieler (Ko-Op sollte darauf aber auch sehr gut funktionieren). Die Inseln zu erforschen braucht nun deutlich länger. Es gibt deutlich mehr Verliese und Dungeons. Sehr schön Ausgewogen.

Groß - Beim Testspielen fand ich die Inseln fast schon zu groß. Das sind definitv Ko-Op-Inseln und nichts für Solospieler. Die Suche nach den Portalen verschlingt bestimmt Stunden. Ressourcen im Überfluß genauso wie Platz zum bauen. Jedoch auch die Größe, die definitiv am meisten PC-Ressourcen verschlingt. Ein guter Rechner ist daher Voraussetzung.
 

jakabar

Kino Beauftragter
Portal Knights ist für eine begrenzte Zeit auf Steam für 20 % weniger zu haben (11,99 €)

Außerdem gibts dazu ein exklusives "Pioneer-Cape" und eine passende "Flag"
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Hoppla, wieso hat mir denn plötzlich Paypal 11,99€ abgebucht und wo kommt plötzlich dieses neue Spiel her? :eek: :unsure:

:D ;)
 

jakabar

Kino Beauftragter
Sehr schön! Dann steht dem ja nichts mehr im Wege mal Ko-op auszuprobieren!

Wie ich bisher so gesehen habe gibt es wohl keine Serverseitigen "Welten" sondern ein Spieler muss immer den "Host" geben, auf dem dann bis zu 3 andere "Freunde" joinen können.

---

Ich hab im ersten Testspiel jetzt übrigens das (bisherige) "Endgame" erreicht. Alle 44 Inseln freigeschaltet und mit lvl 29 nur 1 Lvl unter Max von 30. Alle 3 Endbosse besiegt. Das fordert doch ganz schön! Der Aufwand an Ressourcen, den man im späteren Verlauf des Spieles braucht sind enorm und man verbringt sehr viel Zeit mit sammeln. Das Leveln geschieht durch die Gegner, die im Weg stehen, fast nebenher.

Mein Fazit bisher zu den 3 möglichen Charakteren:

1. Krieger: (Nur kurz angespielt!) Der Nahkämpfer haut gut rein und hat natürlich mit die besten Rüstungen. Schwierig zu spielen finde ich ihn trotzdem, da er durch den Nahkampf immer an den Gegner heran muss. Ausweichen wird hier zum "Must have", was man unbedingt beherrschen sollte. Sehr schwer finde ich den Kampf mit fliegenden Gegnern. Diese gibt es zahlreich und man muss als Krieger ständig versuchen diese erst auf den Boden zu bekommen bevor man trifft. Hat mir persönlich nicht so viel Spaß gemacht.

2. Waldläufer: (momentan lvl 29) Der Fernkämpfer schlechthin! Mit Bogen oder Armbrust ist es ein leichtes, Gegner schon von weitem anzuvisieren und zu treffen. Der verursachte Schaden ist nicht so hoch, aber die Schußfrequenz macht es meistens wieder wett. Außerdem kann man gegner meist schon ausschalten, bevor sie einen überhaupt erreichen. Sehr gut gegen fliegende Gegner. Den Waldläufer kann man auch als Nahkämpfer ausbilden, habe ich jedoch noch nicht getestet. Meinen habe ich als "Krit-Monster" aufgebaut um möglichst hohen DPS zu machen.

3. Magier: (getestet bis Lvl 11) Gefühlt macht der Magier glaube ich weniger Schaden als der Bogenschütze, da kann ich mich aber irren! Der Magier hat definitiv die geringste Rüstungsstärke und Lebenspunkte. Er muss, genau wie der Bogenschütze, sehr beweglich bleiben. Vorteil sind die vielen verschiedenen Zauber, die je nach Gegner, mal mehr mal weniger Schaden verursachen. Eine Gegnerart lässt sich sogar nur vom Magier endgültig töten. Die Zauber und die Ausstattung sind insgesamt sehr teuer, es muss dafür sehr viel gesammelt werden.

Trotzdem finde ich die 3 Klassen sehr ausgewogen und jede macht mehr oder weniger Spaß!
 

CrawlWarner

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen.

Gestern die erste Stunde in dem Spiel verbracht.
Gefällt mir recht gut. Wobei natürlich noch viel zu lernen ist. ;)

Gleich mal ne Frage:
Kann man irgendwo einstellen oder aktivieren, das man sieht was für eine Art Block das ist?? Also schon beim drauf gucken?

Crawl
 

jakabar

Kino Beauftragter
Nein nicht direkt!

Aber du kannst auf der Map die Inseln anklicken und erhältst dort einen Überblick, welche Ressourcen und welche Mobs auf dieser Insel vorhanden sind.

Die Materialien sind aber auch nicht sonderlich schwer auseinander zu halten. 90 % aller Blöcke sind Erde, alle anderen sind als Ressourcen in der Übersicht makiert und meist sehr deutlich zu sehen. Erze und Kristalle sind 3D-mäßig und heben sich recht gut von der Erde ab. Stein, Obsidian etc. hat eine andere Farbe und ist auch recht gut zu sehen. Baumaterialien sowieso.

Ist also nur eine reine Gewöhnungssache!
 

BigMäc

Senior Burger
So, habs jetzt auch. Nachdem ich Minecraft komplett verschlafen habe, werde ich hier mal Blöcke farmen.
Vielleicht können wir ja mal zu viert zocken?
 

jakabar

Kino Beauftragter
Gern! Morgen noch einmal Spätschicht, dann ist Wochenende! Ich kann den ganzen Samstag nachmittag/abend und den Sonntag vormittag und abend (bis 20 Uhr) anbieten zum testen!
 
Zuletzt bearbeitet:

BigMäc

Senior Burger
Hört sich doch gut an. Kann das zwar grad noch nicht versprechen, aber lass mal morgen hier noch mal schnacken.
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Ich habe erst -wenn überhaupt- Sonntag Zeit.

Ich habe kürzlich mit und bei Crawls Spielstand mitgespielt. Ein großes Problem bei dem Spiel ist, dass man sich nur auf die Welten der anderen einklinken kann, wenn diese auch online sind, es gibt keine dedicated Server. Was allerdings ein Vorteil ist, ist dass man sein Inventar Clientseitig speichert, man kann also bei jemand anderem (und z.B. viel weiter fortgeschrittenem) Items farmen und nimmt diese in seine eigene Welt mit bzw. in die eines dritten, bei dem man sich dort einklinkt. Da das Inventar allerdings begrenzt ist, könnte man ja zwischenzeitlich in seiner Welt alles in Kisten zwischenspeichern und dann wieder zum anderen Spieler wiederkehren.
 

jakabar

Kino Beauftragter
Ja, das ist ein derzeit bekanntes und sicherlich nicht gewolltes Problem, das heiß diskutiert wird, da man damit derzeit noch wunderbar cheaten kann. Es ist momentan noch superleicht möglich Gegenstände im Inventar einfach zu duplizieren. Ich denke mal, da wird der Spielehersteller früher oder später noch etwas dran ändern. Aber ist halt Early Access...

Meine Welt ist übrigens auch jederzeit betretbar, wenn ich im Spiel bin! Ich würde aber vorschagen, das wir zum wirklich ernsthaft gemeinsamen testen/spielen einen Spieler bitten, eine neue Welt dafür zu starten, die dann nur dann geladen wird. So hat man gemeinsam noch etwas zu tun. Ich würde da sogar extra mit einem ganz neuen Charakter anfangen und denn nur da spielen.

---

Wichtig sind übrigens immer die Events! Wenn eines ist, immer mitmachen. Nur dort bekommt man die seltenen und wertvollen Energiekristalle. Die Levelstärke passt sich dabei immer der eigenen Stärke an. Also laufen auch schonmal auf einer Lvl 5-Insel Level 30 Gegner herum.

Kleiner Tipp noch zum finden versteckter Dungeons! Wenn ihr auf diese Kreisförmig angelegten Runensteine trefft. (Die zu einer Seite hin immer einen Block höher werden) Genau mittig davon verbirgt sich unter der Erde ein Eingang zu einem Schatz-Dungeon! Hab ich auch nur durch Zufall herausgefunden!
 

BigMäc

Senior Burger
Wenn ich lese was bei ARK so auf dedicated Servern so abgeht, dann will ich gar keinen haben. Die große böse Multiplayer-Welt ist scheinbar nix für kleine Burger :ROFLMAO:
 

CrawlWarner

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen.

Samstag Nachmittag bzw. Sonntag müsste bei mir auch klappen.

Ginge es nicht auch, das ich z.b. meinen Speicherstand auf einen FTP uppe und ein andere sich den zieht und dann damit weiterspielt??
Umständlich, aber so spielen wir zumindest alle an/in einer Welt weiter.....

Crawl
 

BigMäc

Senior Burger
Adde mich mal, dann komm ich mit :)

Edith meint: kein Headset am Start, Crawl :( Ich glaub ich besorge mir morgen mal eins... das mit dem chatten war ja sehr ablenkend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben