Polizeigewalt

Jedit

nicht mehr wegzudenken
hmm ja hier in der Arbeit kann ich leider keine vids schaun, muss ich zu Hause nachholen. Aber vor ein paar Tagen habe ich im Fernsehen einen Bericht gesehen der sich mit Teaser befasst. Einige sind ja gegen den Einsatz weil sie befürchten man könnte ihn leichtfertiger einsetzen, da er ja nicht tötet.

In dem Video ist ein amerikanischer Polizist zu sehen der eine Dame im Auto wegen zu schnellen Fahrens aufhält. Er bittet die Dmae auszusteigen aber diese ist total verängstigt, verwirrt und kommt der Aufforderung nicht sofort nach. Nach ich glaube der zweiten Aufforderung zückt der Polizist den Teaser und bedroht die Frau damit, nach 2 oder 3 weiteren Aufforderungen sitzt die Frau immer noch drinnen, also schießt der Polizist und die Frau fällt aus dem Auto.

Ich bin der Meinung dass der Teasereinsatz hier übertrieben war. Aber ich frage mich auch, was wäre hier ein richtiges Verhalten? Darf er die Frau am Arm packen und aus dem Auto ziehen? Dabei könnte sie sich doch auch die Schulter auskugeln, das ist sicher auch sehr schmerzvoll. Oder muss der Polizist die Dame dann einfach im Auto sitzen lassen? Wenn sie ihre Arme am Oberkörper verschränkt, er sie an den Armen heraus ziehen will, dabei ihre Brüste unabsichtlich berührt, könnte sie ihn dann auf sexuelle Belästigung verklagen (Achtung USA!)?
 

Feroxx

Senior Member
Und selbst wenn der Kerl provoziert hat, was soll's? Was ändert's? Die Gewalt war mehr als überzogen. Gewalt hat er nicht angewendet. Kein anderes Verhalten der Welt kann diese Attacke meiner Meinung nach rechtfertigen, und selbst wenn der Kerl gepöbelt und geschriehen und die Mutter des Polizisten beleidigt hätte. Der fraglische Polizist (bzw. die andren beteiligten) hat in diesem Beruf nichts mehr verloren.
 
A

auenteufel

Gast
Jochen 11, Demonstranten sind eben so. Sie demonstrieren. Wenn möglich bei jeder Gelegenheit. Schließlich haben sie das Anliegen, stellvertretend für Viele Missbilligung zu demonstrieren. Ich habe vor diesen Menschen mehr Achtung (auch wenn sie nervig und unangenehm sind), als vor opportunen Nichtsmachern.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hier kann man auszugsweise die Pressemitteilung der Polizei zu dem Vorfall bei "Freiheit statt Angst" sowie eine Gegendarstellung dazu nachlesen:
Pressemitteilung der Polizei zu Freiheit statt Angst ? Adrians Blog
Und hier sind noch andere Videos dazu:
Neue Videos ? Adrians Blog

In dem Video kann man sehen, dass der Mann im blauen Shirt sich schon vom Ort des Geschehens entfernt hatte, als er von einem Polizisten eingeholt, geschlagen und auf die Straße zurück gezerrt wurde, wo er dann - obwohl er sich nicht mal zur Wehr setze, von einer ganzen Gruppe Berufshooligans Polizisten zusammengeschlagen wurde.

In der Pressemitteilung der Polizei liest sich das so:
Die Beamten erteilten ihm schließlich einen Platzverweis. Nachdem auch dieser wiederholt ausgesprochen worden war und der Mann keine Anstalten machte, dem nachzukommen, nahmen ihn die Polizisten fest.

In der selben Pressemitteilung heißt es dann aber auch:
Die Vorgehensweise der an der Festnahme beteiligten Beamten einer Einsatzhundertschaft, die auch in einer im Internet verbreiteten Videosequenz erkennbar ist, hat die Polizei veranlasst, ein Strafverfahren wegen Körperverletzung im Amt einzuleiten. Das Ermittlungsverfahren wird durch das zuständige Fachdezernat beim Landeskriminalamt mit Vorrang geführt.

Das Verfahren wird eingestellt werden, wer wettet dagegen?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Es könnte natürlich sein, dass man ein paar kleine Schläger opfert, die ja eigentlich nur ausgeführt haben, was von oben ausdrücklich gebilligt wird und wozu man sie in der Einsatzbesprechung womöglich ermuntert hat, um die Mär vom "Freund und Helfer" am Leben zu erhalten.
 
A

auenteufel

Gast
So einfach dürfte das diesmal nicht werden. Diese Demonstranten sind augenscheinlich besser organisiert als die übliche linke Szene. Die Berliner Anwaltschaft (ein Beispiel in der Anlage) holt allenfalls bereits zum Rundumschlag aus.

edit:
Was mir immer wieder auffällt; Kann es sein, dass der Gewaltbereitschaftsgrad schon allein an einer Frisur erkennbar ist?

edit2:
Im Polizistenforum copzone.de wird der Fall ebenfalls seit Sonnabend abend diskutiert. Neben erschreckenden, auf das Prügel-Video bezogenen Äußerungen wie die des Users "Duroplastik"

"Wasn los, könnt ihr euch nicht mehr bei Indy ausweinen? Ihr habt keine Ahnung vom Sachverhalt und schaut euch nur ein dämliches Vid an zu dem es nur eine notdürftige Beschreibung gibt.
Ansonsten sah das nach einer ordentlichen FE aus, Widerstand mit einfacher körperlicher Gewalt gebrochen, FE abgesichert und weggebracht. Ich gebe zu sieht etwas grob aus aber die Kollegen werden ja auch nicht fürs schön sein bezahlt."

oder des Users "schutzmann_schneidig"

"Auch ein Sperren gegen polizeiliche Maßnahmen ist ein Widerstand, der selbstverständlich gebrochen werden darf/muss.
Sieht nicht immer schön aus, aber manchmal sind auch Schläge erforderlich, um den Probanden locker zu machen."

oder des Users "Mainzelmann2001"

"Was geht da zu weit?
Es wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Der Radfahrer trollte sich. Entweder verstieß er gegen die Weisung Platzverweis, oder er beleidigte, wie auch immer sollte er festgenommen werden.
Er wurde am T-Shirt gepackt, zurückgezogen, zu Boden gebracht und festgenommen. Natürlich kurz und heftig, aber die Zeit zum diskutieren war vorbei.

Und dass der andere eins auf die Nase bekam, liegt wohl daran dass er mit dieser zu weit vorn war.

Man sollte seine Nase nicht überall reinstecken.
Und Verhalten ggü. PVB. Is ganz einfach. Wenn PVB sagt, da gehts nicht durch, gehts da nicht durch und dann geht man außenrum.

Fertig.

Ganz einfach."

oder des Users "funkybird" (womöglich ein Troll-Posting)

"Das rumgeweine kann ja nicht sein. Wenn sich jemand in Gefahr begibt, dann kommt er auch darin um.

Also, ganz einfach wenn ihr nicht vermöbelt werden wollt, dann haltet Euch halt fern. Den Schwachsinn mit 'Freund und Helfer' glaubt ihr doch auch nicht mehr.

Sagen wir doch wie es ist: Wir sind da für Ordnung zu sorgen und wenn es sein muss (so wie hier in diesem Video) dann fall eben etwas Spähne beim Hobeln.

Schade nur, dass wir uns insgesamt immer noch zurückhalten müssen. Letzte Woche mit einem aus China geredet - die Jungs dürfen richtig zugreifen, das ist das, was wir brauchen!"
 

Anhänge

  • PE-EISENBERG_14-09-09.pdf
    458,9 KB · Aufrufe: 564
Zuletzt bearbeitet:

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Auf jeden Fall eine Ironie - auf einer Veranstaltung gegen den Überwachungsstaate werden Polizisten durch Videos der Gewaltanwendung überführt...
 

Jochen 11

assimiliert
so hab ich das noch gar nicht gesehen Bio :D
Aber die Veranstaltung richtet sich ja nicht nur gegen Überwachung, sondern auch gegen einen Weg in den Polizeistaat und spricht sich für mehr Transparenz in öffentlichen Ämtern aus.
Dass so ein Vorfall passiert, weil der Demonstrant die Dienstnummer des Polizisten haben wollte, was sein gutes Recht ist, zeigt nur die Notwendigkeit dieser Forderungen.
(die Piraten haben übrigens die Forderung nach einer offen einsehbaren Dienstnummer im Parteiprogramm.)
 

Nibel

treuer Stammgast
Es kommt mir so vor als würde dieser Polizist grinsen, also sich freuen, als er den Mann in blau zu sich zieht. Guckt vorher noch schön zu seinen Kameraden, die ham jetzt wieder was Spaß.
Bei 0:29 - 0:31 in dem einen Video, glaub das war das erste:
 

Anhänge

  • vlcsnap-2007-09-18-14h38m17s103.JPG
    vlcsnap-2007-09-18-14h38m17s103.JPG
    40,2 KB · Aufrufe: 159

Jochen 11

assimiliert
Wobei sich das auch wieder mit dem Anspruch des Datenschutzes beißt.

inwiefern?
Die Dienstnummer ist in erster Linie vollkommen Anonym, welcher Polizist sich hinter welcher Dienstnummer "versteckt" sollte solang geheimgehalten werden, wie nötig. Es soll ja auch keiner irgendwelche Rache-Besuche zuhaus erhalten.
Bei einer Anzeige wäre aber der betreffende Polizist dann eindeutig zu identifizieren.
 

Jedit

nicht mehr wegzudenken
Es kommt mir so vor als würde dieser Polizist grinsen, also sich freuen, als er den Mann in blau zu sich zieht. Guckt vorher noch schön zu seinen Kameraden, die ham jetzt wieder was Spaß.
Bei 0:29 - 0:31 in dem einen Video, glaub das war das erste:

Also mir kommt das ganz ehrlich eher so vor als würd der grad sowas sagen wie "Hey" da verzeiht man die Mundwinkel ja auch so. So ähnlich wie bei "Hey beruhig dich endlich mal wieder!"

Edit1: Zumindest wenn mans sagt während man grad sauer ist. Weil man dann ja den Mund nicht ganz öffnet beim Reden.
 

Nibel

treuer Stammgast
Wenn du dir nochmal das Video anguckst, kannst du sehen, jedenfalls seh ich das so, wie der das in der Bewegung macht. Für mich ist das dann ein grinsen ziemlich genau bei 31 sec!
 

Helmi

Opa Helmi
liegt das nicht im auge des betrachters...:rolleyes:

ich versteh den hype hier nicht. da wird alles solange gedreht und gewendet, bis alles so passt, wie mans haben will.
der demonstrant hat einen anwalt beauftragt seine interessen zu vertreten, was dieser auch getan hat. die videobeweise liegen vor. jetzt wird ermittelt...

punkt !


in seinem blog bekommt er jetzt auch noch die aufmerksamkeit, die er anscheinend vorher nicht hatte...;)

brutale gewalt durch polizei...:eek:
ich armer missverstandener, geprügelter, gedemütigter armer demonstrant.;)

ist nicht in anderen filmchen, bei anderen gelegenheiten immer wieder die gleiche person zu sehen? der mit dem fahrad?

ich will hier nichts unterstellen, und das ganze auch nicht verharmlosen...
aber ist schon merkwürdig.


und,
wird jetzt jeder polizist über einen kamm gescherrt von euch?
sogenannte "schwarze schafe" gibt es überall, in jedem beruf, in jedem haushalt, in jedem klassenzimmer/kindergarten.

ich selbst habe schon in bonn massive auschreitungen miterlebt, in uniform.
autonom organisierte haben mit sinn und verstand friedlich demonstrierende in auseinandersetzungen mit hineingezogen. diese lämmer wussten gar nicht, was mit ihnen passierte. die meisten chaoten konnten entkommen. leider...

bei einem öffentlichem gelöbnis wurden wir mit farbbeutel und eiern beschmissen. massiv angegangen. bevor der zugriff durch die polizei kam, wahren die "täter" in der menge untergetaucht.

aber jawohl, in deutscher gründlichkeit alles bis ins letzte detail/körnchen zerreden...
 

Feroxx

Senior Member
brutale gewalt durch polizei...:eek:
ich armer missverstandener, geprügelter, gedemütigter armer demonstrant.;)

ist nicht in anderen filmchen, bei anderen gelegenheiten immer wieder die gleiche person zu sehen? der mit dem fahrad?

Ich kann nur nochmal sagen: Na und? Was hat das mit dem Übergriff in diesem Fall zu tun? Was könnte der Herr mit dem Fahrrad gemacht haben, um deratig Prügel zu verdienen? Der kann provoziert haben, der kann unsympatisch sein, der kanns drauf angelegt haben. Möglich, da habe ich keine Ahnung (ich war ja nicht dabei). Aber das macht keinen Unterschied. Die Gewalt in diesem Video, an dieser Stelle war übertrieben. Und nur genau darüber rege ich mich auf. Sonst bin ich durchaus froh, die Jungs in grün (blau, inzwischen?) zusehen.

(...)
bei einem öffentlichem gelöbnis wurden wir mit farbbeutel und eiern beschmissen. massiv angegangen. bevor der zugriff durch die polizei kam, wahren die "täter" in der menge untergetaucht.

aber jawohl, in deutscher gründlichkeit alles bis ins letzte detail/körnchen zerreden...

Kein Mensch sagt, das es nicht auch eine Menge Idioten unter den Demonstranten gibt. Es gibt da garantiert viele Idioten. Aber die haben im Gegensatz zur Polizei nicht das Gewaltmonopol.

Wenn mir auf einer Demo ein Polizist eins auf die Nase gibt, dann kann ich da nichts gegen machen. Egal ob das jetzt gerechtfertig ist oder nicht. Wenn ich mich wehre, hab ich sofort verloren, Widerstand gegen die Staatsgewalt, etc. Wenn ich mich nicht wehre, kann der mit mir machen wass er will. Und auch wenn der mich ungerechtfertigt (halb) totschlägt, die Chancen dass da nichts passiert sind erfahrungsgemäss relativ gross, wenn die Truppe zusammenhällt... Die haben die absolute Allmacht in der Situation, wenn es da keinen Kontrollmechanismus gibt. Und einige Polizisten wundern sich scheinbar, warum das den Bürgern nicht gefällt? Auf welchem Planeten leben die? Nicht auf demselben wir ich, scheinbar.
 

Nibel

treuer Stammgast
ist nicht in anderen filmchen, bei anderen gelegenheiten immer wieder die gleiche person zu sehen? der mit dem fahrad?

ich will hier nichts unterstellen, und das ganze auch nicht verharmlosen...
aber ist schon merkwürdig.

So wie ich das bisher gelesen und verstanden habe, wollte der Mann in blau eine Anzeige gegen den Polizisten aufgeben, weil der einen seiner Freunde irgendwie schlecht behandelt oder was anderes mit dem gemacht hat, weiß nicht genau. Der in blau habe nach der Dienstnummer gefragt und bekam daraufhin einen Platzverweis, wobei der Polizist in eine Richtung wies. Aber der Mann ging dann in die andere Richtung, Grund unbekannt. Dann wurde er zurückgezogen und denn Rest sieht man ja.
<- Soweit mein Verständnis. Für soetwas total übertrieben. Aber auch wenn der Mann in blau den Polizist beleidigt oder provoziert hat, war die Reaktion total übertrieben!

Zu den schwarzen Schafen: Durch die Kommentare auf dem Polizeblog sieht man ja das es soetwas öfters gibt und ich glaube nicht das die 6 die einzigen in Deutschland sind ;)
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich würde ja gerne die ganze Sache differenzierter betrachten und nicht alle über einen Kamm scheren, aber selbst der Zufall macht es mir schwer.
Heute laufe ich mit einem Freund ins Stadion, im Eingangsbereich stehen zwei Bereitschaftspolizisten locker rum und haben nichts zu tun, also unterhalten sie sich.

Ich habe keine Ahnung, worum es ging, ich habe nur im Vorbeilaufen einen Satz gehört - das war, wie der eine Polizist zum anderen sagte: "Da würde ich am liebsten aussteigen und erstmal...(macht eine eindeutige Handbewegung)"
Vielleicht ging es darum, dass er regelmäßig aus seinem Einsatzfahrzeug Übergriffe von Rechtsradikalen gegen kleine Kinder beobachten muss. Ich will versuchen zu glauben, dass es zumindest um etwas Ähnliches ging.
 
Oben