[Politik] Saddam Hussein am 30.12.06 gegen 04.00 hingerichtet

Z

ZickZack

Gast
Saddam Hussein am 30.12.06 gegen 04.00 hingerichtet

Die Meldung kam eben über den Ticker.

www.tagesschau.de schrieb:
Saddam Hussein hingerichtet
Der irakische Ex-Diktator Saddam Hussein ist tot. Wie der irakische Sender Al-Hurra berichtete, wurde das Urteil gegen den 69-Jährigen in Bagdad um 6.00 Uhr Ortszeit vollstreckt. Hussein war Anfang November wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tod durch den Strang verurteilt worden. Ein Berufungsgericht hatte das Urteil vor wenigen Tagen bestätigt.
 

Lollypop

assimiliert
Hängen ging mir doch was schnell. Der Kerl hätte den von ihm produzierten Kurdenwitwen und -Waisen im Norden des Landes ausgeliefert gehört, damit sie ihm ein ganz ganz kleines bischen hätten heimzahlen können, was er ihnen über die Jahre angetan hat. Ich war für steinigen, aber nur mit ganz kleinen Steinchen, daß er eine ganze Weile was davon hat.

Gut, daß das Stück Dreck weg ist von der Welt. Nachteil: es sind auf dieser Welt noch abertausende übrig, die auch kein Iota besser sind wie der Kerl. Wann hängen wir die? Ich spare schon mal Stricke an....


Und es soll in dem Falle Hussein blos keiner moralinsauer mit den Menschenrechten kommen! Dieser Massenmörder hat diese Menschenrechte für sich schon vor Jahrzehnten verwirkt. Doch immerhin, es war ein USA-Schweinehund, von denen selbst gezüchtet. Nicht vergessen bitte!
 

Buccaneer

chronische Wohlfühlitis
Bei aller Sympathie für das irakische Volk, dass es nun nicht mehr unter der Diktatur eines Saddam Hussein leiden muss, sollte man aber bitte eins nicht vergessen....
er war ein rechtmäßiger Regent, der von den USA unter Vorspiegelung falscher Tatsachen seines Amtes enthoben wurde (siehe "Massenvernichtungswaffen" und "Kontakte zu Al Quaeda")....

Wenn wir den Gedanken jetzt mal weiterspinnen...was, wenn "Dabelju" als nächstes jemand anderes quer kommt?

Was mir am meisten zu denken gibt, ist der folgende Passus in dem Artikel:
Ein US-Bezirksgericht in Washington hatte in der Nacht einen Antrag der Anwälte Saddams abgelehnt, mit dem diese in letzter Minute einen Aufschub der Hinrichtung erreichen wollten.
Quelle

Was, bitteschön, hat ein US-Bezirksgericht mit der Entscheidung eines ausländischen Gerichtshofes zu tun???

Und....@Lolly....von wegen "Massenmörder"....was ist dann bitteschön George W. für Dich, bzw Ron Reagan und der alte Bush (die den Herren ja großzügigst mit Waffen aller Art und Soldatentraining unterstützt haben, als es damals gegen den Irak ging)?
Du schreibst ja schon, dass die USA Saddam "herangezüchtet" haben...

Ich nehm bei sowas immer gerne das Beispiel mit dem Kind und der Schusswaffe.... Wer ist verantwortlich, wenn was passiert? Das Kind oder der Erwachsene, der es dem Kind ermöglicht, an eine Schusswaffe zu gelangen?
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Sicher wurde Saddam von den USA ausgerüstet und gepusht. Trotzdem gehört schon eine Menge eines, Lolly würde sagen "fiesen Möpp" dazu, die Macht so zu mißbrauchen, wie Saddam es getan hat. Das kann nicht damit gerechtfertigt werden, dass er das rechtmäßige Oberhaupt eines Staates war, das war Adolf auch......

Im kulturellen Zusammenhang war das Urteil sicher ok, es wurden aber lange nicht alle erwischt, die an seiner Seite genauso schlimm waren.

Ja, und richtig: Die nächsten Kandidaten hat Dabelju schon auf seiner Liste.
 

Lollypop

assimiliert
Wer noch Massenmörder sein könnte? na dann schau mal hier da haste ein paar von Dir gewünscht aufgelistet. Aber ca 3-4 Millionen Namen fehlen aber garantiert noch, so ganz auf die Schnelle geschätzt.

Klar wurde Saddam von den AMI's eingestetzt. Ein damalige Minister hatte ja als Einwand dagegen den überlieferten Ausspruch getan: ... aber das ist ein Schweinehund, worauf die Antwort (ich glaube von Kissinger) kam: ja aber es ist unser Schweinehund. Na ja, manch ein Hund beiß auch mal in die Hand, die sie füttert. Tut mir leid, ich kann weder die Hand, noch den Hund bedauern und der Hund wurde nun eingeschläfert. Hoffentlich eitert die Hand noch kräftig nach. Und was "Gerichte" in Hinterwaldskneipen verzapfen, regt die Welt schon lange nicht mehr auf, wenn da so ein provilneurotischer Hinterwaldsrichter einen Furz aus dem Rohr lässt.

Und, Freund Buccaneer, wenn Saddam ein rechtmäsiger Präsident war, was war dann der Schah, mit/gegen den der ganze Zirkus da unten ja überhaupt erst losging? Sollte das was Du da behauptest wahr sein, ist die Hamasch ein eingetragener Betverein und Ben Gurion wird zusammen mit Golda dieses Jahr noch heilig gesprochen.

Ach, was reg ich mich wegen Mördern auf, die gerechterweise gehimmelt werden! Weg mit dem Grobzeug, so schnell wie möglich.
 

Buccaneer

chronische Wohlfühlitis
Trotzdem gehört schon eine Menge eines, Lolly würde sagen "fiesen Möpp" dazu, die Macht so zu mißbrauchen,

Natürlich, AK... da geb ich Dir vollkommen recht... allerdings denke ich, dass der Vergleich mit AH etwas überzogen ist
Der hat quasi der gesamten Welt den Krieg erklärt, im Gegensatz zu Saddam, der sich heimlich, still und leise verhalten hat.
Wenn ich mich recht an den Geschichtsunterricht entsinne, war es auch eher ein "dummer Zufall", dass die Amis in den Europakrieg eingegriffen haben ;)

Das Problem, dass ich sehe ist, dass die Amis mittlerweile eine Art Weltpolizei darstellen....und darum hat sie keiner gebeten. Es gibt auch noch andere "Ways of Life".
Ich denke auch, dass die Anzahl der "leicht unterdrückbaren" Staaten sehr geschrumpft ist... wenn die nächsten auf der "Liste" zurückschlagen sollten, dann sehe ich leider schwarz für die kleine Kugel, auf der wir leben...

Man muss sich das nur mal auf der Zunge zergehen lassen...:

Irak --> gefördert von den USA --> erobert von den USA (sogar zwei Mal)
Afghanistan (Taliban) --> gefördert von den USA --> USA marschieren ein
etc....
Da frag ich mich doch....wann ist Israel endlich dran? Bei den Aktionen, die die in den letzten Jahren gefahren haben, müssten die doch auf der "Achse des Bösen" ganz oben auf der Liste sein, oder? (gewünschte Rassentrennung/Glaubenstrennung, Einsatz von geächteten Waffen, etc... und die werden von den USA gefördert :p)

Und @Freund Lollypop.... es geht mir nicht darum, die Taten von solchen Despoten zu verteidigen, ganz im Gegenteil, da solltest Du meinen Post noch einmal genau durchlesen..., von Hamas und Co. war dort überhaupt nicht die Rede... da gehen wir wahrscheinlich sogar konform.
Dass er nicht mehr an der Macht ist/war, sollte dem irakischen Volk auf Dauer nur zum Vorteil gereichen....

Mir ging es nur konkret um dieses Beispiel Saddam Hussein, der Anfang der 90er (nachdem er mehr als 20 Jahre vorher von den Amis auf den Thron gehievt wurde)
von Georgies Väterchen in die Steinzeit gebombt wurde (weil einer der Öllieferanten der USA um Hilfe rief) und auf einmal 10 Jahre später eine Gefahr für den Rest der Welt sein sollte. Das stinkt einfach, egal wie die restlichen Umstände sind ;)

Sollte das was Du da behauptest wahr sein, ist die Hamasch ein eingetragener Betverein und Ben Gurion wird zusammen mit Golda dieses Jahr noch heilig gesprochen

Stimmt...und Ahmadinedschad läuft mit der Trommel um die Truppe rum und singt "alle Dödel fliegen hoooooch" :D

Egal wie....die genauen Umstände wer, was, wann, wie und wo am Stecken hat, werden wir eh nicht erfahren.
Von daher...gut, dass er weg ist, auch wenn ich gegen die Todesstrafe bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lollypop

assimiliert
---rOOts--- schrieb:
Ich bin gegen die Todesstrafe
und denke
"Wieder eine Gesellschaft auf dem Sand der Steinzeit"
Schade.

Tja ---rOOts---, wirklich schade, daß ich Dir nicht mal, wenigstens für ein Jahr, solch einen Typen wie Saddam auf die Couch setzen kann. Verdient hättest Du es ganz gewiss. Dogmatiker sind mir ein Graus.

Ich bin auch gegen die Todesstafe - mit eben jenen ganz berühmten Aussnahmen, wie der Kerl hier, über den wir so schön Streiten.
Mal was zum Nachdenken. Also Gefängnisse sind ja Besserungsanstalten. OK? Gut, Saddam war aber nicht zu bessern, er hat ja bis zuletzt auf Märtyrer gemacht und da ist dann ja nix mit Besserung zu holen. Auch OK? Also, keiner, ausser seinen Glaubensgenossen, will den Kerl haben (ausser zum totschlagen) und zu Bessern ist nix. Nun sind wir wieder beim tja ---rOOts---, wohin mit dem Kerl? Zu seinen Anhängern geht nicht, die warten ja auf ihren "Messias". Knast? geht nicht, in dem Knast währe die Hölle wegen dem Pro & Kontra Saddam los. Einzelhaft? Geht nicht, da kommen die Moralapostel, das sei schlimmer als gleich himmeln, der arme Mensch. Was bleibt noch? Um in solchen Fällen einige zu heilen - bei denen einen Saddam bis zu dessen seeligem Ende auf die Couch setzen. Und wusch - die Menschenwürde ist gewahrt, die Steinzeit verhindert, alles Friede, Freude, Eierkuchen.
 

Lollypop

assimiliert
Wobei ich jetzt ein absoluter Gegner davon bin, daß da auch nur ein Bild von der Hinrichtung in die Öffentlichkeit gebracht wird.

Die sollten den Kerl schön mit heraushängender blauer Zunge im offenen Sarg aufbahren, dann glauben es bestimmt alle, daß dieser Mörder sein verdientes Ende gefunden und seinen letzten Schnapper getan hat. Ein paar unverbesserliche werden ihn sowiso ewig geistig am Leben erhalten. Sowas kennen wir ja aus Anschauung zur genüge.

Gut, ich bin ein bischen brutal - aber was was der? Der hat ja auch nie Wattebäuschchen zum werfen gefunden......

Mir kommt im Zusammenhang mit Saddam einfach die Bezeichnung "Mensch" nicht über die Lippen. Doch Tier geht auch nicht, die armen Viecher sollten ja nicht diskreminiert werden.
 
N

Nachtwächter

Gast
@schrotti: Schade, den Hauptteil sieht man mal wieder nicht. Vielleicht ist das wieder alles nur gespielt (die Hinrichtung, würde ja passen zu den USA...)!
 
B

Brummelchen

Gast
Ich halte ebenso die Todesstrafe für überholt, allerdings weiss ich nicht, wie ich bei
einem solchen Fall argumentieren soll - ebenso wie beiden ganzen Kindesmördern hier
in Deutschland. Der Iraq freut sich zumindestens partiell darüber:
http://www.politicallyincorrect.de/2006/12/irak_jubel_und_freude_nach_tod_1.html

Die Meldung über das urteil kam letzte Tage und sollte innerhalb 30 Tagen vollstreckt
werden - na, da hat sich aber jemand beeilt...

RIP Saddam.
 

Ungezogene

raufsüchtige Seniorin
Man soll die Frage "Was wäre wenn....." zwar gar nicht stellen, aber ich bin mir sicher, dass die "Geschichte Saddam" ohne Todesstrafe nicht zu Ende gewesen wäre... Was er "kann" hat er schon bewiesen, und er hätte sicherlich noch einige seiner "Kunststückchen" vollbracht.

Auch ich bin klar gegen die Todesstrafe, aber bei dieser Erscheinung hier muss ich wohl eine Ausnahme machen. Trotzdem wünsche ich ihm nun Frieden.
 

Aurin

kennt sich schon aus
Todesstrafe hin oder her / gut oder schlecht das spielt bei dieser Type keine Rolle. Und ob er nun aus Überzeugung gehandelt hat oder sonst welch niederen Gründen ist mir ehrlich gesagt auch egal.
Gut ist, dass er nun weg ist, seinen Mund hält und keinen Schaden mehr anrichten kann.

Frieden wünsche ich ihm keinen - von mir aus soll er in der Hölle schmoren.
Und ausserdem glaube ich erst, dass er tot ist, wenn ich Bilder oder Videos seiner Hinrichtung sehe.

Liebe Grüße Anja
 

---rOOts---

Senior Member
@Lollypop : Wir streiten nicht! Der Kerl ist tot, ende!

Ich bin gegen die Todesstrafe!
Zum einen, weil wir !!! (unsere Gesellschaft) sich IMMER in jeglicher Form
auf die Bibel und auf das Christentum beruft!

Eines der zehn Gebote lautet: " Du sollst nicht töten! "
Da kommt kein Komma und kein "aber" !

Und hier endet diese Diskussion!

Sehen wir und das Problem von der moralischen Seite einmal an.

Als "Betroffener" (Angehöriger) kann man sich den Tod eines "Verbrechers" wünschen und
es ist durchaus auch verständlich.
Doch tötet man diesen "Verbrecher" stellt man sich auf die gleiche Stufe wie dieser!

Blutrache wurde aus gutem Grund verboten und abgeschafft
und ein Staat sollte nicht deren Platz mit der Vollstreckung einnehmen!

Tut ein Staat bzw. eine Gesellschaft dies dennnoch, ist dieser Staat / Gesellschaft auch nicht besser!
Steinzeitlich ist das!!

Auch sollte man sich einmal die Frage stellen, WEM denn geholfen ist,
wenn ein Mensch getötet wird.

Kommen wir zu deiner Aussage, dass der Knast eine "Besserungsanstalt" ist.
Sehe ich nicht unbedingt so! Bei "leichteren" Vergehen mag sein,
aber bei schweren Delikten geht es meiner Ansicht nur darum die Gesellschaft
vor einem "Verbrecher" zu schützen!
Sollte es notwendig sein diesen zu seinem eigenen Schutz in Einzelhaft zu stecken,
muss es getan werden!
NUR TÖTEN, oder es in Kauf nehmen, DASS DARF NIEMAND!
 

---rOOts---

Senior Member
Ungezogene schrieb:
Man soll die Frage "Was wäre wenn....." zwar gar nicht stellen, aber ich bin mir sicher, dass die "Geschichte Saddam" ohne Todesstrafe nicht zu Ende gewesen wäre...

Ist sie das denn??
Ich denke, jetzt geht es erst richtig los!
Syrien & Iran wollen mehr Einflußnahme!
Die Kurden wollen ihren eigenen Staat!
Die Türken wollen das auf jeden Fall verhindern!
Dann hätten wir noch das Geplänkel der unterschiedlichen Glaubensrichtungen
und
die jenigen, die Rache für Saddam wollen!
Ach, ich vergaß die "Kauboys", die sind an allem Schuld,
und da haben will sie auch keiner!!

Let's bomb!
Happy New Year!
 

---rOOts---

Senior Member
"Man kann Barbarei nicht mit Mitteln bekämpfen, die genauso barbarisch sind", sagte der Entwicklungshilfekommissar der Europäischen Union, Louis Michel. "Die Todesstrafe ist mit einer Demokratie nicht vereinbar."

Wir recht der Man doch hat!

Dieser Schritt werde nicht dabei helfen, die irakische Gesellschaft zu versöhnen oder ihr Gerechtigkeit zu verschaffen, sagte Sprecher Frederico Lombardi. Möglicherweise werde es jetzt zu einem weiteren Anstieg der Gewalt im Irak kommen, so Lombardi weiter.

Mal schauen, ob Lombardi hellseherische Fähigkeiten hat.

Auch die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch verurteilte die Hinrichtung. Saddam sei verantwortlich für zahlreiche schreckliche Verletzungen der Menschenrechte, die trotz ihrer Brutalität aber keine Hinrichtung rechtfertigten.

Ganz meine Meinung!

Die Todesstrafe sei grausam und unmenschlich. Die Achtung einer Regierung für die Menschenrechte sei an ihrem Umgang mit jenen zu erkennen, die diese am schwersten verletzt hätten.

Die Todesstrafe ist grausam und unmenschlich.

US-Präsident George W. Bush hat die Hinrichtung von Saddam Hussein begrüßt

DER sollte sich bedeckt halten, wenn er nicht für seine Verbrechen genauso enden will!
 
Oben