[Politik] Kindergeld bis 25

Tokoloschi

chronische Wohlfühlitis
Kindergeld bis 25

Von:
Bundestag.de ; Öffentliche Petition

Thema:
Kindergeld/Kinderzuschlag: Gewährung bis zum 25. Lebensjahr des Kindes

Betrifft:
Alle Schüler, Gymnasiasten, oder die, die später noch studieren wollen!

Bitte diese Öffentliche Petitionen unterschreiben! Damit Eltern länger ihr Kindergeld bekommen als bis zum 25 Lebensjahr der Kinder.

Die Seite verlinkt auf Bundestag.de und hat auch nichts mit Geldmacherei oder verarsche zu tun.

DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss: E-Petitionen Petition einsehen/unterschreiben


thx, tokoloschi
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Irgendwie muss das Elterngeld unserer selbstgefälligen Familienministerin Ursula von der Leyen doch finanziert werden.

Und so finanzieren die, die heute Kinder haben, das Elterngeld für die, die zukünftig Kinder haben sollen, im Prinzip eine Nullsummenrechnung (für die Frau von der Leyen in den Medien auch noch gefeiert worden ist).

Die Petition ist allerdings zumindest teilweise sachlich schon falsch, da sich die Zeitdauer des maximalen Kindergeldbezuges um die Zeiten von Wehr-/Zivildienst verlängert und im Text der Petition das Gegenteil behauptet wird.

Das der Wegfall des Kindergeldes im öffentlichen Dienst gleichzeitig zum Wegfall des kinderbezogenen Anteils des Ortszuschlages (bzw. bei in den TVöD übergeleiteten Beschäftigten zum Wegfall des entsprechenden Besitzstandes) führt hat tarifrechtliche Ursachen und braucht den Petitionsausschuss überhaupt nicht zu interessieren, das haben die Tarifvertragsparteien untereinander so ausgehandelt.

Sorry, diese Eingabe an den Petitionsausschuß ist sinnlos, da sie sachlich teilweise falsch ist und sich teilweise auf Umstände bezieht, die den Petitionsausschuß gar nicht interessieren dürfen (da sie sich auf die Tarifautonomie beziehen).
 
Zuletzt bearbeitet:

AnnA

dem Board verfallen
Für mich zur Erläuterung, was bitte ist G9? ---->."Meine beiden Söhne sind noch in G9 unterwegs"

Ansonsten finde ich es im Ansatz gar nicht so übel, dass man sich dagegen wehrt.
Ob es was bringt ..............sind ja wie immer 2 verschiedene Paar Schuhe.

Dieses hier ---> "Im öffentlichen Dienst hat der Wegfall des Kindergeldes weitergehende Folgen (Familienzuschlag 1. und 2. Kind rd. 90 €, 3. Kind 240 € usw.).".........ist doch aber dann korrekt, wenn das Kindergeld wegfällt...........

Dennoch denke ich, nur der Versuch macht klug.
Und wenn man gar nichts gegen unternimmt und sich nicht beteiligt, hat man auch nicht das Recht sich hinterher drüber aufzuregen.

Ist wie mit den Wahlen finde ich, die, die am meisten schreien war noch nicht mal wählen.
Und das kanns irgendwie nicht sein.
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
AnnA schrieb:
Für mich zur Erläuterung, was bitte ist G9? ---->."Meine beiden Söhne sind noch in G9 unterwegs"
G8 = Abitur nach 8 Jahren am Gymnasium also in Klasse 12
G9 = Abi nach 9 J. also in Klasse 13

Wenn die Gegebenheiten gründlich recherchiert werden und sachlich alles stimmt, kann man ja eine Petition starten, aber bitte nicht so was halbleidiges!
 

Grainger

Praktizierender Atheist
bastelmeister schrieb:
Wenn die Gegebenheiten gründlich recherchiert werden und sachlich alles stimmt, kann man ja eine Petition starten, aber bitte nicht so was halbleidiges!
Du hast mit wenigen Worten zum Ausdruck gebracht wofür ich viele gebraucht habe. (y)

Ich bin ja beileibe nichts gegen Familienförderung im Allgemeinen oder das Kindergeld im Besonderen, aber wenn man sich schon an den Petitionsausschuß wendet sollte die Sache doch Hand und Fuß haben.
 

Condor

Inventar 4334
Ich kann das nicht so ganz nachvollziehen..
Wie schaut es denn für die jenigen (meiner einer) der zurzeit in Ausbildung steckt? Fällt das nun ab dem 26. flach?
Ich kann es nicht verstehen, warum da Steine in den Weg gelegt werden, gerade von unserer fruchtbarsten Politikerin Ursula von der Leyen hätte ich mehr erwartet...
 

Tokoloschi

chronische Wohlfühlitis
Mich wird das auch treffen. Werd 22 dieses Jahr und bin mit 23 oder 24 mit der BOS fertig. Dann kann ich noch 1 Jahr Bafög bekommen wenn ich studiere und dann habe ich pech gehabt. Dann muss ich 24h am Tag wach bleiben, lerne, arbeiten, lernen, studiern, arbeiten, lernen, studiern, arbeiten.... pfffff
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Condor schrieb:
Wie schaut es denn für die jenigen (meiner einer) der zurzeit in Ausbildung steckt? Fällt das nun ab dem 26. flach?

Die 27-Jahre-Grenze wird ab 2007 in Stufen auf 25 Jahre gesenkt:
Geburtsjahr bis 1981: Kindergeld bis 27
Geburtsjahr 1982: Kindergeld bis 26
Geburtsjahr ab 1983: Kindergeld bis 25
 
Oben