[Politik] Gegen Hartz4

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Ich finde diese Projekte gut, aber man muß auch mal erwähnen das wir in Deutschland nie französische Verhältnisse haben werden. Der Deutsche ist es gewohnt zu buckeln wie noch zu kaisers Zeiten. Auch diese Stammtischparolen kann ich nicht mehr hören. Es wird immer nur gejammert und gemault auf beiden seiten. Und keiner bringt was vernünftiges auf die Beine.
Unsere Politiker nicht mit ihren neubesserungen die gar nichts bringen.

Auch nicht unsere Befölkerung wo keiner bereit ist einen Schritt kürzer zu treten und auf seinem Wohlstand zu verzichten.



Ich habe in schon einem anderen Thread gesagt:


Ich möchte hier niemand auf die Füße treten, aber wenn einer eine gute Arbeit hat und sehr mit seinem Job beschäftigt ist der sieht gar nicht was um einen herum wirklich passiert weil er ganz einfach ´´´noch`` nicht betroffen ist.


Wir sind im einem Wandel der Zeit blos keiner bekommt es mit.
 

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Es ist ja schön das es solche Webseiten gibt.

Aber man kann nicht von heute auf morgen das Sozialsystem das es seit etlichen Jahren gibt von heute auf morgen auf den Kopf stellen, das müßte jedem klar sein.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/

Das ist auch eine interesante Seite mit vielen hilfreichen Tipps.

Aber auch dort wird nur gejammert

Und nicht nach lösungen gesucht.

Auf der anderen Seite wurde mit Hartz 4 ein Instrument geschaffen was einem Angst machen kann. Und wenn man sich auch noch auf den Weg macht und den Misthaufen auch mal aufhebt und sieht was sich darunter verbirgt dann wird einem schlecht.

Was ich durchaus interesant finde ist der Umstand das das Optimierungsgesetz demnächst durch den Bundestag durchgepeitscht wird.

Und wenn man dann genauer hinschaut ändert sich für die ausführende Behörde folgendes:


Ab 01.08.2006 muß dem Arbeitslosen bei Unterschrift der Eingliederungsvereinbarung direkt ein Job angeboten werden. Und 3 weiter im laufendem Jahr.

Und genau da liegt der Hase im Pfeffer

Weil das ist jetzt schon nicht durch führbar weil es diese Jobs nicht gibt. Ich bin ja mal gespannt wie das in 3 Wochen durchgeführt wird.

Es heißt doch immer fördern und fordern

Aber unter welchen Aspekten. Mir tuen die Mitarbeiter der Argen manchmal auch leid, weil ich nicht weiß wie die Herschaften es mit ihrem Gewissen vereinbaren. Weil ich hätte bei manchen Dingen ein schlechtes.


Daher finde ich solche Netzaktionen eigentlich sinnlos weil sich außer gejammer eh nichts tut.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnnA

dem Board verfallen
@ Legionär

............danke für deine offenen Worte.

Ich möchte dazu aber noch folgendes anmerken.

Du schreibst, dass dir die Mitarbeiter der Arge auch manchmal leid tun.
Nun dazu kann ich nur sagen : Mir nicht!!!
Es ist ganz einfach ihr Job für uns tätig zu werden. Dafür werden sie monatlich regelmäßig bezahlt!!!
Sorry, aber dafür sind sie doch da, oder irre ich mich jetzt?

Ja ich weiß, jetzt kommt dann wieder, es gibt doch aber keine freien/offenen Stellen.
Achja? Wirklich nicht?

Wie oft höre ich, dass Stellen unter der Hand verschoben wurden an Freunde und Bekannte. Da wirds mir schlecht, ehrlich!!!

Heute sind Beziehungen mehr denn je wichtig. Und nicht einer von uns würde sagen, wenn er jemanden dort sitzen hätte, bitte, das ist doch ungerecht, wenn du meine Bewerbung ganz oben auf tust. NICHT EINER!!!!

Ich habe es in all der Zeit nicht ein einziges Mal erlebt, dass mir ein Job von seiten des Arbeitsamtes oder der Arge angeboten wurde.

Ich legte mal an einem Tag, als ich das A-Amt aufsuchen musste, ca. 15 Bewerbungen auf den Tisch und meinte das habe ich getan und was tun Sie für mich?
Die Dame vom Amt pumpte wie ein Maikäfer, weil sie nicht wusste, wie sie damit umgehen sollte.
Das ist aber nicht mein Problem, sondern ihrs. Na gut, vielleicht dann doch wieder mein Problem, weil ich bekam ja nicht ein Angebot.

Von daher sorry, ich habe mit denen nicht im Ansatz Mitleid, denn mit mir hats auch keiner!!!
 

Anhänge

  • Bild.bmp
    179,3 KB · Aufrufe: 140

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Anna

Das hatte ich anders gemeint

Ich weiß manchmal nicht wie die Herschaften das mit ihrem gewissen vereinbaren so ein blödsinn zu tuen mit dem Hintergedanken im Nacken nach 24 monate selber auf der Straße zu stehen. Deshalb hatte ich gesagt tuen sie mir leid.

Da wird manchen Menschen egal ob sie karakterlich stark oder schwach sind

Ein Machtgefüge in die Hand gegeben das so nicht geben dürfte.

Ich persönlich sehe den 01.08.2006 sehr mit einem laut schallendem Lachen im Gesicht entgegen. Weil gerade in meinem Umfeld in den letzten Tagen doch durchaus lustige Dinge(oder eher oberpeinlich) passiert sind. Gerade was Hartz 4 angeht. Und im Vertrauen es würde mich nicht wundern wenn in Zukunft der Ton und auch die Taten etwas härter werden, sich so manch einer mal zur Wehr setzt.

Ironie an
Schade das wir keine französische Verhältnisse haben

Wenn die Hauptstadt mal ein bischen brennt vor dem Bundestag würden sich ein paar Politiker durchaus überlegen was für einen Stuß er von sich gibt und dafür noch einen Haufen Geld bekommt.

Ich stelle mir das gerade bildlich vor :D

Ironie aus


Ich tue jetzt nicht zum Volksaufstand aufrufen
 

AnnA

dem Board verfallen
@ Leginär.............schade das du alles geschriebene auf dich beziehst.

So war es nicht gemeint. Ich schilderte meine Erfahrungen und ja auch meine Meinung, bei der ich bleibe, denn sie beruht auf erlebten Geschehnissen.

Was du uns hier vermitteln möchtest habe ich schon verstanden und daher dankte ich dir für deinen offenen Worte.


Das Volk hier in Deutschland wird nicht auf die Straße gehen, was ich mehr und mehr bedaure.

Es gab vor nicht allzu langer Zeit meiner Meinung nach noch eine 3-Klassengesellschaft.

Die Reichen, die Mittelschicht und die Armen.

Jetzt gibt es nur noch Reich und arm.

So sehe ich es. Den Mittelstand als solches erlebe ich nicht mehr.

Es wird alles härter auf dem Arbeitsmarkt als jeh zu vor und leider sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels.
Ich wünschte ich könnte es sehen.
 

TBuktu

assimiliert
Wenn Du das so siehst, dass solltest Du mal Deine Grenzen zwischen den Klassen angeben. So kann das keiner nachvollziehen.
Also, ab wann bin ich Mittelstand, ab wann bin ich reich ?

Gruss
Tim
 

koloth

Chef-Hypochonder
Legionär schrieb:
Unsere Politiker nicht mit ihren neubesserungen die gar nichts bringen.
Genau das ist doch der Trick.
Oder glaubt ihr wirklich, die seien zu doof dazu?
Im Gegenteil.
So besteht andauernd Nachbesserungsbedarf und dadurch werden die eigenen Ausschüsse etc. weiter notwendig. Das ist Arbeitsschaffung im "ureigenen" Sinn. So können sie ihr Dasein weiter rechtfertigen.
 

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Anna

Ich beziehe das erlebte doch gerne auf die ganze Gesellschaft, weil das ist ja nicht nur bei uns so, sondern wenn man sich mal genau umschaut überall

Weil Misthaufen gibt es auf jeder Straße

Deshalb kann man das ganze auf unsere ganze Republik erweitern.




Und arm und reich ist eingentlich einfach erklärt.

Ganz wenige denen es gut oder sehr gut geht, finanziel über die Runden kommen.

Und ein sehr großer Anteil unserer Befölkerung kommt halt mehr oder weniger schlecht finanziel über die Runden.
Und wo man sich da selber einordnet muß sich jeder mit sich selber ausmachen.
Es gibt immer mehr Haushalte wo das Familienoberhaupt zwar arbeiten geht aber das verdiente Geld vorne und hinten nicht reicht.
Und das kann es doch nicht sein.


koloth

Wenn man sich die Debaten über das Sonderthema Hartz4 mal genau betrachtet, muß man sich wirklich fragen ob manche Herschaften noch wirklich im Besitz ihrer Sinne sind. Um es mal höflich auszudrücken. Aber man hat ja das ganze gewiss die Horden gehen ja nicht mal auf die Straße, da kann man ja weiter machen wie bisher. Blos irgentwann mal geht diese Konzept mal in die Hosen. Und das dauert nicht mehr lange.

Ich vergleiche die momentane Zeit nicht umsonst mit 1927.
1928 der Börsencrash 1933 das Drama mit unserem kleine Gefreiten das 1945 mit dem totalen Crash endete.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spinoza

treuer Stammgast
Buchgeld

Moin,

es werden binnen 24 Stnden, virtuell weltweit 120 000 000 Billionen Dollar Buchgeld gedreht!

1-Hartz 4 Empfänger bekommt ca. 11 Euronen pro Tag!

Der Hundeverein Hamburg bekommt pro Hund, den er versorgt, pro Tag 19 Euronen aus staatlicher Quelle?

Spinoza :( :smokin
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
@Spinoza
Der Vergleich ist ein bisschen weit hergeholt, findest Du nicht?
Von den 19 Euro werden ja bestimmt auch Leute bezahlt, die dort arbeiten und nicht nur Hundefutter ;)
 

Spinoza

treuer Stammgast
Bio-logisch schrieb:
@Spinoza
Der Vergleich ist ein bisschen weit hergeholt, findest Du nicht?
Von den 19 Euro werden ja bestimmt auch Leute bezahlt, die dort arbeiten und nicht nur Hundefutter ;)

Weit hergeholt?

ich weiß nicht!

allerdings der Betrag stimmt!

Es geht hier bei dieser frage primär um die Ethik, die Moral, und wie wir mit uns gegenseitig als Menschen umgehen.

Also so sehe ich das.

LG Spinoza :ROFLMAO: :smokin :mad
 

Pennywise

assimiliert
Dann suche mal nach dem täglichen Pflegesatz für einen Menschen, damit du nicht Äpfel mit Birnen vergleichst. :)
 

AnnA

dem Board verfallen
@ TB

.........ich kann das hier wohl schlecht an Zahlen fest machen. Das ist mir nicht gegeben. ;)


Reich und arm ist relativ............das liegt immer im Auge des Betrachters.

Der eine ist reich, wenn er an einem Tag einen Teller Suppe ergattern kann und der andere fühlt sich erst dann reich, wenn er nen Ferrari oder dergleichen vor der Tür stehen hat.

Mag sich flach für dich anhören, aber ich weiß wirklich nicht, wie und wo ich da jetzt ansetzen soll.

Um vielleicht die Mittelschicht darstellen zu wollen oder können, versuche ich es mal so zu umschreiben.

Ich denke die Mittelschicht ist finanziell so gestellt, dass sie zwar auch rechnen müssen mit dem Einkommen, sich aber so nix ausstehen. Verstehst du wie ich es meine?
Es ist mal drin mit der Familie ins Restaurant essen gehen zu können, oder eben mal ein Kinobesuch. Oder wenigstens 1 mal im Jahr einen ausgiebigen Urlaub. Ein Auto würde diese Familie mit Sicherheit auch haben, wo es nicht wirklich weh tut, wenn da die Steuern und die Versicherung zu zahlen sind.

Jooooooo so lass ich das jetzt mal stehen. :)
 

TBuktu

assimiliert
Ich wollte ja keine allgemeine Definition, sondern Deine.
Du hast doch schliesslich gesagt, dass es (nach Deinem Empfinden?) keinen Mittelstand mehr gibt. Also leere Restaurants und Kinos, Konzerte natürlich auch...

Ich erlebe das nicht so :D

Gruss
Tim
 

Spinoza

treuer Stammgast
AnnA schrieb:
@ TB

.........ich kann das hier wohl schlecht an Zahlen fest machen. Das ist mir nicht gegeben. ;)


Reich und arm ist relativ............das liegt immer im Auge des Betrachters.

Der eine ist reich, wenn er an einem Tag einen Teller Suppe ergattern kann und der andere fühlt sich erst dann reich, wenn er nen Ferrari oder dergleichen vor der Tür stehen hat.

Mag sich flach für dich anhören, aber ich weiß wirklich nicht, wie und wo ich da jetzt ansetzen soll.

Um vielleicht die Mittelschicht darstellen zu wollen oder können, versuche ich es mal so zu umschreiben.

Ich denke die Mittelschicht ist finanziell so gestellt, dass sie zwar auch rechnen müssen mit dem Einkommen, sich aber so nix ausstehen. Verstehst du wie ich es meine?
Es ist mal drin mit der Familie ins Restaurant essen gehen zu können, oder eben mal ein Kinobesuch. Oder wenigstens 1 mal im Jahr einen ausgiebigen Urlaub. Ein Auto würde diese Familie mit Sicherheit auch haben, wo es nicht wirklich weh tut, wenn da die Steuern und die Versicherung zu zahlen sind.

Jooooooo so lass ich das jetzt mal stehen. :)

Hey,

mit allem was Du schreibst, bin ich völlig einverstanden. Ich finde das prima wie du deine Ansicht erklärst.

Das Thema gegen Hartz4, beschäftigt mich nicht jeden Tag.
Doch eins ist mir bewußt geworden:" Wenn jemand arbeitslos wird oder ist, so ist er, wie viele sagen noch kein Faulenzer". Bei Hartz4 ist es allerdings so, bevor man die Berechtigung zur Zahlung dieser Transferleistung erlangen will, muß derjenige erst einmal sein gesamtes Vermögen verbrauchen. Es müssen die Lebensversicherungen, Bausparverträge aufgelöst werden. Das sauer erarbeitete Häuschen, oder die Eigentumswohnung muß verkauft werden. Den Wagen, wenn man sich überhaupt noch einen leiszten kann, darf nur noch um die 2- bis 3000 Euronen wert sein.
Wenn dann alles verwertet ist, dann bekommt amn erst Transferleistungen vom Amt.

Dies, kann jeden treffen!
Das ist die Realität!

LG Spinoza
e070.gif
 

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Spinoza

Eins verstehe ich bei deinen Beiträgen nicht. Beide Seiten so wie auch die von mir angezeigtes von Tacheles sind meines erachtens zwar sehr informativ.

Aber dort wird auch nur gejammert und nach keiner lösung gesucht.


Ich hatte vor gar nicht alzu langer zeit in dem www.tacheles-sozialhilfe.de einen netten Beitrag gefunden. Dort hatte jemand geschrieben warum muß man ein Forum betreiben wo nur beiträge verfasst werden wie beantrage ich dies oder wie beantrage ich das, aber keiner schreibt einen Beitrag wie finde ich eine neue Arbeit.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das eine Forum zu durchwühlen, und dort ist auch nicht viel anders


Jammer Jammer Jammer

Verstehe mich nicht falsch aber auf dieser weise erreicht man meiner Ansicht gar nichts. Wenn man etwas erreichen will muß man aktiv werden und sich wie in meinem Fall direkt mit der Sache befassen. Ich bin auch nicht der Heilbringer der Nation aber ich versuche aktiv einige Sachen zu ändern.
 

Spinoza

treuer Stammgast
Legionär schrieb:
Spinoza

Eins verstehe ich bei deinen Beiträgen nicht. Beide Seiten so wie auch die von mir angezeigtes von Tacheles sind meines erachtens zwar sehr informativ.

Aber dort wird auch nur gejammert und nach keiner lösung gesucht.


Ich hatte vor gar nicht alzu langer zeit in dem www.tacheles-sozialhilfe.de einen netten Beitrag gefunden. Dort hatte jemand geschrieben warum muß man ein Forum betreiben wo nur beiträge verfasst werden wie beantrage ich dies oder wie beantrage ich das, aber keiner schreibt einen Beitrag wie finde ich eine neue Arbeit.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das eine Forum zu durchwühlen, und dort ist auch nicht viel anders


Jammer Jammer Jammer

Verstehe mich nicht falsch aber auf dieser weise erreicht man meiner Ansicht gar nichts. Wenn man etwas erreichen will muß man aktiv werden und sich wie in meinem Fall direkt mit der Sache befassen. Ich bin auch nicht der Heilbringer der Nation aber ich versuche aktiv einige Sachen zu ändern.


Du hast völlig recht, wir Deutschen sind ein Volk von Schafen, die es nicht schaffen in einer großen Herde, die Wölfe zu verjagen.
In Berlin war doch am 3.Juni eine Demo gegen Hartz4. Die Leute haben friedlich demonstriert, und dennoch haben, und ich habe die Bilder gesehen, die Polizisten einen 17- jährigen Schüler zusammengeschlagen!

Ich gebe dir einen Link, wo nicht gejammert wird, sondern gehandelt.Ok!

http://www.sozialbetrug.org

LG Spinoza :) :smokin
 

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Aber was passiert nichts leider.

Und wieviel haben demonstriert sehr wenige

Genauso letzten Monat in Köln genau das selbe, da hat sogar der Gewerkschaftführer gekniffen obwohl er fest zugesagt hatte

Warum wohl weil das eigene Wohlergehen wichtiger ist
 
Oben