[Politik] Endlich auch Steuern auf E-Mail

matsch79

Der mit der Posting-MP
Endlich auch Steuern auf E-Mail

EU-Steuer auf E-Mails und SMS

Der französische Abgeordnete des Europaparlaments Alain Lamassoure hat eine Steuer auf E-Mails und SMS vorgeschlagen. Damit soll der EU-Haushalt finanziert werden. Lamassoure, der Jacques Chiracs konservativer Partei UMP angehört, will jede E-Mail mit 0,00001 Euro und jede SMS mit 0,015 Euro besteuern.

Der explosionsartig zunehmende elektronische Datenverkehr sei eine unermesslich reiche Quelle und es könnte sowohl technisch einfach als auch politisch durchsetzbar sein, eine winzigkleine Steuer auf den millionenfachen E-Mail- und SMS-Verkehr zu erheben, argumentiert Lamassoure.

Deutsche Sicherheitsexperten sehen dagegen Probleme mit dem Datenschutz, denn die Netzbetreiber und Internet-Provider müssten Personen bezogene Daten erheben und speichern, um diese an die Finanzbehörden weiterzuleiten. Eine derart enge Kontrolle sei zudem bei Flatrate-Verträgen nicht möglich. (dcn)
QUELLE


Eine gute Einnahmequelle wäre es allemal, weil ja täglich Milliarden
E-Mails durch den Äther schwirren und nur ein paar relativ/unbedeutend
weniger SMS ... :D
War schon mal im Gespräch, daß die E-Mail-Diensteanbieter eine
Steuer zahlen, damit sie gezwungen werden die Anti-SPAM-Software
zu verbessern und so ihr Volumen geringer halten ...
_____________________
 
Zuletzt bearbeitet:

little tyrolean

Elder Statesman
0,00001 Cent pro Mail, billig, billig... ;)

Jetzt muß ich einmal nachrechnen:

Insgesamt 3489 Mails in 4 1/2 Jahren würden 0,3489 Cent ergeben,
SMS verschicke ich vielleicht 5 stück pro Jahr.

Gesetzt den Fall, ich müßte nachzahlen (oder meinethalben ab Einfühung zahlen),
das wären dann im Schnitt 0,07753 Cent pro Jahr, also bin ich großzügig und sage 1 Cent per anno,
weil kein Geldinstitut 0,07753 Cent überweist.

Dazu kämen noch die 10 Cent für IBAN / SWIFT - Überweisungen,
und boshaft, wie ich bin, klicke ich bei der Frage, wer die Kosten übernimmt, auf "Empfänger"... :smokin

Soviel zur Sinnhaftigkeit dieses Vorschlags -
und ein dreifach Hoch auf die Intelligenz mancher, die sich Politiker nennen... :motz :D
 

Dreamer

gehört zum Inventar
Soviel zur Sinnhaftigkeit dieses Vorschlags -
und ein dreifach Hoch auf die Intelligenz mancher, die sich Politiker nennen...

Naja, wenigstens einer scheint mit etwas Intelligenz gesegnet zu sein, leider namenlos :D :

In Italien gab es schon einmal Überlegungen, eine SMS-Steuer einzuführen. Das Projekt stieß jedoch auf heftigen Widerstand und wurde schnell wieder zu den Akten gelegt - unter anderem mit dem Argument, dass ja besonders Jugendliche viele SMS verschicken und gerade die nicht herangezogen werden sollten, um den Staatshaushalt zu sanieren. Ein Oppositionspolitiker reagierte damals mit dem Vorschlag: "Führen wir doch lieber eine Abgabe von zwei Cent auf jedes gesprochene Politiker-Wort ein."

und Ruhe wäre :angel

Quelle: Spiegel-Online


:)
 

The Mad Hatter

assimiliert
zur eMail-Steuer: Der gute Mann hat den Begriff World Wide Web wohl noch nicht so recht begriffen. Mal angenommen die Steuer kämme und sie wäre so hoch, daß sie tatsächlich Geld in die angeblich leeren Staatskassen schwemmt und nicht nur ein teures Arbeitsbeschaffungspaket für die Verwaltung wäre - wie schnell wären die Leute dann mit ihren Accounts auf steuerfreien ausländischen Providern?
 
Oben