Plane eine Fahrrad-Tour

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Hallo zusammen!

Nach über einem Jahr habe ich mal wieder ein funktionierendes Fahrrad. Da Corona sehr erfolgreich dafür sorgt, dass ich mal wieder so gar nicht in meinem Leben vorankomme, hab ich so bei mir gedacht, ich könnte doch mal so etwas wie eine Fahrradtour machen. Das Wetter bietet sich an und ich habe auch ein konkretes Ziel. Zudem spare ich auf ein Auto und will also Geld sparen.

Tatsächlich habe ich so etwas noch nie gemacht. Also eine ein Tages Tour ja, aber eben nicht für länger.

Seit Sonntag habe ich das Fahrrad und versuche jeden Tag mindestens 25 Kilometer zu schaffen. Die Sehnen in meinen Knien tun weh, mein Arsch ist wund und meine Beine fühlen sich gerade an als wären sie aus Weichplastik. Habe ich in der Form aber mehr oder weniger erwartet.

Habt ihr ne Idee bzw. Erfahrungswerte was man so auf eine Fahrradtour von zwei, drei Tagen mit nimmt bzw. wo man zur Not übernachten kann?
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Hallo Schpeik.

Das mit dem Arsch kenne ich :ROFLMAO: Bin früher sehr sehr viel gefahren, bevor der Führerschein da war.
Hatte allerdings fette Beulen am Allerwertesten bekommen die dann irgendwann aufgeplatzt sind... Naja Reden wir nicht drüber.


Wenn Du in Hotels/Pensionen übernachten willst, buche am besten Vorher.
Bzw. meine Mutti ist mal einen Jakobsweg gelaufen und hat sich immer spontan über booking.com was gebucht an dem Ort wo sie gerade war bzw. hin wollte.

Wenn Du im Wald Übernachten willst, auf jeden Fall genug Nahrung - sollte ja klar sein.
Habe das mal mit Struppi gemacht. Allerdings zu Fuß. Der Rucksack war elendig schwer!!

Ganz wichtig natürlich beim Radeln, Reparaturkit für die Reifen/Schläuche. Evtl. sogar Ersatzschläuche
Wenns Rad ansonsten gepflegt oder gar neu ist, sollte der Rest locker durchhalten.


Ansonsten fällt mir jetzt gar nichts groß ein. An Dein Wohl wirst Du wohl gedacht haben...
Sollte Wald wirklich ne Rolle in Deinem Plan spielen, Licht ist immer gut, Schlafsack und Zelt sollte klar sein. Essen aus der Dose welches Du auch kalt, also ohne Feuer, verzehren kannst.

Mmh.... viel mehr hatte ich auch nicht mit damals. Hauptsache warm und was Ess- und Trinkbares.

Macht bestimmt Laune!! Vielleicht schickst ja mal nen paar Bilder wenns soweit ist :)
 

Fernaless

Schon lange hier
Achja: Für den Fall dass du dich verfährst, solltest du natürlich auch dafür was dabei haben. Ein GPS kann ausfallen oder kein Empfang haben, daher am besten auch eine Landkarte mit dabei haben.

Ich selbst war früher ab und an nur mit Karte und Kompass unterwegs (Pfadfinderwanderungen, das längste was wir mal gemacht haben war eine Wanderung von Bamberg nach Würzburg).

Aber immer an eines Denken: Nicht zu übertrieben große Ziele setzen! Lieber erstmal klein Anfangen, und dann in Schritten immer weitere Radtouren machen, wenn du mehr machen möchtest.
 
Oben