Vista Peinlicher Fehler von Microsoft - Vista für 93 Jahre Kostenlos nutzen

N

Nachtwächter

Gast
Ich dachte, ich hör nicht recht, als mir ein Bekannter davon erzählt hat! Da ist Microsoft doch tatsächlich ein Irsinnig Peinlicher Fehler unterlaufen, der dazu führt, dass man sein Vista für Nahezu unbegrenzte Zeit nutzen kann! Stellt man nähmlich im Bios VOR der Installation das Jahr auf 2099, installiert sein Vista und stellt die Uhr nach der Installation wieder zurück, dann ist sein Vista bis 2099 gültig, und zwar ohne Aktivierung, da die "30-Tage-Testphase" bis 2099 läuft! Ich selbst habe es bei mir ausprobiert und kann den Fehler bestätigen. Und das, wo Vista doch schon in Produktion ist... Peinlich, Peinlich, liebe Redmonder! :ROFLMAO:
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
DANKE

_____________________
Bis zum nächsten Beitrag
Mafia1.gif
matsch79
Mafia2.gif



"Was immer du schreibst...schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie
werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten!"
 
N

Nachtwächter

Gast
Ja, bis 2099 passiert erstmal gar nichts, und nach den XX Jahren, Monaten und Tagen "läuft deine Testphase" dann ab!
 

berthold156

kennt sich schon aus
@mbrandhu

Mich würde mal interessieren, bei welcher Vista-Version dieser peinliche
Fehler auftritt ?

Prinzipiell vermute ich mal, dass es sehr schnell nach der Einführung von
Vista Sicherheitsupdates usw. geben wird und dann werden solche
Peinlichketen gleich mit korrigiert.

Frohe Weihnachten an alle und einen guten Rutsch ins neue Jahr

berthold156
 

CK1111

kennt sich schon aus
Hi,

so neu ist das auch nicht, ging schon bei vielen Windows Versionen.
War früher (also wirklich ein paar Jahre her) oft so, wenn du eine Testversion gekauft hast, zum in einem Magazin oder so, brauchtest nur das Datum einstellen und dann installieren.

Aber wie immer wird MS einen Patsch bringen, dann wird es einen Crack oder Patch geben und dann wird MS wieder einen Patch bringen und so weiter.

Nö, lieber gekauft und dann ruhe, auf die hundert Euro kommt es auch nicht mehr an.

Chris
 
Oben