PCAnywhere Version 11 - Darstellungsfehler

use

kennt sich schon aus
Moin zusammen!

Es geht um Symantec PCAnywhere Version 11.
Ich hab' eine Reihe Kunden, bei denen ich damit Fernwartung mache (Alle über ISDN/CAPI2.0). Funzt an sich auch prima.
Nun habe ich seit Kurzem folgendes Problem:
Sitzungen (die ich als Remote einleite) zeigen nach kurzer Zeit eine korrupte Darstellung:

PCAnywhere-Darstellungsfehler.JPG

In den gestörten Kästen sieht man offenbar irgenwelche gepufferten Inhalte. Einige Zeit vor dem Screenshot hatte ich den Taskmanager offen.
Irgendwann bleibt dann die Sitzung hängen. Manchmal schon direkt bei ersten Bildaufbau, teilweise auch erst nach längerer, intensiver Arbeit.
Zuerst hatte ich das bei einer Neuinstallation auf Kundenseite und hab da nach allerlei Ursachen gesucht (Kabel, ISDN-Karte, PC etc.) aber nischt gefunden.
Nun tritt das Problem aber inzwischen auch bei bestehenden Installation auf, ohne das dort was geändert wurde.
Einzig die MS-Updates für die Windoofkisten kommen dort regemäßig...
Ob da irgendwo was verdreht wurde?!?

Danke vorab für jeden Tipp!
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich weiß nicht, ob das was mit dem Problem zu tun hat, aber in dem Screenshot sieht man rechts unten ein VNC-Icon. Vertragen sich zwei Programme dieser Art auf einem Rechner?
 

use

kennt sich schon aus
Der aufmerksame Betrachter...

Ja, sehr gut.

Tatsächlich habe ich oftmals einen, evtl. zwei PCs im Kundennetz mit PCAnywhere erreichbar. Auf jeder Kiste hat's RealVNC4.0 und damit hangele ich mich dann weiter. Das klappt so teilweise bereits seit zwei Jahren ohne erkennbare Probs.

Kann vielleicht auch als Tipp für andere herhalten. Die Lizenzen für PCAnywhere sind ja durchaus kostspielig.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hätte ja sein können.
Ich kenne mich mit PC anywhere nicht aus, aber von VNC kenne ich die Möglichkeit, Farbtiefe, Auflösung etc. anzupassen, wenn sich jemand verbindet.
Gibt es das da auch? Dann würde ich an der Ecke mal ansetzen.
 

use

kennt sich schon aus
Das Thema könnte ich eigentlich auch mal zum Ende führen:

Die Lösung hatte ich einige Zeit danach gesagt bekommen (von einem Techniker eines Partnerunternehmens im Schnack nebenbei... [doch wichtig, sowas!]):
Alle Remotes und Hosts wegsichern, PCAnywhere komplett deinstallieren, Kiste durchstarten und auf ein Neues.
Siehe da: Alles wieder in Butta.

Das Eigentümliche daran: Auf dem FernwartungsPC läuft sonst nicht viel und es wird auch kaum daran geändert. Der freundliche Tippgeber wartet noch viel häufiger in der Ferne und erzählte, daß er das Spielchen so alle drei bis sechs Monate spielt...
Vielleicht hülfts ja nochmal wem!?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben