PC oder LapTop?? Das ist hier die Frage!!!

AnnA

dem Board verfallen
Seid mir gegrüßt :)

Nun, hier meine Frage, denn im *guter Rat* [ehemalige DDR-Zeitschrift] werde ich wohl kaum fündig werden ;) .

Meine Tochter, jetzt am Wochenende hat sie ihre Jugendweihe [in westdeutschen Kreisen wohl eher als Konfirmation bekannt],
hägt den Plan von ihrem zu erwartenden geschenktem Geld einen PC zu kaufen. :) [gutes Kind] :D

Nun und da hängts auch schon, wir sind uns noch nicht so recht schlüssig,
ob nun ein PC oder ein LapTop mehr Sinn macht????

Ihr habt ja nun auch schon das eine oder andere Kind und vielleicht auch schon mit eigenem technischen Equipment ausgestattet.
Für was habt ihr euch da entschieden? Bzw. nach was stand euren Kindern mehr der Sinn?

Die Frage ist ja auch, wie hat sich die eine oder andere Kaufentscheidung im Nachhinein bei euch/für euch bewährt?

Die Auswahlkreterien für mich hängen ja auch davon ab:

Platzmangel in der Wohnung--->spricht für LapTop
Kind wird größer, bald Lehre---> mit LapTop doch deutlich beweglicher!!

Dagegen halte ich für mich:
PC, zwar Standort gebunden, jedoch einfacher aufrüstbar
Flachbildschirm 19 Zoll ne feine Sache, als nur LapTop-Bildschirmgröße
Tastatur beim PC aus meiner Sicht besser zu bedienen, als beim LapTop.

Ach möööönsch, ich weiß einfach nicht, was mehr Sinn macht.

Gebt ihr mir bitte mal eure Erfahrungswerte so mit pro und contra???

Ich danke euch.

lg AnnA :)


PS: Rechtschreibfehler dürft ihr gerne behalten ;)
 

Anhänge

  • guter_rat_klein.jpg
    guter_rat_klein.jpg
    12,3 KB · Aufrufe: 128

matsch79

Der mit der Posting-MP
Morgen ...

Ich hatte mir am Anfang angeschaut, was die Leute mit einem
PC / Laptop so alles treiben, weil ich gar keinen blassen Schimmer
hatte (manche werden behaupten, daß hat sich nicht geändert! :D),
dann habe ich mir Notizen gemacht, was davon auf mich zutrifft.
Das waren dann Surfen, Briefe schreiben / drucken, Musik hören
und Film-CD schauen.
Weil ich damals häufig unterwegs war, fiel es mir nicht schwer mich
trotz des höheren Preises für einen Laptop zu entscheiden, da der
das von mir gewünschte ja alles konnte ...
Aber dann nach 3 Monaten oder so, wollte ich meine Audiokassetten,
Schallplatten etc ... digitalisieren, das ging schon mal nicht, weil die
Anschlüsse fehlten. Dann ging das CD-Laufwerk kaputt und der Kasten
war 6 Wochen weg und kam neueingerichtet zurück und meine paar
Sachen waren alle weg. Habe dann einen bösen Brief geschrieben, daraufhin
wollten sie mir € 50 zukommen lassen, aber die sind wohl in der Kaffeekasse
gelandet. Dann wollte ich eine DVD brennen, ging nicht, weil ich nur CD
brennen und DVD lesen konnte. Also wieder Rennereien gehabt ..., heute gibt
es natürlich schon als Standard DVD-Brenner.
Dann war ein paar Monate alles OK bis das Laufwerk wieder und wieder kaputt war.
Habe dann 2 Tauschmodelle bekommen, immer war der Kasten 4-6 Wochen
unterwegs. Nach 1,5 Jahren war die Akkuleistung von 2 h Dauerbetrieb auf 10 min
Dauerbetrieb gestiegen :D, wieder zum Service.
Alles OK wurde mir versichert, kam defekt zurück.
Wiederholung einen Tag später, nach 4 Wochen wieder defekt zurück.
Diesmal war ich schlauer und testete es direkt im Markt, wo ich es
gekauft habe, mit dem Servicepersonal zusammen.
Und siehe da, Absturz nach ca 15 min.
Chef gerufen, bissl geschwätzt und dann haben sie mir das Geld für
das Ding erstattet und nur einen Zeitwert von 50 Euro berechnet.
Ich hatte jetzt also 1200 Euro und keinen PC / Laptop.
Dann bin ich runter in den Verkauf und habe mir was Feines für dieses
Geld gesucht und glaube mir, es war defenitiv KEIN Laptop. :D
Diesen Kasten habe ich heute noch und schreibe gerade an ihm. :)
Er hat auch schon viele Veränderungen erlebt!
-größere / mehr Festplatten
-andere Brenner
-Modem
-mehr Netzwerkkarten
-
-

Du solltest also mit deinem Kind an deinem PC gehen
und ihm zeigen, was machbar ist. Wenn ihr ein PC-Freak im
Bekanntenkreis habt, dann besucht den, damit sie sieht, was
er so treibt und euch die Grenzen eines Laptops zeigt.
Surfen, Filme ..., Musik, Fotos, Bildbearbeitung, SPIELEN, .....

Andererseits hast du einen PC, oder?
Sollte also irgendwas nicht funktionieren am Laptop,
dann geht das Kind eben mal an Mamas PC :D.
Willst du das?
Bleibt die Reparaturfrage: Ein Laptop geht immer ganz weg,
ein PC nur teilweise, meistens kann man ihn trotzdem weiter
nutzen.

Und natürlich sollte auch die Hardwareausstattung Beachtung finden.
Was will man haben, was braucht man? Wer weiß das vorher?

Mein Laptop hatte 2 GHz P4, 256 MB RAM, 40 GB HDD mit 5400 U/min,
2x USB, Modem, Floppy, CD-DVD-Combodrive, 15" Glotze ...

Mein PC für das gleiche Geld hat / hatte 3,06 GHz P4, 1 GB RAM, 200 GB HDD
mit 7200 U/min, 10x USB, TV-Karte, 17" Glotze, 2 DVD-Brenner, Floppy,
2x LineIN / LineOUT / Micro, PIF, ....

Falls mir später noch etwas einfällt, gibt es ein EDIT,
ansonsten war es das erstmal von meiner Seite. :)

_____________________
 
Zuletzt bearbeitet:

pegasusHH

treuer Stammgast
Bei kleineren Kindern und jungen Erwachsenen würde ich den PC einem Laptop vorziehen, da Laptops auch nicht so robust sind, wie PC´s.

Fällt das Ding mal runter, ist es schnell in den Binsen!!!

Beispiel:
Orangensaft landet auf der Notebooktastatur - Notbook kaputt!!

Orangensaft landet auf der PC- Tastatur - Tastatur wegschmeißen und für EUR 5,-- neue kaufen!!

Kommt auch in erster Linie darauf an, ob Du unbedingt mobil sein willst oder generell einen festen Standort in Deiner Wohnung vorziehst.

Auch die Kostenfrage nicht außer acht lassen - Notebook und Notebookersatz- und Erweiterungsteile sind erheblich teurer und ein PC lässt sich billiger und einfacher erweitern oder reparieren.

Als Spieleconsole eignet sich ein PC auch besser.
 

freddy_privat

dem Board verfallen
Bei einem Kind würde ich keinen LapTop empfehlen. Ich selber habe auch eine 15 jährige Tochter und die hat einen PC zuhause, schlicht und einfach mit dem Motto: Papa/Mama kaufen einen neuen PC mit neuem Flatscreen und Tochter erhält den "alten" mit I-Net und Drucker. Was brauchen Kinder in der Schule? PowerPoint für Präsentationen, bisschen Excel und Word und vorallem I-Net für ICQ. dafür brauchts keinen LapTop. Und wie der Vorredner schon gesagt hat, das der Lappi empfindlich ist gegen alles und jedes und auch der Preis. Hoffentlich helfen Dir und Deinem Kind all diese schlauen Ratschläge.
Trotzdem viel Spass beim suchen, finden und kaufen!! :ROFLMAO:
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Meine Tochter wollte auch erst ein Notebook, ist aber jetzt froh, dass keins gekauft wurde. Ein Notebook macht dann Sinn, wenn jemand wirklich viel unterwegs ist und die Zeit z.B. im Zug oder woanders auch zum Arbeiten nutzt.

Wenn sich die Situation in 2-3 Jahren ändert, hat man trotzdem sicher nicht falsch entschieden. Ein erweiterbares kleines Towergehäuse wäre vielleicht nicht schlecht. :)
 

AnnA

dem Board verfallen
Ich danke euch allen sehr für die ausführlichen Antworten, mehr Antworten bedarf es für uns nicht mehr. :)

Wir sind uns jetzt einig, es wird, so die Kohle reichen wird, ein schmucker PehZeh :D
 
Oben