Papier als Speichermedium

Grainger

Praktizierender Atheist
Tolle Idee, die schön bunten Backups kann man sich dann gleich als abstrakte Poster an die Wand hängen.

Oder eine ganze Video- und Audio-Sammlung als Tapete an die Wand.
 

Bluescreen

schläft auf dem Boardsofa
Papier ist doch schon immer als Speichermedium für Daten (oder zum Einpacken von Fish & Chips) verwendet worden.

Neu ist doch eigentlich nur die Datenmenge (jetzt 256 MB, früher mind. 256 B). :D

:)
 
Oben