Optisches Digitalkabel

Plumber

chronische Wohlfühlitis
Hallo Welt

Weiß zufällig jemand ob es optische Digitalkabel in der Länge 8-10m gibt ??? Hab max 5m bisher im Net gefunden.

Will damit mein CD-Player der Hifi-Anlage mit dem optischen Eingang der Soundkarte sowie den optischen Ausgang der Karte mit dem optischen Eingang meines Verstärkers verbinden.
Arbeite bisher mit normalem Cinch-Kabel, aber die Endstufe verliert öfter das Signal. Ich denke mal das die Strippen zu lang sind.

Hab es versucht mit normalem Cinch-Kabel und mit Antennenkabel. Beides gleich ungünstig.

Oder hat jemand andere Vorschläge, irgendwie abgeschirmte Strippen usw. oder andere Tricks die helfen könnten.
Umbau des Zimmers ist aber ausgeschlossen :D
 

rsjuergen

assimiliert
@Plumber:
wenn Du Deine Anlage verbunden hast, schreibe nochmal ob alles so geklappt hat, wie Du es Dir vorgestellt hast! Würde mich auch interessieren und dann eventuell die Lösung "nachvollziehen".
 

Plumber

chronische Wohlfühlitis
Das klappt auf alle Fälle, hab es ja schon so, aber nur mit normalen Chinch Kabeln.
Da sind halt noch Störungen wegen zu langer Kabel.
Ziehe ich Strippen quer durch den Raum reichen 5m und die Störungen sind weg.
 

beinbehaarung

bekommt Übersicht
Sorry, das wird jetzt offtopic, aber die Karte scheint ja wirklich interessant zu sein. Gibt es an ihr etwas Negatives zu berichten? Linuxtreiber scheinen auch zu existieren. *staun*
 

Plumber

chronische Wohlfühlitis
Die Karte an sich ist Problemlos.
Nur die Soft ist absoluter Müll, zumindest unter W2K - Abstürze und Bluescreen.

Arbeitet mit jder aktuellen Musiksoft, Steinberg usw

Treiber null Probleme, Karte hat auch intern unzählige Anschlüsse, sogar Digital in für diese kleinen 2-poligen Stecker vom DigitalOut des CD-Rom
 

Plumber

chronische Wohlfühlitis
@ rsjuergen


Wie gewünscht, melde ich mich nochmal zu diesem Thema.

Hab den Rechner und die Hifi-Anlage mit zwei Lichtleiterkabeln von je 10m Länge verbunden.
Der erhoffte Erfolg ist da.
Störungsfreie Übertragung zwischen den Geräten.
Kopiergeschütze Audio CD's sind mir dadurch egal, digitale Verbindung vom CD-Player zur Soundkarte heißt beste Qualität der Stücke.

Die Lösung ist also sehr zu empfehlen.
Angenehmer Nebeneffekt, es gibt kein Brummen da keine Masseschleife zwischen den Geräten.
Übertrager oder Mantelstromfilter entfallen damit auch.:D
 

beinbehaarung

bekommt Übersicht
Ähh, ich hab da noch 'ne Frage...

Wie läuft das Aufnehmen dem optische Kabel denn praktisch? Kommen die Lieder einzeln und steht am Ende eine riegige Wave-Datei zur Bearbeitung an? Wie läuft es anders herum, wenn auf ein MD-Recorder überspielt wird? Rafft der automatisch, wenn ein Lied beendet wird?
 

Plumber

chronische Wohlfühlitis
@beinbehaarung

das läuft wie eine herkömmliche Aufnahme über den Linein
Die Art der Aufnahme ist Software abhängig. Ich arbeite meist mit Steinberg Clean zum Aufnehmen. Das Teil erkennt die Pausen zwischen den Tracks (einstellbar).
Hinterher läßt sich mit wenigen Mausklicks das Ganze in einzelne Tracks selectieren, falls nicht automatisch durch die Soft erledigt.
Ansonsten ist es Aufnehmen wie in guten alten Zeiten mit dem Tapedeck.
Aber es geht ohne Probleme und wenn die Hardware den KS nicht mag ist dieses eine recht Kostengünstige Alternative. Habe schon etliche CD's durch.

Die Frage über MD kann ich nicht beantworten, da kein Gerät zum probieren
 
Oben