Opera 12 Final erschienen

QuHno

Außer Betrieb
War die letzten Wochen etwas im Stress ...

Einige der Bookmarks Extensions aus dem Chrome Store sollen jetzt auch funktionieren (hab ich aber noch nicht getestet, hatte mit der Überarbeitung von cleanPages für Opera 15++ genug zu tun). Um Extensions aus dem Chrome Store mit Opera direkt herunterladen zu können, kann man diese Extension installieren.

Es scheint auch noch etwas in den Laboren zum Thema Bookmarks im Gange zu sein - ich hoffe mal, dass es etwas vernünftiges wird, für mich ist weder das gepimpte Speed Dial, noch die sogenannte Quick Access Bar ein funktionierender Ersatz für das Bookmarks Paneel bzw. den Bookmarks Manager in Opera 12--
 

QuHno

Außer Betrieb
So, ich muss mal langsam alle Beiträge von mir überarbeiten, in denen ich Bilder aus meinem my.opera Album velinkt habe, und die dann hier direkt hochladen - denn Operas Führer haben in ihrer grenzenlosen Weisheit beschlossen, dass Opera keine eigene Community braucht und werden im März nächsten Jahres die my.opera Blog, Album, Foren Server abklemmen.

Man kann dann ja in Zukunft über Facebook oder Twitter mit denen Kontakt aufnehmen und viel positives über Opera auf Google+ schreiben. Ohne einen der üblichen Social Media Spy Accounts wird man nicht mal mehr in deren Firmenblog kommentieren können - AM ARSCH! (<- sorry das musste raus, bin echt angepisst)


Meine Empfehlung, wenn Opera 12 nicht mehr zum surfen ausreichen sollte:

Installiert Chromium (nicht Chrome) da ist weniger Google drin als in Opera 15++ und es hat deutlich mehr Funktionen.
Oder Firefox.
Oder, wenn ihr Windows 8 laufen habt: IE11 reicht völlig, der ist ein richtig guter Browser geworden.
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
Tja, so geht es, wenn man einige Zeit fast internetlos ist...
Da will man dann seine Anwendung mal wieder auf einen aktuellen Stand bringen, und bringt sich dabei eher um den eigenen Verstand. -> Soll heißen, ich habe mir vorhin Opera 17 installiert (und die Developer =19 zum angucken).
So schnell sind bei mir noch keine Applikationen wieder vom Rechner geflogen!

Mag ja sein, dass einige der liebgewonnen Einstellungsmöglichketien und Funktionen noch da sind...
Aber wenn ich selbst die nicht halbwegs intuitiv erreichen kann, dann ist dann Ding nicht [mehr] sinnvoll nutzbar.

Und nach dem, was in den Opera-Foren seit Mai geschrieben wird und was ich mit ansehen muss,
scheint eine Besserung nicht in Sicht zu kommen.

Fazit:
Als Opera-Nutzer, -Fan und einstiger Lizenznehmer, der Opera seit Mitter der 1990-er eingesetzt hat, geht eine Ära zu Ende.
Opera (Version größer 12) ist für mich gestorben.
Und die 12.16 werd ich wohl auch nur noch solange einsetzen, bis ich einen passablen Ersatz gefunden habe.

Nachtrag:
Mein Konto bei my.opera.com habe ich jetzt auch gelöscht.
Hm, ich werd' mir wohl auch einen anderen Avatar zulegen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

QuHno

Außer Betrieb
Randnotiz:
Hm, ich werd' mir wohl auch einen anderen Avatar zulegen müssen.
Das habe ich in den noch existierenden my.opera Foren und Blogs schon gemacht:
avatar.png
 
D

ditto

Gast
Mein Verständnis hast. Vielleicht ist es dir ein Trost, wenn ich mitteile, dass Mozilla - wenn auch nicht direkt - die Entwickler von Themen mehr als im Regen stehen lässt und auch keinerlei Anstalten macht, den Dialog zu suchen. Die Jungs dürfen mit der kommenden UX-Version (Australis) alles neu aufbauen nach try&error. Für mich ist die 12.16 definitiv die letzte, ich benötige keinen Chrome-Klon, der nicht mal richtig funktioniert. Top, so kickt man sich selbst am besten aus dem Web.

.gd
 

QuHno

Außer Betrieb
11.64 RULEZ! :gitarre1

... alles, was danach kam, war schon in den Funktionen kastriert.
Das die Nutzer das offensichtlich nicht wollten sieht man auch daran, dass dank der verfrüht aus der Tür geschobenen 12er Version Opera ca 500.000 Benutzer und 8% der Einnahmen im Desktop Segment verloren hat und seit der Einführung des Chrome Teils weitere 7% ( 3,8 Millionen!) und 25% ihrer Einnahmen im Desktop Segment weggebrochen sind - die Info kommt aus Opera ASAs eigenen Quartalsberichten.

Hardcore User scheinen wohl mehr Geld einzubringen und man sollte evtl. zusehen, dass man sie behält. Leider haben es wohl den vielen nicht geglaubt, die in den Blogs gesagt haben, dass sie das mit 15++ nicht mehr mitmachen und zu einem der anderen Browser wechseln.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Opera ist tot!

Tut mir leid um den Browser und um alle, die sich mit der Entwicklung befasst haben, aber alles was Opera bisher mit der "neuen" Chromium-Engine präsentiert hat ist für mich persönlich noch nicht mal Beta.

Es fehlen praktisch alle Features, die Opera ein Alleinstellungsmerkmal verschafft haben.

Ich verfolge zwar noch die Entwicklung und lese in den Blogs der Entwickler, aber wenn ich dann lesen muss, dass auch die letzten Versionen noch nicht mal eine Sidebar (geschweige denn eine funktionsfähige Bookmark-Verwaltung) haben, dann habe ich auch keine Lust darauf, die neuen Opera-Versionen überhaupt mal auszuprobieren.

Im Augenblick verwende ich primär Firefox, aber an FF fühlt sich einfach einiges zu träge und behäbig an, einen schnellen Browser stelle ich mir anders vor. Und ich habe kaum Extensions installiert!

R.I.P. Opera!
 
Meine 12.16 wird so lange wie möglich pfleglichst am Leben erhalten, da sie strengstens auf Download-Belange getrimmt ist. Das alles mit anderen Browsern - oder besser gesagt: Browser-Addons - zu realisieren wird heftig. Zumindest ansatzweise mit dem Firefox machbar.
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
Ich bleibe auch bei Opera.
Ich denke / hoffe, dass das Opera Team irgendwann begreifen wird, dass das nicht der richtige Weg war / ist und durch ein neues Team ersetzt wird
 

0815_neu

Debian Jungspund
dass das nicht der richtige Weg war / ist und durch ein neues Team ersetzt wird
Ich befürchte, das du da wahrscheinlich etwas Geduld mitbringen musst. Mir ist nicht mal klar ob das alles so "freiwillig" gelaufen ist weil ich da zu wenig Hintergrundwissen habe. Hier eine kleine Versionsübersicht: Opera Web Browser | Faster & safer | Download the new Internet browsers free
11.64 RULEZ! :gitarre1 alles, was danach kam, war schon in den Funktionen kastriert.
Danke für den Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:

QuHno

Außer Betrieb
Danke für den Hinweis.
Vorsicht, 11.64 ist nicht 100% dicht.

Bei 11.64 muss man bei bestimmten Arten von Inhalten aufpassen, da sie unter Umständen eine kleine Sicherheitlücke ausnutzen könnten. Ich habe das einfach dadurch umgangen, dass ich die 11.64 in eine Sandbox eingesperrt und eine komplette Kopie davon angelegt habe. Sollte da was passieren, darf sich der Schadcode gerne in der Sandbox austoben (er wird dort nichts verwertbares finden) und beim nächsten Start ist er dann weg.

Wer weder Unite noch Widget Unterstützung benötigt, kann problemlos die 12.16 nehmen, der restliche Funktionsumfang ist identisch zur 11.64. Vorteil der 12.16: Es gibt sie als x64 Version. Die in Verbindung mit reinen x64 Plugins (einfach alle 32 bit Versionen unter opera:plugins deaktivieren) läuft bombenstabil - und niemand hat gesagt, dass man keine 2 Opera Versionen gleichzeitig laufen lassen kann ;)

Ich brauche die 11.64 auch nur, weil ich eine kleine Unite Anwendung geschrieben habe, die die Wetterdaten der kleinen Wetterstation im Garten für mich abfragt und im lokalen Hausnetz verteilt (ja, ist eigentlich eine Spielerei :D) und das klappt ohne Unite nur schwer. Des weiteren nutze ich immer noch das DynDNS Widget, da ich meinen lokalen Server nicht ständig laufen habe und somit die IP immer nur on-demand aktualisieren muss/möchte. So ein Widget ist im Vergleich zu den normalen Updatern wesentlich kleiner und praktischer, denn es ist ein einfacher Fachidiot, in diesem Fall kann es halt nur genau eine einzige IP updaten und sonst nichts ...
 

grobie

kennt sich schon aus
Ich bin damals von Opera auf Chrome umgestiegen, weil Opera zu langsam war. Fett und aufgebläht.
Ich hatte Opera bestimmt 10 Jahre lang benutzt.
Nun tendiere ich eher wieder ZU Opera. Und zwar deswegen, weil ich mir dadurch ein Chrome mit intelligenten Zusatzfeatures erhoffe. Chrome ist mir einfach ein bischen zu spartanisch.
Zur Zeit vermisse ich eine bestimmte, sehr spezielle Erweiterung, die ich unter Chrome oft nutze und wirklich brauche.
Außerdem brauche ich eine Linux-Version und eine plattformübergreifende Synchronisation.
Wenn beides kommt, wechsel ich wieder zu Opera.

Die Idee von Opera ist ja nicht schlecht: Ein Chrome mit cleveren Zusatzfeatures. Allerdings erscheint mir die Weiterentwicklung sehr sehr langsam voranzuschreiten.
Ich hoffe nicht ZU langsam..
 

0815_neu

Debian Jungspund
Wer weder Unite noch Widget Unterstützung benötigt
Moment mal bitte ich sehe mir das mal eben an. Also Opera Unite benötige ich schon mal nicht. Opera-Hilfe: Opera Unite Ja und was die opera Widget ich habe davon eigentlich relativ wenig von verwendet. https://addons.opera.com/de/extensions/?order=rated&language=mixed
Vorteil der 12.16: Es gibt sie als x64 Version. Die in Verbindung mit reinen x64 Plugins (einfach alle 32 bit Versionen unter operalugins deaktivieren)
Moment mal bitte gibt es einen Unterschied zwischen Plugin & Widget?
weil Opera zu langsam war. Fett und aufgebläht
Das kann ich so nicht nachvollziehen. Der lief eigentlich auch auf relativ schwachbrünstigen Pcs wie meinem recht gut. Ausschlaggebend aber ist bzw. war, das es aufgrund von dem relativ geringen Ressoucenverbrauch gut möglich war parallel zum surfen im Forum noch Musik bei Youtube zu hören. :angel Opera wird wohl etwa Ende 2013 fertig sein. Ob mir das Ergebnis dann in der Form noch zusagt steht aber auf einem anderen Papier. In anderen Worten. Man wird sehen.
 

grobie

kennt sich schon aus
Der Resourcenverbrauch ist mir relativ egal. Ich hab nicht umsonst nen schnellen Rechner.
Das Ding muss die Seiten einfach nur schnell laden (auf welchem Weg auch immer), und eine schnelle Reaktionszeit haben.
Den ganzen Kram wie Unite, E-Mail, IRC, Feedreader und Widgets habe ich nicht mehr gebraucht.
Für E-Mails nehm ich mittlerweile einfach das GMail-Frontend und nen kleinen Notifier.
 

QuHno

Außer Betrieb
Moment mal bitte ich sehe mir das mal eben an. Also Opera Unite benötige ich schon mal nicht.
Die Funktionalität wird jetzt teilweise wieder durch webRTC erreicht. Nur Schade, dass die Operaner es damals verpennt haben, das weiter zu entwickeln, nun machen es eben Mozilla und Google und Opera darf hinterher hinken.
Das da sind Extensions/Erweiterungen, also im Prinzip Schnipsel von HTML und Javascript und CSS, die im Browser laufen und mit diesem und mit Webseiten interagieren.

Widgets basieren auf der selbem Technik, haben aber erweiterte Rechte und sind im Prinzip eigenständige Programme, die auch unter anderem direkten Zugriff auf die Festplatte haben und auch andere Dinge können, die man aus Sicherheitsgründen nicht im normalen Browser laufen haben will. Am ehesten vergleichbar mit Apps. Die Grenze zu einigen der Extensions (speziell bei Firefox oder Chromium) ist aber mittlerweile fließend.

Moment mal bitte gibt es einen Unterschied zwischen Plugin & Widget?
Ja, einen gewaltigen. Ein Widget ist eine eigenständige Anwendung, die als Basis die Rendering und Scripting Engine des Browsers verwendet und im eigenen Fenster ganz für sich alleine läuft. Widgets sind lediglich gezippter Sourcecode, der vomn den Browser internen Engines ausgeführt wird. Plugins sind eigenständige fensterlose Programme, fertig compiliert und meistens Closed Source, normalerweise in Form einer DLL, die z.B. eingebettet in Webseiten laufen um Fremdinhalte wie z.B. Flash oder PDF darzustellen. Webseiten können Plugins über die Plugin eigene API steuern (was auch ein Sicherheitsrisiko darstellen kann, siehe die 1 Milliarde (fig.) Adobe Reader und Flash Exploits, die jeden Monat neu entdeckt werden).
 

telefon_mann

geht ans Telefon ran
Ich bin auch noch bei Opera 12 geblieben. (12.16)
Seit gestern ist der unglaublich träge geworden, hängt auch ständig, ohne dass ich eine Seite aufrufe (in der Schnellwahl bspw.) mit 25% CPU-Auslastung rum. Er läuft zwar noch, aber alle Eingaben dauern ca. 4-5 Sekunden, bis sie angenommen und verarbeitet werden. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich überprüfen kann, woran das hängt? Denn an der Konfiguration habe ich nichts verändert. Hab mir jetzt mal den Opera 18 geladen, aber der läuft mir zu unrund, kein Vergleich zur 12, daher würde ich den ungern als Standard verwenden wollen, wenn es eine Möglichkeit gibt, das normale Verhalten wieder her zu stellen.
 

QuHno

Außer Betrieb
wooha.... glatt übersehen.

Wenn wirklich nichts installiert wurde (auch nicht heimlich eine der "ganz tollen" Sicherheitsextensions durch die ein oder andere Antivirus Software), würde ich einmal testen, ob der Browser selbst angeschlagen ist.

Dazu kann man ihn in einem sauberen Verzeichnis starten.

Die Kommandokonsole öffnen (cmd.exe) und dort folgendes eingeben:

"laufwerksbuchstabe:\Vollständiger\Pfad\zur\Opera.exe" -pd "laufwerksbuchstabe:\Vollständiger\Pfad\zu\einem\Verzeichnis\Deiner\Wahl"

(Inklusive Anführungszeichen) dann startet Opera mit dem Verzeichnis als frisches Arbeisverzeichnis (falls es noch nicht existiert, wird es angelegt). In diesem kann man dann schauen, in wie weit sich die dortige operaprefs.ini von der in %appdata%\Opera\Opera (bei Normalinstallation) unterscheidet.

Ansonsten gibt es natürlich die üblichen Verdächtigen: Extensions durchschauen (speziell auch Speedial Extensions) und einzeln deaktivieren, opera:plugins eingeben, und dort schauen ob dort eventuell welche aktiviert sind, die man wirklich nicht braucht (z.B. bei x64 Versionen von Opera die 32 Bit Version von Flash deaktivieren). Falls man Link aktiviert hat, dieses evtl. deaktivieren ...
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
Ich weiß ja nicht, ob ich hier irgendetwas überlesen habe oder so.
Jedenfalls habe ich ja seit Opera 12.16 mich nicht mehr um die neueren Versionen gekümmert, denn die Lesezeichenleiste fehlt da.
Nun hatte ich gestern - an einem verregneten Sonntag - spaßhalber die aktuelle 19er Version drauf gemacht und bissle probiert.
Und siehe da: Die Lesezeichen-Leiste ist back ;)
 
Oben