OneNote: Integration von Microsoft Loop Komponenten beginnt

News-Bote

Ich bring die Post
OneNote: Integration von Microsoft Loop Komponenten beginnt

Integration von Microsoft Loop Komponenten in OneNote


Nach mehrmonatiger Erprobungsphase beginnt Microsoft mit der Integration von Loop-Komponenten in OneNote. Die Web-Version macht den Anfang, die Desktop-App soll zügig folgen.

Loop-Komponenten, wie Tabellen, Listen und Aufgaben, können über verschiedene Apps und Dienste geteilt werden und eignen sich daher hervorragend für Inhalte, an denen gemeinsam gearbeitet wird. Wird ein Loop-Objekt beispielsweise per E-Mail geteilt, kann der Empfänger direkt in Outlook Änderungen vornehmen, die fast in Echtzeit auch dort sichtbar sind, wo der Absender das Objekt eingefügt hat.

OneNote ist für mich so etwas wie die “natürliche Heimat” für Loop-Komponenten, daher hat es mich gewundert, dass die Einführung so lange auf sich warten ließ.

Erst vor einigen Tagen hatte Microsoft neue Funktionen vorgestellt, mit denen in OneNote angefertige Besprechungsprotokolle aufgewertet werden, da wurden die Loop-Komponenten bereits erwähnt.

Über das Microsoft 365 Admincenter wurde nun der konkrete Einführungsplan kommuniziert. Demnach hat in der Web-Version von OneNote der Rollout bereits begonnen, die Desktop-Version soll ab Juni bedient werden. Bis Mitte Juli sollen dann alle geschäftlichen M365-Konten die Möglichkeit bekommen, Loop-Komponenten in Outlook einzufügen.

Die nachfolgenden Screenshots geben einen Vorgeschmack:

Loop Komponenten können in Microsoft OneNote eingefügt werden

Loop Komponenten können in Microsoft OneNote eingefügt werden

Statt über das Einfügen-Menü können Loop-Komponenten auch per Copy&Paste aus anderen Apps übernommen werden.

Administratoren könen die Verwendung von Loop-Komponenten in Microsoft 365 über Richtlinien steuern, nähere Informationen dazu sind hier zu finden: Manage Loop components in OneDrive and SharePoint.

Weitere Informationen für Nutzer gibt es hier: Use Loop components in OneNote – Microsoft Support

zum Artikel...
 
Oben