O2 DSL - Kein Anschluss unter dieser (Hotline)Nummer

maert

fühlt sich hier wohl
moin,

ich habe gerade nen dicken hals auf O2 und wollte mir bei euch mal ne runde
mitleid abholen bzw. nach euren erfahrungen fragen.
habe die ganze sache nun mal dem CT magazin (fernsehen, läuft auf hessen 3) geschildert, vielleicht greifen die das mal als story auf. glaube ich zwar nicht, aber man kann ja hoffen.

hier die mail mit dem drama:

Guten Tag,

ich möchte Ihnen gerne das Drama um unseren O2 DLS/Telefon Anschluss, vielmehr um
die faktisch nicht existente Kundenbetreuung bei O2, schildern. Mich würde
letztendlich interessieren ob wir die einzigen sind mit denen so umgesprungen wird
und wie man in solchen Fällen am besten weiter vorgeht.

Hier die kleine Vorgeschichte.
Am 15.11.2006 bestellten wir bei O2 einen DSL Anschluss mit Anschaltung
zum 05.12.2006. Da wir uns mitten im Umzug befanden hatten wir keine Lieferadresse
für die Hardware, bei der jederzeit jemand anwesend ist um das Paket, welches
nur persönlich übergeben wird (Postident), entgegenzunehmen. Wir haben daher
meine Adresse auf der Arbeit angegeben, wo ich ganztägig anzutreffen bin.
Dort war ich allerdings nur bis zu einem bestimmten Tag, weil dann der Umzug anstand.
Folglich wollten wir bei O2 die Lieferadresse auf eine andere ändern lassen.
Mehrfache anrufe bei O2 wurden mit der Aussage quittiert, dass eine Änderung nicht
möglich sei, und das obwohl noch gar kein Versand stattgefunden hat. Nach endlosen Gesprächen
mit verschiedenen Hotline Mitarbeitern war es letztendlich dann doch möglich. Es
war jedoch ein harter Kampf. Viele Mitarbeiter haben einfach nicht verstanden
worum es mir ging und am Ende musste ich mir noch anhören, ob ich das ganze nicht etwas
besser planen könnte, denn "...sowas weiss man doch schon vorher". Sicherlich, aber den
Liefertermin weiss man eben nicht vorher, sonst könnte man schliesslich planen.
Wie auch immer, die Hardware wurde vor dem 5.12.2006 geliefert, dem Postboten war die
tatsächliche Identität des Empfägners reichlich egal, soviel zu Postident.

Bis zum 5.12.2006 haben wir von O2 nichts weiter gehört. An diesem Tage jedoch wurden
wir von einem Telefontechniker um 8:00 aus dem Bett geklingelt. Er sei von O2
beauftragt (wohl ein Subunternehmer) und solle den Anschluss prüfen. Eigentlich nicht schlecht,
aber warum wissen wir nichts davon? Angeblich sei er im sog. Willkommensbrief angekündigt, den
wir jedoch bis heute nicht erhalten haben. Seine Messung ergab dann, dass alles in bester
Ordnung sei und DSL sei nun verfügbar. Leider jedoch funktionierte es bis heute (19.12.2006)
nicht.

Und hier geht das eigentliche Drama nun los. Sie müssen wissen, bei O2 gibt es eine zwei
Klassen Gesellschaft: es gibt Kunden und es gibt Online-Kunden. Kunden (die O2 Produkte im
Shop kaufen) kommen in den Genuss einer kostenlosen hotline, Online-Kunden haben eine
kostenpflichtige hotline, sparen sich jedoch z.b. Anschlussgebühren bei Vertragsabschluss
oder haben sonstige Vergünstigungen. Als Online-Kunde wird man in O2 shops auch ohne
Beratung abgewiesen (in den nicht O2-eigenen Läden, franchise system) und wie uns ein (franchise)shop Mitarbeiter berichtet, legt die O2 interne hotline auch einfach auf sobald
ein (franchise)shop im Namen eines Online-Kunden anruft.
Dass für uns die hotline kostenpflichtig ist war uns klar und damit sind wir auch grundsätzlich
einverstanden. Wenn es jedoch auch eine tatsächlich verfügbare hotline gäbe....

Seit dem erfolglosen Aktivierungsversuch am 5.12.2006 versuchten wir an der O2 hotline
jemanden zu erreichen. Hierbei handelt es sich um eine 01805er Nummer, die mit 12ct die Minute
aus dem Festnetz zu Buche schlägt....welches Festnetzt? Haben wir ja nicht, also muss man wohl
oder übel vom Mobiltelefon aus anrufen. Was das kostet möchte ich gar nicht wissen.
Es war uns in dieser Woche nicht möglich mit jemanden von O2 zu sprechen. Wir haben uns teilweise
(wenn mal ein Festnetztanschluss bei Bekannten z.B. verfügbar war) bis zu 45 Minuten die
Warteschleifenmusik bei O2 anghört. Es geht einfach niemand dran. Aus diversen O2 (franchise)
shops in unserer Nähe wurden wir ohne Hilfe wieder entlassen. Die Mitarbeiter waren sehr
bemüht, jedoch aus dem weiter oben beschriebenen Grund konnten sie uns auch nicht helfen.

Am 9.12.2006 machten wir uns schliesslich auf den Weg in einen "richtigen" O2 shop, wo wir
dem Mitarbeiter unser Leid klagten und der uns dann, obwohl wir Online-Kunden sind, sehr
freundlich weitergeholfen hat und uns mit O2 verbunden hat...also mit der Warteschleifenmusik von
O2, denn wie schon gesagt, es nimmt niemand Anrufe entgegen. Wir haben letztendlich, was dem Mitarbeiter im shop sichtlich peinlich war, ziemlich genau eine Stunden mit warten am Telefon
verbracht. Letztendlich sind wir dann zur technik hotline durchgedrungen, die uns leider auch
nicht helfen konnte und es musste ein call bei Telefonica (denen gehören wohl die O2 Leitungen)
aufgemacht werden. Bearbeitungsdauer 3 - 5 Tage.

Am 11.12.2006 erhielten wir einen Rückruf von O2, dass erneut ein Techniker vorbeikommen müsse,
und zwar am 20.12.2006. Über den "prompten" service waren wir selbverständlich begeistert!
Am 12.12.2006 erhielten wir eine SMS von O2:

"jetzt sind sie online mit 02 dsl: auf ihrer dsl-startseite o2online - o2 Active können sie ihre daten verwalten und und die ganze welt...usw"

Verwirrt darüber, ob dies nun eine Mitteilung zum Bearbeitungsstatus oder schlichtweg nur Werbung
sei, haben wir erneut versucht mit O2 Kontakt aufzunehmen. Aus der Erfahrung heraus, dass telefonieren reine Zeit- und Geldverschwendung ist, haben wir ein Fax mit der Bitte um Erklärung geschick. Auch hier ist bisher keinerlei Reaktion zu vernehmen. Seit dem 13.12.2006 faxen wir das gleiche Fax, seit dem 15.12 mehrmals täglich, zu O2. Zwischenzeitlich haben wir in den Text einfach
sinnlosen Text, Liedzeilen, Bilder und ähnlichen Schwachsinn eingefügt (und natürlich mehrmals
täglich durchgefaxt), einfach um bei O2 eventuell etwas Aufmerksamkeit zu erreichen.
Leider gibt es keine Reaktion.

Nunja, wir hoffen nun einfach, was bleibt uns anderes übrig, dass morgen (20.12) der
Techniker kommt und dass es dann hoffentlich funktioniert. Aber was ist wenn nicht?
Sollen wir an den Weihnachtsmann schreiben? Eventuell hat das mehr Hoffnung auf Erfolg als
Faxe und Anrufe bei O2.

Wir finden das ganze auf jeden Fall einen echtes Armutszeugnis in Sachen Kundenbetreuung.
Es ist kein Problem, dass die Schaltung eines Anschluss nicht zum Wunschtermin realisiert
werden kann und wenn der Service stimmt haben auch kostenpflichtige Hotlines ihre Berechtigung.
Aber dass man derart und auf unverschämte Weise im Regen stehengelassen wird
ist schon ein starkes Stück. Wir werden von O2 auf jeden fall Erstattung der Telefonkosten
und eine grosszügige Gutschrift verlangen. Ich würde auch liebend gerne die ganze Sach einfach
Kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln, nur vermute ich, dass das Chaos dann
erst richtig losgeht. Ein Anbieter "belegt" den Anschluss noch, der andere würde gerne
aufschalten und jetzt versuchen sie als armer Kunde in der Mitte mal etwas zu erwirken...
Wahrscheinlich ein aussichtsloses Unterfangen, besonders bei solch einer Kundenbetreuung wie bei O2.

Eventuelle ist Ihnen unsere Geschichte eine Nachforschung wert, ob bei O2 das Faxpapier direkt
in den Aktenvernichter läuft. Es würde uns auf jeden Fall interessieren, ob Ihnen ähnliche
Berichte vorliegen und was sie meinen (ich weiss, sie sind keine Beratungsstelle....) wie eine
korrekte weitere Vorgehensweise wäre.
Zu Ihrer belustigung die Faxe auch mal anbei, die Herrschaften bei O2 müssen denken, wir
wären nicht mehr ganz normal, aber was ist in diesem Zusammenhang schon noch normal?!?!

es gibt übrigens einen trick für online-kunden mit 01805er hotline: einfach vom handy eines normalen kunden für 0,00 die minute anrufen. O2 ist das dann egal, die beraten einen trotzdem und manchmal geht sogar einer ran.
muss aber nicht sein und ist auch egal, weil kostet ja nix!
 

snischi

fühlt sich hier wohl
iss ja echt krass was die da abziehen. mich würde ja jetzt mal interessieren wie es jetzt aussieht bei dir mit dsl. und wie der stand der dinge ist. falls du immer noch kein dsl haben solltest. dann schick den eine sofortige kündigung per einschreiben mit rückschein. da die ja ihren vertrag nicht eingehalten haben bis jetzt.

MFG
 

Zwoelfe81

Herzlich willkommen!
Mir geht es ganz genauso und trotz allen Ärgers musste ich eben echt lachen, als ich deine Schilderung gelesen habe, weil die echt fast zu 100 % auf meine Version passt. Ich habe am 16.11.06 DSL beantragt und am 15.12.06 sollte der berühmte Techniker kommen und alles klar machen. Der kam aber nicht. 10 Stunden O2-Hotline … neuer Termin: 04.01.06. Kam wieder nicht. Ganzes Spiel von vorn: neuer Termin: heute. Kam jemand … natürlich nicht. Ich weiß nicht mehr weiter. Hotline-Kosten ca. 50 EUR für nichts. In einem O2-Shop war ich auch, durfte ich mal umsonst in der Warteschleife hängen, super! DSL geht noch nicht und wohl nie. Ich würde am liebsten alle meine Verträge bei denen kündigen...grrrrr
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Das sollte man vermutlich auch machen. Ob O2 oder 1&1 oder andere. Sobald man den Vertrag unterschrieben hat, ist man sehr oft nicht mehr interessant und das ganze Bemühen lässt schlagartig nach. Da bleibt einem nur noch die Möglichkeit wieder zum Nichtkunden zu werden...

Blöderweise scheuen Viele den zusätzlichen Aufwand, vor allem auch dann, wenn man andere Verträge mit denen hat, die eigentlich ganz gut laufen.
 

Zwoelfe81

Herzlich willkommen!
O2 Dsl

Die Frage ist, kommt man so leicht aus diesen Verträgen und vielleicht sogar aus allen? Wahrscheinlich gibts dafür nicht unbedingt die Rechtsgrundlage. Schließlich haben die Typen mich 24 Monate festgenagelt... :mad

Edit: entschärft, bitte nicht böse sein!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stkottmann

nicht mehr wegzudenken
Naja... man kommt da schon raus, wenn man denen nachweisen kann, dass sie eine zugesicherte Leistung nicht erbracht haben.

Und da liegt der Hase im bekannten Pfeffer: Man kann sich sicherlich in einen fast endlosen Rechtsstreit ergehen bis man soweit kommt, dass der Anbieter nicht mehr durch irgendwelche versteckten Klauseln aus seinen AGBs die 'verzögerte' Lieferung noch als vertragskonform deklarieren kann.
 

maert

fühlt sich hier wohl
mal ein update.

über weihnachten war mit es dann auch wummpe, waren eh nicht zu hause,
der techniker am 20. kam natürlich nicht. laut O2 wäre das auch völlig sinnlos,
denn der fehler liegt bei telefonica irgendwo und da müsste eine störungsmeldung aufgemacht werden. aber warum das der kollege nicht gleich gemacht hat???? naja, und ausserdem war der technikertermin eh der 23. und nicht der 20., aber auch am 23. kam keiner, logo.

nach weihnachten dann wieder telefonterror, endloswarteschleife und warten auf die bearbeitung des störungsmeldung.

am 3. januar stand dann ein techniker vor der tür (der ja eigentlich gar nicht mehr zu
kommen braucht), aber wir waren nicht zu hause. natürlich nicht, weil der besuch wurde
uns auch nicht angekündigt. also wieder anzurufen.

ich rufe grundsätzlich nur noch morgens VOR 8 uhr an, dann bekommt man doch tatsächlich
jemanden an die strippe, sogar ziemlich flott.

also dann nen termin für den 6. januar bekommen und der herr (von der telekom) ist doch
tatsächlich auch erschienen. er hat dann die strecke vom hauptverteiler bis zur telefondose
durchgemessen und sie ist in ordnung. jedoch hat er diagnostiziert, dass auf dem draht, der
im hauptverteiler ankommt, kein signal drauf ist. hat O2 wohl nix draufgeschaltet
in nem nebensatz meinte er dann, dass er das dauernd bei O2/telefonica hat, sei mehr oder
weniger normal.

heute morgen, nachdem am wochenende mal wieder keiner zu erreichen war, dann wieder bei O2
angebimmelt. jetzt müssen sie intern wieder was prüfen, wir sollen am mittwoch nochmal anrufen.

und jetzt das geilste: in der zwischenzeit meinten die noch, wir hätten unsere rechnung nicht bezahlt und wir wurden immer vorsorglich mal zur rechnungsabteilung zwangsverbunden. war dann
zwar ein interner fehler von denen, aber tagelang ist man immer erst in der rechnugnsabteilung
gelandet.

gestern wähle ich dann wie immer meine kunden************hotline an und da erzählt mir die tante
doch glatt, ich hätte die falsche nummer gewählt, ich sei online kunde und ich wär jetzt bei
der normalen kundenbetreuung gelandet. sie kann mir jetzt nicht weiterhelfen, tschüss packo.
die ganzen 4 wochen vorher hat das keine sau interessiert, aber auf einmal.....die haben doch den
schuss nicht gehört.
mal ganz abgesehen davon hat deren "wenn sie fragenz zu heissen höschen haben, sagen sie "höschen", oder wählen sie die 1, wenn sie fragen zu....."-computer wohl öfters mal bauchschmerzen.
hatte jetzt schon paarmal, dass man das thema DSL gar nicht mehr zu auswahl hat oder man wählt es
sich aus, und landet dann trotzdem wieder in einem anderen menü, in dem es zu DSL wiederum
nichts auszuwählen gibt. ich nehm jetz immer gleich nen halbes pfund scheissegal und lass mich
dann zu DSL durchstellen, alles nur zeitverschwendung sonst.

also, dann bis zum nächsten update.
m.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

maert

fühlt sich hier wohl
boahhh, ich sehe gerade, dass man die Leute nur noch über 0900er nummer erreichen kann! die 01805-nummer ausm festnetzt gibts nicht mehr!

Über das Handy 62 43 57
(aus dem Netz von O2) 0,62 €/Min. über Ihr Handy

Aus dem Mobilfunknetz 0900-16 24 35 7 0,62 €/Min. aus dem Mobilfunknetz

Erweiterte technische Hotline für DSL 0900-12 25 56 2
bzw. 1CALLO2 0,89 €/Min

aber wow, das email kontaktformular geht jetzt (augenscheinlich) wohl wieder.
naja, aber wenn das zusammen mit der faxqueue nach /dev/null umgeleitet wird, dann gute nacht.

Edit Gamma-Ray: Bitte belasse es bei Fakten, sonst wirkst du unglaubwürdig. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

snischi

fühlt sich hier wohl
iss ja echt der hammer was sich o2 da wieder mal erlauben tut. also ich würde euch raten eine anwalt aufzusuchen und euch mal beraten lassen wie ihr da jetzt rauskommen könnt. weil überlegt euch mal die sache in bissel weiter. lasst mal das dsl jetzt laufen und nach 2 - 3 monaten oder so geht es nicht weil irgendeine störung ist. dann habt ihr wieder so ein haufen an rennerei und telefonkosten die sich ins unendliche belaufen. also ich würde anwalt aufsuchen fragen was man machen kann und wie man kündigen könnte in so einem fall. zwecks beweisen das es nicht läuft kann er auch zu euch kommen und es sich vorort anschauen. und ihn als "zeugen" bestätigen lassen das es nicht läuft.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Autsch! Könntest Du eventuell den einen oder anderen Großbuchstaben verwenden und einen Beitrag nochmals kurz durchsehen bevor Du ihn abschickst? :)

Ein Anwalt kostet fast immer Geld und ist ja vielleicht gar nicht nötig. Bevor man nämlich zum Holzhammer greift, sollte man sich mal in aller Ruhe den Vertragstext durchlesen und schauen, welche Möglichkeiten dem Kunden dort eingeräumt werden. Und sicherheitshalber ganz normal kündigen kann man ja auch ohne Anwalt. Man bezieht sich auf die Nichterfüllung der geschuldeten Leistung und kündigt.

Erst wenn die Gegenseite dann nicht reagiert oder die Kündigung nicht anerkennt, wird das mit dem Anwalt interessant.
 

snischi

fühlt sich hier wohl
Ok. Hast ja recht mit dem Anwalt. Aber nicht jeder kommt mit dem Kleingedruckten zu recht und meist verlangt der Anwalt dann noch nicht mal Geld wenn man sich nur mal beraten lässt.

MFG
 

maert

fühlt sich hier wohl
ich denke, dass O2 im grunde nicht so übel ist, die werden im moment auch ganz böse überrant, weil jeder DLS von denen haben möchte.

ist schliesslich auch spottbillig wenn man eh schon genion kunde ist und eigentlich nur surfen will und notfalls mal telefonieren. war bei arcor am anfang ja auch so. und schlechten service kannst du du bei jedem provider bekommen, ich glaube das gibt sich nicht viel. man kann von jedem provider
horrorgeschichten hören. diese firmen sind einfach zu gross und planlos.

die normale hotline bekommt man übrigens ohne probleme dran, und wenn ich andere vergünstigungen habe (frei-SMS, keine kosten für hardware, keine 50,- anschlussgebühr) finde ich es auch total in ordnung wenn die hotline dann etwas kostet. sie muss jedoch auch tatsächlich verfügbar sein.

die haben sich gestern übrigens gemeldet und jetzt endlich die 15 faxe von vor 3 wochen gelesen. sie gehen also doch nicht nach /dev/null ;)
sie haben dann auch gleich mal ne 60,- gutschrift rausgerückt.
mir wäre zwar lieber, dass der anschluss funktioniert, aber jetzt brauchen wir im nachhinein schonmal nicht um die telefonkostenerstattung zu kämpfen.
der betrag sollte das locker abdecken.

man ist weiterhin gespannt....

m
 

Thomsen

Erster Beitrag
O2 Can't Do

Ja was soll ich sagen,
am 27.10.06 beantragt, nach 3 Wochen noch keinen der versprochenen 3 Briefe :) .
Nach bestimmt 50 Anrufen und Stunden in der Warteschleife
hieß es: "ups, sie warten ja wirklich schon sehr lange". Erstes Ergebnis :10Eur Gutschrift.
Auf einmal nach über 5 Wochen kam ein Brief::D
"Herzlich willkommen... blabla.. wir bedanken uns für Ihren Auftrag..blabla. Seit Kuzem ist unser neuer Internet-Anschluss in vielen Gebieten in Deutschland verfügbar.Ihr Auftrag befindet sich in Bearbeitung und kann sich um ca. 4-6 wochen verzögern." (Hä??, nochmal 6 Wochen warten???:sleep )

Weiter heißt es :
"Warten lohnt sich : der Ausbau des o2-Netzes läuft immer noch auf Hochtouren, damit wir Ihnen o2 DSL in Naher Zukunft bereitstellen können." (Hä??,ich denk o2-DSL ist verfügbar???)

...weiter heißt es auf einmal:
"Sollte sich abzeichnen, daß die Bearbeitung Ihres Auftrages längere Zeit in Anspruch nimmt, werden wir Sie umgehend Informieren."(Auf diese Info habe ich schon fast 4 Wochen gewartet, wie lange soll es das nächste Mal dauern???)
Am 5. Dez kam dann auf einmal eine "NEUE" Auftragsbestätigung per E-Mail mit dem Auftragsdatum vom 5. Dez 06 und ein Brief mit der Bestätigung daß der bisherige Netzbetreiber(???) die Leitung freigeschaltet hat, und am 27.12.06 zw. 8.00 und 14.00h ein Servicemitarbeiter vorbeikommen würde.
Um den 20.12.06 kam dann endlich ein Paket per Express.
Ui was für ne Freude, der Router, also kann ja nur noch alles gut werden, dachte ich.
Der 27.12.06 war nun endlich da, nur von dem Servicemitarbeiter war nichts zu sehen.
MMMHHHH 14.00h angerufen, Antwort war: "Wir sollen ruhig noch warten, er kann ja im Stau stehen..... 15.00h...16.00h... 17.00h... es kam keiner.
Ich rief also wieder an alles was mann sagte war, wir können Ihnen nur einen neuen Termin anbieten... ZähneKnirsch mmmhhh
nagut was soll ich machen? Morgen, am 11.01.07 soll es nun so weit sein. Warten wir's ab....
Kommt wieder keiner geht die Sache zum Anwalt.
O2 scheint nicht zu verstehen, daß es nicht Rechtens ist Leute terminlich zu binden und dann die Leute ohne Informationen sitzen zu lassen mit der Ansage, daß wenn man den Termin nicht einhält man dann noch Kosten zu tragen habe....
Achso in dem neuen Brief hies es dann "Gerne Bestätigen wir die mit Ihnen Vereinbarte Terminverschiebung(Hä?? ich hab nix verschoben, ich wurde verschoben...!!!!)
So was habe ich noch nicht erlebt....(n)
 

maert

fühlt sich hier wohl
kleiner update....nein, geht natürlich noch nicht, wo denkt ihr hin.
das email formular auf deren homepage geht wieder und die lesen das sogar.
kann man bischen hotlinekosten sparen

> From: Genion <vertragskunden-kontakt@o2online.de>
> To: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
> Subject: Re: Technik_Störung (KMM7249899I23553L0KM)
> Date: Tue, 9 Jan 2007 00:42:53 +0100 (CET)
>
> Guten Tag Frau XXXXXX,
>
> Unser Kontaktformular funktioniert.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Ihr Team von o2 Germany
>
> Ursprüngliche Nachricht folgt:
> ------------------------
>
> Form Message
>
> Name: XXXXXX
> Vorname: XXXXXXXXX
> Email Address: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
> MSISDN_Mail: XXXXXXXXXXXXXXXXXX
> Handset:
> PKKCheck: Kennzahl stimmt überein
>
> Subject: Technik_Störung
> Comments: Es handelt sich hier um einen DSL-Kunden,
> Festnetznummer: XXXXXXXXXXXXX
>. möööp!
> will nur mal sehen, ob ihr kontaktformular immer noch nicht
> funktioniert.
>
> schönen tag noch.
>
> Genion_Kombination: Technik_Störung
> Genion_Topic: Technik
> Genion_Subtopic: Störung
 

maert

fühlt sich hier wohl
update:

06:01: techiker kommt. leitung vom hauptverteiler zur telefondose ok, auf der leitung zum hauptverteiler liegt kein signal an.

08.01: angerufen und nach status gefragt. die wussten davon noch gar nix. muss auf jeden fall mal wieder an telefonica gegeben werden, abwarten bis mittwoch bitte.

12.01: angerufen und nachgefragt was jetzt ist. nix is, telefonica hat den kram wohl nicht bearbeitet. versprechen am 13.01. bei telefonica nachzuhaken und uns mit status am vormittag zurückzurufen.

13.01: kein rückruf

14.01: angerufen und wieder nachgefragt: hat sich wohl doch keiner drum gekümmert, ups...und an Telefonica läge es sowieso nicht, die hätten das geprüft (wer's glaubt...und wie oft eigentlich noch??). nun müsse am 15.01. wieder einer von der telekom kommen und den hauptverteiler entstören. die diagnose vom 06.01. könne ja auch gar nicht stimmen, da muss einfach ein signal anliegen. ob der telekom mann dann nochmal in die wohnung müsse, können man mir nicht sagen. na egal, wir sind eh nicht zu hause und ich verwette meinen a****sch drauf, dass der nochmal rein will.

zwischenzeitlich denkt O2 auch mal wieder, dass wir unsere rechnungen nicht bezahlen. wir haben das bankkonto in letzter zeit eigentlich nicht nach liechtenstein umgezogen, oder alles abgehoben, oder dem lastschriftverfahren widersprochen. " die bank hat einen internen fehler gemeldet...." ja und? mir doch egal, knobelt das unter euch aus, ihr *"?$"§/$§L!

ich setze dem haufen nun eine frist bis monatsende, dann können sie uns mal kreuzweise. ich bin mir sicher, dass sie uns dann das handy abschalten.....das hatten wir nämlich auch noch nicht.
 

maert

fühlt sich hier wohl
update:

15.01: techniker von telekom war dar, wollte in die wohnung, keiner zu hause. zettel an der tür "ich war da"....aber sonst nichts, von wegen "komme morgen um XX.XX wieder" oder sowas

16.01: angerufen, O2 hat keine ahnung, haben von der telekom keine rückmeldung erhalten. wenn er in die wohnung wollte (um zum 3. mal die strecke hauptverteiler -> telefondose durchzumessen), dann muss die telekom neu beauftragt wrden. wann kommt er dann nochmal? könne
man nicht sagen. wie erfährt man, wann er kommt? könne man nicht sagen, das macht die telekom. und wie gut die das machen haben wir ja schon gesehen.

es wird also wieder unangekündigt jemand kommen und seinen zettel hinterlassen, vermute ich. falls zufällig jemand zu hause ist wird die leitung durchgemessen und wahrscheinlich für gut befunden.
der schwarze peter geht zurück an telefonica und die, nachdem der auftrag erstmal ein paar tage liegenbleibt, behauptet dann wieder, es liegt an der letzten meile der telekom.

ich ruf jetzt mal bei der telekom an und erkundige mich ob die am 31.01., wenn meine frist die ich O2 gesetzt habe verstreicht, einen anschluss schalten können, oder ob O2 die leitung in beschlag hat und diese erst rausrücken muss.
 

RollerChris

R.I.P.
Moment mal
Auf dem Zettel vom Telekommitarbeiter steht eine Handynummer, die Anrufen und der Monteur ist an der strippe.
Erzähl jetzt nicht da steht keine, das glaube ich Dir nicht, der Mitarbeiter ist dazu verpflichtet sie zu hinterlassen sonst ist er den Job los, dafür muste er extra unterschreiben.

Ich habe das Spiel so ähnlich 8 Jahre durchgemacht also erzähle mir bitte nichts anderes.
 

maert

fühlt sich hier wohl
doch, ich erzähl dir was anderes. glaub mir, wenn da ne nummer wäre hätte
ich schon längst angerufen. ich greife nach jedem hilfe versprechenden strohhalm....

achso, update: O2 meint wieder wir würden die rechnung nicht bezahlen.
technikertermin wurde jetzt für montag (22.01) durch blick in die glaskugel
anvisiert, kann natürlich nicht bestätigt werden, sollen sonntag abend lieber
nochmal durchklingeln.
 
Oben