Nokia stellt drei neue Multimedia-Handys in Monaco vor

Wiggel

chronische Wohlfühlitis
Das 7710 soll noch dieses Jahr im asiatischen Raum auf den Markt kommen und dann im ersten Quartal 2005 auch in Europa. Es verfügt unter anderem über Multimedia-Features wie einen Stereo-Music-Player, Video-Funktionen mit Playback und Streaming, ein großes Display mit 65.536 Farben und einen Internet-Browser. Es unterstützt auch den E-Mail-Push-Standard. 90 MB plus 128 MB auf der integrierten MMC-Card stehen dem User als freier Speicherplatz zur Verfügung.
Bluetooth, Symbian-Betriebssystem, ein Weblog-Client und diverse andere mobile Multimedia-Features wie Visual Radio ergänzen das auf jugendliche Technik-Freaks zugeschnittene Portfolio des 7710. Die Texteingabe über den Touchscreen soll Handschriften erkennen lassen. Es misst 128 x 69,5 x 19 Millimeter und wiegt 189 Gramm. Nähere Angaben zum Verkaufspreis liegen derzeit noch nicht vor.



Das Triband-Handy 3230 verfügt über ein Radio mit Visual-Radio-Funktion, Bluetooth, Symbian-Betriebssystem, einen MP3-Player, eine Push-to-Talk-Funktion und ein recht auffälliges Äußeres, das noch weiter personalisiert werden kann. Hier setzt Nokia nicht so sehr auf Technik wie auf Individualität und auffallende Farben - das Gerät ist in Orange, Rot, Türkis und Schwarz zu haben. Mit der 1.3 Megapixel-Kamera können auch Videos angeschaut und editiert werden. Es wiegt 110 Gramm und soll laut Nokia bis zu 4 Stunden Sprechzeit und bis zu 230 Stunden im Standby erreichen. Der Verkaufspreis soll zwischen 300 und 400 Euro betragen, das Gerät wird im ersten Quartal 2005 in den Läden erwartet.



Das dritte im Bunde ist das 6020, das sich primär an klassische und nicht ganz so anspruchsvolle Businesskunden wendet und mit rund 200 Euro recht erschwinglich ist. Das Triband-Handy soll ebenfalls im ersten Quartal in zwei Versionen für Europa und Asien auf den Markt kommen. Es präsentiert sich in einem klassischen Design, entweder in hell- oder dunkelsilber, und verfügt über eine VGA-Kamera, Flash-Message, Java, Voice Dialing und ebenfalls über einen E-Mail-Client sowie Push-to-Talk. Maximal drei Stunden Sprechzeit sowie 12 Tage im Standby soll das 6020 laut Nokia schaffen.



Quelle​
 
Oben