[Neuigkeit] Gericht verhängt einstweilige Verfügung gegen Usenext

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Nachtwächter

Gast
Gericht verhängt einstweilige Verfügung gegen Usenext

UseNe*T für Verletzung von Werken des GEMA-Repertoires verantwortlich

GEMA setzt ihr erfolgreiches Vorgehen gegen illegale Musikangebote mit einer einstweiligen Verfügung gegen den Betreiber des Dienstes UseNeXT fort

Gegen die illegale Nutzung ihres Repertoires ist der GEMA ein erneuter erfolgreicher Schlag gelungen: Das Landgericht Hamburg erließ am 18. Januar 2007 eine einstweilige Verfügung gegen die Betreiber des Dienstes Use*eXT - nach eigenen Angaben "Europas größter Anbieter für ungefilterten UseNet-Zugang".

U*eNeXT behauptete weiter, auf die ansehnliche Zahl von ca. 1 Mio. Musiktiteln im MP3-Format Zugriff zu gewähren. Der Dienst geriert sich selbst als reiner Zugangsvermittler zum UseNet, einem auf Diskussionsforen basierten Netzwerk, das im Vergleich zum herkömmlichen Internet als schneller und sicherer gilt. Zugleich bewarb der Dienstbetreiber seinen entgeltlichen Zugang aber mit eindeutigen Bezügen zu illegalen Tauschbörsen. Insbesondere die Anonymität, Schnelligkeit und Sicherheit des Zugriffs auf die im Rahmen des UseNet verfügbaren Inhalte wurden werbemäßig angepriesen. Darüber hinaus bietet der Dienst eine spezielle, ausgefeilte Such-Software an, um Musikwerke und sonstige urheberrechtlich geschützte Inhalte leichter auffindbar zu machen und komfortabler zu verwalten.

Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA: "Diese erfolgreiche Verfügung markiert einen weiteren wichtigen Schritt in unserer Bekämpfung der illegalen Online-Nutzung der Werke des GEMA-Repertoires. Sie stellt klar, dass die Rechteinhaber derartigen Rechtsverletzungen hierzulande nicht machtlos gegenüberstehen". Das LG Hamburg untersagte dem Betreiber nicht nur die Bewerbung seines Dienstes unter Anlehnung an illegale Nutzungsoptionen sondern darüber hinaus auch den Betrieb des Dienstes als solchen mit Werken aus dem GEMA-Repertoire.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über 1 Mio. Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist mit einem Ertrag von EUR 865 Mio. (Geschäftsjahr 2006) weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Quelle: Gema

heise online - GEMA erwirkt einstweilige Verfügung gegen UseNeXT
GEMA lässt Zugang zu Binary-Newsgroups verbieten - Golem.de

Wohlgemerkt nicht der Dienst selbst wurde dicht gemacht (Anmeldungen sind weiterhin möglich), nur die meist Fragwürdige Werbung. Ich für meinen Teil weis jetzt zumindest, mit was ich für meinen LINK ENTFERNT
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Wohlgemerkt nicht der Dienst selbst wurde dicht gemacht (Anmeldungen sind weiterhin möglich), nur die meist Fragwürdige Werbung.

Hast Du Dir die Meldungen mal durchgelesen (alternativ noch der Link zu gulli: gulli: GEMA erwirkt einstweilige Verfügung gegen UseNeXT (Update) )?

Die Gema ist eine Verwertungssgesellschaft und verlangt Gebühren von Usenext, weil viele Titel (insbesondere Musiktitel) über deren Server verbreitet werden, ohne das irgend jemand dafür berappt.

Die Werbung war da nur ein verschärfendes Indiz.
 
N

Nachtwächter

Gast
Naja, laut einem Bekannten (ist selbst ein Usenet-Provider) darf der Dienst auch weiterhin Zugänge Verkaufen, nur nicht mehr dafür Werben, so wurde mir gesagt.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Das Landgericht Hamburg gab der GEMA recht und untersagte in einer einstweiligen Verfügung die Verbreitung von Musiktiteln, die unter der Verwertung der GEMA stehen.

Klar dürfen die den Dienst noch anbieten, nur müssen sie alle Gema - Stücke (das dürften so ziemlich alle Titel sein, die man im Plattenladen kaufen kann) rausfiltern.

Und daran ist ja schon Napster gescheitert (ok, da war es die IRAA).
 
N

Nachtwächter

Gast
TBuktu schrieb:
Wird der ´Jugend-Dienst´ was kosten ?

Gruss
Tim
Selbstverständlich, ich muss den Traffic ja auch einkaufen. Aber es wird billiger als bei vielen anderen Anbietern (speziell auch Billiger als der Anbieter im Titel) und das beste: Kein Abo.
Man zahlt nur für den Tarif, den man sich ausgesucht hat. Nach erreichen des Limits wird der Account gesperrt und gelöscht. Wer mehr laden will, muss sich halt mehr bestellen.

Und das ist auch das besondere und einmalige hier in Deutschland, dass Jugendliche sich auch Usenet-Zugang kaufen dürfen, denn die dürfen kein Abo machen.
 
N

Nachtwächter

Gast
Hier mal die Offizielle Preisliste bis die Site Online geht:

Gigabyte|Preis in €|Euro pro Gigabyte nur:
1|1,00|1,00
5|4,50|0,90
10|7,90|0,79
25|12,90|0,52
50|18,90|0,37
100|29,90|0,29
200|54,90|0,27
400|99,95|0,24
1000|219,00|0,22
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben