[Neuigkeit] DFL tritt Abmahnwelle los: Kampf den Fussball-Clips bei YouTube

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
DFL tritt Abmahnwelle los: Kampf den Fussball-Clips bei YouTube

"Wir holen jetzt zum großen Gegenschlag aus" - mit diesen Worten kündigt die DFL bzw. deren Sprecher Tom Bender an, gegen Ausschnitte von Fussballspielen auf Videoportalen wie z.B. YouTube im großen Stil vorzugehen.
Siehe dazu hier:
Berliner Zeitung - Media - Das Imperium schlägt zurück

Ok, betrachten wir es nüchtern:
Mal angenommen, jemand schneidet die Bundesliga-Liveübertragung mit und stellt noch vor Beginn der Sportschau eigene Zusammenfassungen ins Netz, mit denen er womöglich noch Geld verdient.
Da sind wir uns einig: Völlig verständlich, wenn die, denen die Rechte gehören und die, die teures Geld für die Verwertung bezahlen, da nicht tatenlos zusehen wollen.
Aber genau diejenigen, die auf diese Weise mit den Videos Profit machen, werden sich entsprechend abgesichert haben, dass man ihnen nicht so leicht beikommt.

In der Praxis wird das wohl wieder so aussehen:

Der 13jährige Mäxchen Mustermann ist glühender Fan von Werder Bremen.
Er freut sich tierisch über den tollen Flugkopfball von Miro Klose zum Siegtreffer in der 90. Minute. Er freut sich so sehr, dass er den Clip in seine kleine Fanseite einbaut, damit auch andere Werder-Fans, die es evt. verpasst haben, das tolle Tor noch sehen können.
Zweifellos schadet er damit niemandem, trotzdem flattert seinen Eltern plötzlich die Abmahnung ins Haus.
Normalerweise würden sie mit 1.500 Euro Standard-Abmahnkosten davonkommen - dummerweise ist der Treffer aber zum Tor des Monats gewählt worden, und deshalb wird von einem besonders schweren Fall ausgegangen und die Eltern sollen 3.500 € löhnen.
Sie ziehen vor Gericht und verlieren natürlich, weil gerade kein besserer Präzedenzfall verfügbar ist.

Am Ende verlieren mal wieder eine Menge Leute den Spaß, die DFL an Prestige, ein paar Anwälte fahren schicke neue Autos, aber die Rechteverwerter nehmen keinen zusätzlichen Cent ein.

Ups, so viel Text, wo eigentlich ein einziger Smilie gereicht hätte :kotz
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Na ja - Ebenfalls nüchtern betrachtet, warte ich schon lange darauf, das bei You Tube und co. die ersten Abmahnungen ins Haus flattern.

Es wundert mich nur, das es so lange gedauert hat.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Golem hat das ganze richtig erkannt und kommentiert:

Den Fußballclubs geht es dabei ums Geld, denn nur durch die Verknappung der Ware ... können hohe Preise für die entsprechenden Lizenzen erzielt werden.

DFL sagt Fußball-Filmen bei YouTube den Kampf an - Golem.de
Es ist schon erstaunlich, mit was für Argumenten hier dieses Luftschluss "geistiges Eigentum" Aufgebaut wird.

Das sich dies meist gegen die eigenen Fans richtet, macht das ganze besonders Absurd.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Argumente hin oder her, rechtlich werden sie auf der sicheren Seite sein und nur das wird vor Gericht den Ausschlag geben.
 
N

Nachtwächter

Gast
Ja, Youtube, eine der größten Seiten Weltweit hat noch nix bekommen, ich hab schon 2 (nicht kostenpflichtige), Supi eine Kostenpflichtige bekommen. Wie Gerecht doch die Welt ist...
 
B

Brummelchen

Gast
Ebenfalls nüchtern betrachtet, warte ich schon lange darauf, das bei
You Tube und co. die ersten Abmahnungen ins Haus flattern.

War nur eine Frage der Zeit - Google-Video wird dann auch betroffen sein.
Aber ich hab so den Eindruck, die Leute sind zu dusselig, um die Sache mit Rechten
zu verstehen - jetzt wurde auch im Firefox-Forum das Thema "geschützte Avatare"
angesprochen. ;)
 

Tequilla

assimiliert
Clipfish und MyVideo ok, aber YouTube hat doch seinen Sitz in den Staaten. Was juckt die deutsches Urheberrecht?
 

Nosedive

schläft auf dem Boardsofa
Sorry supernature aber bei deinem Beispiel mit dem 13jährige Mäxchen Mustermann hat nun mal eine Straftat begangen. Also die Vorgehensweise einiger Anwälte finde ich auch zum Kotzen und man muss diesen Verhalten einen Riegel vorschieben.
Jedoch liegt es nicht an der moralischen Ansicht. Es ist und bleibt eine Straftat.

Wer nun mal die Rechte an einem Bild erworben hat kann nun mal damit auch Geld verdienen, so ist es nun einmal.
Man könnte nun sich auch hinterfragen, ob das gerechtfertig ist, dass die Vereine Millinonen an Fernsehgelder einsacken und damit Fussballspieler zu Millionäre machen. Aber es wird nun mal keiner gezwungen dieses zu unterstützen, man kann auch sich die Spiele in Alternativen Ligen anschauen. Ich bin nun einmal Fussballfan und ich möchte auch das mein Verein auch erfolgreich ist und damit er dieses kann muss er gute (teure) Spieler einkaufen und er bekommt das Geld nun einmal von der DFL.

:) Nosedive
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
@Nosedive: Ich denke es ist aus meinem Beitrag deutlich zu erkennen, dass ich die rechtlichen Aspekte gar nicht in Frage stellen.

Ich habe nur aufgezeigt, welches Ziel man damit verfolgt, und was man vermutlich damit erreichen wird. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass 90% der bei YouTube & Co. abrufbaren Fussballclips nicht einen Cent wirtschaftlichen Schaden anrichten, sondern im Gegenteil nur die Begeisterung für den Fussball schüren und somit insgesamt eher nützlich sind, auch für die DFL und die Vereine.

Aber erstens kann man das nicht belegen und zweitens ist es meine subjektive Meinung, der man mit Argumenten ebenso wenig beikommen kann wie den "hart aber gerecht"- Schreiern.
 

Duftie

assimiliert

Sehr hilfreich ist es nicht, wenn man seine "Gegner" verunglimpft. Erst recht nicht wenn man das im Internet tut. Pauschal würde ich mal sagen, daß es mich nicht wundert, daß Du schon 2x abgemahnt wurdest ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die Signatur des betreffenden Users, die Du da zitierst, habe ich umgehend korrigiert - natürlich musste ich auch das Zitat entsprechend anpassen.
 
Oben