Neues Outlook für Windows: Test wird ausgeweitet, bis zur Veröffentlichung dauert es noch

News-Bote

Ich bring die Post
Neues Outlook für Windows: Test wird ausgeweitet, bis zur Veröffentlichung dauert es noch

Outlook Titelbild


Seit gut zehn Monaten testet Microsoft das neue Outlook für Windows. Diese Tests werden in Kürze ausgeweitet, dann bekommen auch Unternehmenskunden eine einfachere Möglichkeit, an der Vorschau teilzunehmen. Bis zum offiziellen Start des neuen Outlook wird es aber wohl noch etwas dauern.

Office-Insider können das neue Outlook schon seit dem letzten Jahr über einen Schalter in der rechten oberen Fensterecke aktivieren, auf die gleiche Weise kann man auch vom neuen Outlook wieder auf die aktuelle Version zurück gehen, der Test ist also mehr oder weniger risikofrei möglich. (auf die gleiche Weise wird voraussichtlich auch das neue Teams getestet werden).

Umschalter zwischen dem alten und dem neuen Outlook für Windows

Wie der M365 Roadmap zu entnehmen ist, wird dieser Schalter im April für alle Kunden mit einem Microsoft 365 Abonnement sichtbar. Sie können dann zwischen den beiden Versionen hin und her springen.

Bis das „alte Outlook“ beerdigt wird, vergehen dann allerdings noch ein paar Monate, und das ist auch gut so. Ich teste die neue Version immer mal wieder und habe mich nach einer Phase der Eingewöhnung mit der neuen Oberfläche angefreundet, es stecken allerdings noch zahlreiche Fehler drin, die dann hoffentlich im weiteren Testbetrieb noch ausgemerzt werden.

Aufgrund der langen Testphase hatte ich praktisch schon jeden Tag damit gerechnet, dass Microsoft das neue Outlook für „fertig“ erklärt und zum Standard macht, wofür es derzeit allerdings noch nicht bereit ist – das sieht Microsoft glücklicherweise auch so.

Ich empfehle trotzdem allen Outlook-Nutzern, mal einen Blick zu riskieren, man kann ja wie gesagt auch leicht wieder zurück.

Neues Outlook für Windows: Postfachansicht

zum Artikel...
 
Ich bin mal gespannt, wie nicht nur die Oberfläche selbst aussieht, sondern wie die Funktionen sich angepasst haben.

Man kann Outlook in der jetzigen Version nicht unbedingt als effizient ansehen, weil es nicht immer die Sicht des Nutzers einnimmt.

Ich benutze ja Thunderbird noch zusätzlich und da kommt ja auch sehr bald eine komplett neue Version.
In diesem Zusammenhang sollte sich Microsoft Outlook auf jeden Fall schon mal auf eine harte Konkurrenz einstellen.

Ich benutze Thunderbird in der Portable Version und Datensicherung ist da sehr einfach mit dem Kopieren des gesamten Ordners.
Wenn das in Outlook auch mal kommt, dann wäre es eine echte Innovation.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben