Kaufberatung Netbook und mobiles UMTS für Taxifahrer

LordSmile

gehört zum Inventar
Hallo und Guten Tag,

folgende Frage: Ein Freund von mir ist Taxi Fahrer und immer im Auto unterwegs. Er sucht nun ein Netbook und einen "guten" mobilen UMTS Flat Tarif.

Vodafone hat ja Bundle Angebote:

Internet für unterwegs - Netbooks & Notebooks mit Vertrag bei Vodafone D2 Privat

Was haltet Ihr davon? Die UMTS Flat bei Vodafone kostet 34,95 pro Monat plus EUR 5,00 für Hardware zuzügl. einer 1x Zahlung je nach Art des Netbooks.

Oder lieber ein Netbook bei Amazon kaufen und dann extra eine UMTS Flat Card? Bei Aldi Talk gibt es das für 14,95 ohne Vertragsbindung, aber wohl ohne HSDPA weil ja E-Plus. Bei T-Online sind es auch wieder 34,95 für die Flat pro Monat. Da scheint Vodafone doch gut zu sein?

Wie schaut das UMTS Sticks aus? Laufen die bei jedem PC ohne große Treiberinstallation? Dann könnte der Taxifahrer den Stick auch einem Fahrgast in die Hand drücken, damit der mit seinem eigenem Notebook während der Fahrt online geht oder gibt es dafür schon UMTS WLAN Router für das Auto?

Freue mich auf Eure Tipps..

Dank vorab.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Von der Netzabdeckung schenken sich Vodafone und T-Mobile nichts, ich persönlich würde eher zu rosa denn zu rot greifen.

Den Stick einfach so weitergeben wird nicht funktionieren, weil eine Treiberinstallation erforderlich ist.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Mit dem Asus macht man in diesem Job sicher nichts verkehrt,
weil es eine lange Akkubetriebsdauer bietet. Schade nur, dass da
kein 1005M bei ist, denn der matte Bildschirm ist sicher die noch
bessere Wahl. :)
 

Legionär

schläft auf dem Boardsofa
Geht auch anders Netbook günstig erwerben wo auch immer

Einen O2 prepaidstick

o2online - Prepaid-Surfstick

Und ne Flatoption für 25€ im Monat buchen

Hat einen kleinen haken geht nur bis 5 Gigbyte im Monat dannach geht es auf GPRS geschwindigkeit runter. Aber wenn man nur surfen tut müßte dies im Monat langen. Ich benütze selber sowas und mir reicht es. Lasse dabei ein Programm mitlaufen was sich Netmeter nennt. Kommt jetzt nur drauf an wo das ganze betrieben wird wenn es in einer größeren Stadt ist müßte die netzabdeckung gut sein auf dem platten land hingegen kann es sein das es mit der anbindung nicht ganz so gut ist. Hier in Köln ist es ausgezeichnet in dem Netz.
 

Jogibear

assimiliert
Geht auch anders Netbook günstig erwerben wo auch immer

Einen O2 prepaidstick

o2online - Prepaid-Surfstick

Und ne Flatoption für 25€ im Monat buchen

Hat einen kleinen haken geht nur bis 5 Gigbyte im Monat dannach geht es auf GPRS geschwindigkeit runter. Aber wenn man nur surfen tut müßte dies im Monat langen. Ich benütze selber sowas und mir reicht es. Lasse dabei ein Programm mitlaufen was sich Netmeter nennt. Kommt jetzt nur drauf an wo das ganze betrieben wird wenn es in einer größeren Stadt ist müßte die netzabdeckung gut sein auf dem platten land hingegen kann es sein das es mit der anbindung nicht ganz so gut ist. Hier in Köln ist es ausgezeichnet in dem Netz.

Gilt auch für die Vodafone und die T-Mobile Flat.;)
 

LordSmile

gehört zum Inventar
Also dieses hier so nehmen?

Asus Eee PC 1005H GO

oder hat das ACER Aspire one 531 irgendwelche Vorteile gegenüber dem Asus?

Schade, gerade im Auto wäre ein mattes Display sicher besser, aber man kann nicht alles haben.
 

Jogibear

assimiliert
Also dieses hier so nehmen?

Asus Eee PC 1005H GO

oder hat das ACER Aspire one 531 irgendwelche Vorteile gegenüber dem Asus?

Schade, gerade im Auto wäre ein mattes Display sicher besser, aber man kann nicht alles haben.

Vorteile? Na ja. Ich stehe Produkten dieses Herstellers eher skeptisch gegenüber. Zum einem die Zuverlässigkeit, zum anderen die Hotline falls ersteres versagt.

HP ist ebenfalls so ein Teil was mir sauer aufstößt.

ASUS und Samsung sind schon ok.
 
A

auenteufel

Gast
Im Taxi habe ich es noch nicht gesehen, aber im LKW. Dort werkelt eine FB 7270 als UMTS-Gateway und dazu ein Cisco IP Phone 7975. Über das Telefon ist der LKW per Ortsnetznummer (VoIP) erreichbar und auf dem Display des 7975 läuft die Navigation und Teile des Flottenmanagements aus der Disposition. Andersherum sendet der LKW Daten der OBU (On Board Unit) und Navigationsdaten über das UMTS der Fritzbox an die Spedition zurück.

Da eine Taxiflotte im Prinzip nicht viel anders funktioniert, kann so eine Fritzbox im Auto noch viel mehr, als nur WLAN für Fahrgäste bereitstellen.
 
Oben