Mutanten-Maus? 18 Tasten plus Joystick

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
"Klicken Sie mit der rechten Maustaste" - mit derlei einfachen Anweisungen könnte es für Nutzer von Open Office bald vorbei sein.
Stattdessen heißt es vielleicht "Klicken Sie auf die zweite
Taste von links in der dritten Reihe von oben, um die Funktion auszuführen".

So einfach will die Firma Warmouse das Leben für OpenOffice-Anwender machen. Und da 18 Tasten auf der Maus irgendwie doch knapp bemessen sind, können im 512 Kilobyte großen Speicher der Maus bis zu 63 Nutzungsprofile hinterlegt werden. Das sollte für die wichtigsten täglichen Routinearbeiten genügen.

Dinge, die die Welt nicht braucht - Kapitel wasweißichdennwieviel...

Weiter Infos:
OpenOfficeMouse - 18 Tasten und ein Joystick - Golem.de
 

Anhänge

  • oo-maus.jpg
    oo-maus.jpg
    24,8 KB · Aufrufe: 377

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Erinnert irgendwie an die Razer Nager.

Alles sinnlose Spielerei, wie ich finde. Tastenkürzel kann man auf der Tastatur ebenso gut ausführen und bis man sich eingeprägt hat, welche Taste welche Aktion ausführt ist man an Altersschwäche abgenippelt.
 

Lektro

assimiliert
Warum hat man nicht gleich 108 statt 18 Tasten verbaut?
Dann könnte man sich die Tastatur sparen :rofl
 
Das ist schon echt abgefahren!
Mit meiner Razer-Maus zum zoggn´ habe ich schon Echt zu tun .

Die hat immerhin für mich 7 Tasten, die mir in der VR-Welt das Überleben sichern soll. :weg
DAS langt mir. Ehrlich!


Tty.




PS: Nee, mal Ehrlich. Das Ding sieht doch aus wie Angela Merkel im Kampfanzug. Oder ? ^^


.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Wer weiß, ich habe mich z. B. sehr an die vor und Zurücktaste meiner Maus gewöhnt, obwohl ich vorher auch gut ohne ausgekommen bin. Und 2D scrollen ist auch sehr praktisch.
 

McClane

chronische Wohlfühlitis
Klingt nach einer schlechten Erinnerung an Trackballs wo die mal "in" waren ...
Oder nach dem Hersteller vor wenigen Jahren, der eine Tastatur mit neuem Layout auf den Markt gebracht hat (ABCD...) :D
 
Quantensprung mit Rolle Rückwärts

Also bleibt uns der Quantensprung dieser GUI-Steuerung erspart...
Irgendwie bin ich froh & Dankbar, das dieser Krug doch noch an uns vorbei geschwappt ist. :D
Ich Frage mich manchmal allen Ernstes, ob sich die Entsprechenden "Brainiacs" der F&E, bzw. die Marketingabteilungen noch etwas anderes Ausser Zucker in den Kaffee simseln ?

Ich bin erst wieder dabei, wenn das Hologramm Interface kommt! ;)

Ehrlich gesagt ist mir die Singularität in der Technologischen Entwicklung doch immer etwas ..... "Ääh" ..... Unheimlich.
Und da denke ich nicht nur in Erster Linie an ein Karpaltunnelsyndrom.


@Hidden Evil
Das ist kein Nager - Ich würde das schon als "Fette Ratte" bezeichnen !



tty.



PS: Meine Razer Diamondback tut es noch eine Weile ...... :ROFLMAO:
- ot -
Die 1800 DPI Abtastung ist einfach Präzise & Hammergeil. Dagegen sind viele Andere nur
"Schrunzmäuse" oder besser: Elektroschrott!

.
 
Zuletzt bearbeitet:

QuHno

Außer Betrieb
Die für mich natürlichste Art irgend etwas auf dem Bildschirm einzugeben ist immer noch, direkt darauf herum zu "malen" - wenn vernünftige Druck sensitive Displays mit ordentlicher Auflösung des Stiftdrucks nicht so überteuert wären ...

@digitaldouchebag
Auch "fette Ratten" sind Nager :ätsch
 
B

Brummelchen

Gast
Ist für mich trotzdem keine Maus mehr, sondern ein Spielzeug.
Apple möchte innovativ sein - was ich bei sowas allerdings bezweifle.
Dabei gibt es schon Lösungen zu hauf, wo man sich nicht mehr die Finger
verkrampfen müsste - vs Maus bzw Trackball.
Ansätze sind in den Tablets zu finden und sobald die A4-Tablets preislich
fallen, klemmt son Ding hier dran - nur 250 Ocken sind derzeit zuviel.
Dass man damit ausserdem gut in Photoshop arbeiten kann, kommt hinzu.
Touchscreens haben einfach den Nachteil, dass man immer noch ne Tastatur
braucht - beim Tablett kommt ne OCR ran und fertig.
Oder ne Kombo aus beidem, was sich wohl preislich niederschlägt neben den
Nachteilen, wenn eine Komponenten defekt ist.
 
@Brummelchen
Sag´ ich doch. erst ein "Holografisches" 3D-Interface*, wäre ein Echter Quantensprung! :D
Wie z.B. in dem Film "Lost in Space". schön dagestellt wird. (y)

* "Lost in Space" lost in space - 1998.jpg


Dann würde ich meine Maus zu einem "Magic Cube" verarbeiten lassen. :ROFLMAO:


tty.




PS: - ot - Schon mal drüber Nachgedacht, wieso es keinen "Earth Brain Day" gibt ?
Das heisst, jeder Erdling schreibt sich Einen Tag auf, was ihm Einfällt, was man Unbedingt besser auf der Erde und für die Erde machen könnte, um Nachfolgenden Generationen ein Lebens- und Liebens-wertes Leben zu ermöglichen. In der Tat, wir verbringen sehr viel (Gedankliche) Energie damit, um Egoistische Ziele zu realisieren und Praktisch keinen Einzigen, um ein Bereichenders und Liebenswertes Leben "Für Alle" sich einzusetzen.

Natürlich kann man diesen Gedanken weiterverfolgen und auf Andere Bereiche übertragen....

Auf Alle Fälle ist Unsere Erde zu Kostbar, um die Intellektuelle Verantwortung nur der UNO, "Club of Rome" oder mit den Herrausragensten Universitäten der Erde Anzuvertrauen. Jeder ist gefordert !

.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Der Mauszeiger kann übrigens auch noch gesteuert werden

Ich wollte schon fragen, wo bei dieser "Maus" der Haken wäre. 18 Tasten... welcher Irre braucht 18 Tasten, davon 16 an Stelle der "linken" und "rechten" Maustaste?!
 
Oben