private Homepage Musik für offene Ohren

Der Internet

schläft auf dem Boardsofa
das klingt so .. Techno-Maker XXL Preset-mäßig vom Sound her. Alles nicht so tight zusammen..

Womit machste das denn?
 

Mu-So

bekommt Übersicht
mit Cubase 5.53, verschiedene VSTIs und vst. Keine Samples.

Die Flöten sind meistens live eingespielt. Wenn elektoronisch dann mit dem Casio DH100

Denn wie sagte Wilhelm Busch so schön.....:
Musik wird oft als störend enpfunden, da mit Gerausch verbunden..... :)

Als Audiokarte ist eine USB Tascam US122 MKII im einsatz

PS: Ältere Tracks sind meistens fehlerhaft im mastering
 

Der Internet

schläft auf dem Boardsofa
ja das meine ich nämlich.. das klingt alles nicht besonders gut gemastert. Aber cool, Elektroflöte... wie als Kraftwerk noch Krautrock spielten :>
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Grundsätzlich?

Yep, ich ziehe meinen Hut vor dir! :)6 Ich hab nie die Geduld gehabt, mich mit Instrumenten oder mit Musikprogrammen auseinander zu setzten.


Jedoch...... so gar nicht meins!

Das ist mehr so eine Art "chill-out" Musik. Ich bin eher für Mucke, die nach vorne losgeht. Mindestens unterschwellig..


Durch diesen Hintergrund meine Kritik:

Klingt sehr nach Amiga!

Als konstruktiver Vorschlag, (ich persönlich hasse es, wenn nur kritisiert wird, ohne ne Idee dahinter zu sein [wobei ich BIN der fleischgewordene Kritiker ^^]) ändere ein wenig die ..... (wie heißt das richtig? ...) ... Frequenz?, die Lautänderung?, den Ton der einzelnen Töne?

Es ist für mich schwerst "Düdelü" nach Amiga. Wie gesagt, so gar nicht meins. Für LSD-Trips gibett ett bessere Musik. Da es noch viel zu viele Leute gibt, die den Amiga kennen, ist es nicht mal wirklich Retro.

Oder für mich nu persönlich: Das da, ist schlimmer Schrott! (ich komme aus der Speed-Metal-Szene!)

Für andere, die darauf stehen:
Eben halt chill-out, jedoch mit Amiga-Flair und das kommt noch nicht so gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben