[Multimedia] Kann der Linux-MPlayer auch DivX und wmv?

MaFa

Herzlich willkommen!
Hallo Raven und Liste,

jeep hab mehrere SVCD's getestet und war reichlich frustriert.
Das scheint aber leider auf dem Toshi nicht zu gehn da er nur 8 MB GFX ram hat ...
Und ich hab mir nun einen anderes Laptop gegönnt (Dell Inspiron 8200)
Den Toshi werd ich jetzt aber verticken ... Natürlich mit Linux drauf :) und
nem zusätzlichem Windoof :uzi

Da hab ich aber leider noch nicht die Zeit gehabt um mich an den Mplayer zu machen.
Ich komme da aber bestimmt drauf zurück, im Moment läuft da noch Xine als player der aber
im laufe des Filmes auch "abzusaufen" :( scheint ....

Na ja Die instalation von SuSe 8.2 lief eigentlich recht gut und im Moment bin ich an den I8K
Buttons drann.

Beste Grüße
MaFa
 

Matze

Herzlich willkommen!
Spitzen Anleitung erstmal muß ich sagen.

Ich habe das ganze so auf meinem Laptop ausgeführt und alles funzt Prima.
Allerdings habe ich das Ganze nochmal auf meinem anderen Rechner Probiert (gleiches BS suse 8.2)
Nur hier bekomme ich die Fehlermeldung:


Checking for GUI ... yes

Error: X11 support required for GUI compilation

Check "configure.log" if you do not understand why it failed.

Nun das ist mir ein bischen zu hoch weil ja mein x prima und fehlerfrei funktioniert.

Hat vieleicht irgend jemand ne idee warum das nicht geht?
 
C

CyberTroll

Gast
Hi @ll,

also ich war auch zu faul alles neu zu compilieren, also hab ich es wie Hans- Peter gemacht. Funktioniert allerbestens!

Greetz Jürgen ;)
 

schmali

Erster Beitrag
mplayer starten?

hallo raven,
ich glaub du kannst mir sicherlich auch weiterhelfen. hab den neueesten mplayer gesaugt und soweit
wie es meine linux-kenntnisse getragen haben verarbeite: ./configure
make install usw. . Nun kann ich den mplayer aus dem terminal heraus starten mit mplayer /dev/dvd.
Nun habe ich so aber keine Bedienoberfläche. Wie bekomm ich die? Wie kann ich mplayer in das startmenu
bekommen. hilfe ein linux-newbie
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Nimmst Du auch ne Antwort von mir? :D
Du musst die Option "-gui" verwenden, damit die Oberfläche mitstartet.
mplayer -gui /dev/dvd
 

BastiBN

Herzlich willkommen!
Hallo,

habe heute den aktuellen mplayer installiert wie es in der Anleitung von -RAVEN- stand. Nach einigen Fehlermeldungen bei "./configure --enable-gui" (es fehlten Dateien) konnte ich make und make install ausführen.

Das hat alles wunderbar geklappt. Aber leider funktioniert der MPlayer nicht. Es blitzt sehr kurz ein Fenster auf und dann nichts.

Wenn ich den Befehl mplayer in der Bash ausführe bekomme ich dann auch Fehlermeldungen.

Die Fehlermeldungen sind wie folgt:

Reading config file /usr/local/etc/mplayer/mplayer.conf: Datei oder Verzeichnis
nicht gefunden
Reading config file /home/Schmitzse/.mplayer/config
Reading /home/Schmitzse/.mplayer/codecs.conf: Can't open '/home/Schmitzse/.mplay
er/codecs.conf': Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Reading /usr/local/etc/mplayer/codecs.conf: Can't open '/usr/local/etc/mplayer/c
odecs.conf': Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Using built-in default codecs.conf.
Usage: mplayer [options] [url|path/]filename


Wer kann mir da weiterhelfen???

Gruß
Basti
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Irgendwas ist da wohl schief gelaufen bei der Installation. Du könntest nun mal suchen, wo die "mplayer.conf" tatsächlich liegt und dann einen symbolischen Link nach /usr/local/etc/mplayer/ erstellen.
Ich zweifle aber, ob das funktioniert - zumal ja nicht mal die Daten im Home-Directory gefunden werden.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Ist doch alles in Ordnung:
Er sucht nach den verschiedenen Config - Dateien, findet aber keine. Daher verwendet er die default einstellung.
Am Ende gibt er dir aus, wie du in starten kannst:

mplayer filename.typ

Es ist also alles in allerbester Ordnung.
Falls du eine gui erwartet hast, die wird mit dem Befehl
gmplayer aufgerufen (falls sie kompiliert wurde)

Wenn es beim compilieren Probleme gab, wird warscheinlich irgendein Modul fehlen.
Das kannst im config.log nachlesen.

MfG, Bio-logisch
 

BastiBN

Herzlich willkommen!
Habe den Fehler gefunden.

Lt. der Anleitung war "Skin/Default" gross geschrieben... Damit kam er nicht klar...

Habe jetzt den Ordner default klein geschrieben und siehe da es funzt...

Besten Dank.
 
G

Gast123

Gast
Hi, ich bin am durchdrehen...
sobald ich make eintippe klappt alles wunderbar, doch er schließt dann mit der meldung:

ffv1.c: In function `encode_rgb_frame':
ffv1.c:465: internal compiler error: in find_function_data, at function.c:319
Please submit a full bug report,
with preprocessed source if appropriate.
See <URL:http://www.suse.de/feedback> for instructions.
make[1]: *** [ffv1.o] Error 1
make[1]: Leaving directory `/home/PC/Documents/MPlayer-1.0pre5/libavcodec'
make: *** [libavcodec/libavcodec.a] Fehler 2

kann mir jmd helfen?
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Nun, offensichtlich ein Fehler im Compiler selber.
Da kann man eigentlich nur eines machen: Mplayer ohne diesen libavcodec installieren. Das müsste sich beim ./configure abschalten lassen:
Gib mal ./configure --help ein, das gibt alle möglichen Optionen für das ./configure aus.

Alternativ: Auf http://www.packman.links2linux.de gibt es fertig kompilierte Pakete für Suse.
Sie lassen sich besonders einfach über apt4rpm installieren: http://linux01.gwdg.de/apt4rpm/

MfG, Bio-logisch
 

tlx

treuer Stammgast
Kann auch ein Speicherfehler sein, was ich laut dieser Meldung eher nicht annehmen würde. Weiters kannst du den Quellcode ja noch ansehen und nach dieser Expression suchen ... wär viel Arbeit. Schließe mich daher Bio an: vorkompilierte Pakete, am besten für deinen Prozessor optimierte.
 

BastiBN

Herzlich willkommen!
HELP

Hi

wollte gerade den Mplayer 1.0 unter SuSE Linux 9.1 Personal installieren.

Nur leider kommt bei "../configure --enable-gui" immer noch, nachdem ich sämtliche gtk devel packages die auf rpmseek zu finden sind installiert habe, die fehlermeldung "Checking for GTK version ...
Error: The GUI requires GTK devel packages (which were not found)."

Welche Packete brauche ich im einzelnen?

Wer kann mir da weiterhelfen?

Gruß und besten dank
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Schau mal im config.log nach, an welcher Stelle des configure Scriptes der Fehler augetreten ist.
Dort steht dann, wonach genau gesucht wird.
Damit solltest Du herausfinden können, woran es klemmt.
 
Oben