[Motherboard] Vorsicht Falle: Asus P5W DH Deluxe + BTX-Gehäuse

koloth

Chef-Hypochonder
Vorsicht Falle: Asus P5W DH Deluxe + BTX-Gehäuse

Da träumt man sich seinen neuen PC zusammen, besorgt sich die für einen vermeintlich am besten passenden Einzelteile und dann sowas. :cry:

Das Asus P5W DH Deluxe liegt schon 3 Wochen hier, das Gehäuse (Lian Li V1000A Plus II) kam auch noch kurz vor den Feiertagen.

Einzig der falsch gelieferte Lüfter (Zalman 9500 AM2 anstatt Zalman 9500 LED) verhinderte bisher den Zusammenbau.

Inzwischen muss ich sagen gottseidank wurde der falsche Lüfter geliefert. Ich hätte mir sonst wahrscheinlich das Board geschrottet bzw. mich über unerklärliche Abstürze geärgert.

Beim P5W DH Deluxe sitzt auf der Northbridge eine lautlose Heatpipe drauf.
Zusammen mit diesem Lian Li Gehäuse muss das aber schief gehen, da das Gehäuse BTX-ähnlich gefertigt ist.
Da sitzt das Board also "auf dem Kopf", um 180° gedreht. Und das bekommt der Heatpipe nicht.
Von alleine fliesst Flüssigkeit nun mal nicht gerne gegen die Schwerkraft.


Auf der Webseite wird der Tower in der Übersicht leider fälschlicherweise als ATX-Tower beschrieben. Erst wer sich den langen Text genau durchliest (und mitdenkt), stösst auf die Formulierung "in Anlehnung an den kommenden BTX-Formfaktor werden Mainboard, Netzteil und Steckkarten kopfüber eingebaut."


Mal sehen, was der Support von denen sagt. Leider habe ich den Riesenkarton mit Polstermaterial, in dem der eigentliche Karton steckte, schon entsorgt.

Aber so kann ich mit dem Gehäuse wenig anfangen.
 
Z

ZickZack

Gast
Bist du über eine mögliche "Wertminderung" und die Vermeidung schriftlich belehrt worden? Wenn nicht, lies mal § 357 BGB. ;)
 

Wolfi

IT Trainer
Der BTX-Standard wird sich meines Erachtens ohnehin als Flop erweisen -

viele Hardwarehersteller (Grafikkarte, Netzteil) hatten damit ihre Probleme

und ignorieren seither diese "Kopf über"-Technik... :D
 

koloth

Chef-Hypochonder
ZickZack schrieb:
Bist du über eine mögliche "Wertminderung" und die Vermeidung schriftlich belehrt worden? Wenn nicht, lies mal § 357 BGB. ;)
Muss ich mal die AGBs zu durchwühlen, Danke für den Hinweis.

Meine Mail ging heute nacht 00:47 raus, die erste Antwort kam am späten Vormittag (und heute ist Feiertag).

Generell steht einem Umtausch nichts entgegen. Selbst nach Ablauf der
gesetzlich und lt. AGB gewährten Umtauschfrist von 14 Tagen zeigen wir
uns durchaus kulant, sofern der Artikel ohne Gebrauchsspuren (und
somit für uns weiter verwendbar) ist.

Es stellt sich hier und da allerdings schon die Frage nach dem Sinn der
mit enormen Aufwand erstellten detaillierte Produktbeschreibungen inkl.
zahlreicher Photos, wenn sich der Kunde später dennoch verwundert zeigt,
dass die gelieferte Ware unseren Beschreibungen und nicht den individuellen
Vorstellungen des Käufers entspricht. Aber das ist eine andere
Geschichte...


Welcher Endkunde wäre schon von sich aus auf das Problem aufmerksam geworden?

Bei Kühlern, Grafikkarten etc. werden teilweise umfangreiche Kompatibilitätslisten geführt, damit solche Sachen möglichst nicht passieren.
 

Ancient

Senior Member
Ist eine fiese Sache das stimmt. Der Tower entspricht definitiv nicht dem ATX Standard, ist also schon irgendwie falsch deklariert.

ASUS auf der andere Seite weisst glaube ich auch nicht (im Handbuch oder so) darauf hin, dass es Probleme mit manchen Heatpipes gibt, wenn diese in einem BTX Gehäuse installiert werden. Oder tun die das mittlerweile? Na ja, ist ja auch ein ATX Motherboard, denken die sich vielleicht...aber halt ärgerlich.
 

qubit

schläft auf dem Boardsofa
Moin!

Dass man die P5W-DH -Heatpipe (und andere) nicht "andersherum" betreiben kann halte ich für ein Gerücht (siehe viele Diskussionen in den Foren von hardwareluxx).

Erstens: heatpipes sind ursprünglich für die Raumfahrt entwickelt worden. Da fällt bekanntlich alles lediglich um die Erde herum. Würden heatpipes sich nur auf die Schwerkraft stützen, wäre das ein Schuss in den Ofen gewesen.

Zweitens: Sehr viele CPU- und GPU-Kühler verwenden heute auch heatpipes, und die werden sicherlich nicht so verbaut dass der Schwerkraftvektor entlang der heatpipes wirkt!

Es kommt auf das "Innenleben" der heatpipes an: sind es nur hohle Rohre, dann spielt die Schwerkraft eine Rolle, aber ein Drehen um 180° hat (beim P5W-DH bspw.) dann nur die Auswirkung, daß der Kühlkörper nicht oben, sondern unten ist. Eine zusätzliche Kühlung dieses Kühlkörpers wäre also angebracht. Andererseits, sind heatpipes nicht als hohles Rohr ausgeführt, sondern mit einem porösem Material innen, beruht der Wärmetransport hier auf die Kappilarwirkung, die bekanntlich Flüssigkeiten den Berg hinauf fliessen lässt.

dan
 

koloth

Chef-Hypochonder
In der aktuellen PC Games Hardware steht es schriftlich, dass die Heatpipe von diesem Board nicht richtig funktioniert.
Auch ein Anruf bei (m)einem lokalen Händler hat die bestätigt.

Entweder ich tausche das Gehäuse oder das Mainboard.

Die Premium-Variante unterscheidet sich einzig in der Kühlung der Northbridge. Ber der Premium sitzt ein kleiner Lüfter drauf.
Nur werden die Dinger nach einigen Monaten oft ziemlich laut.
Und passiv kommt auch nicht in Frage, entsprechende Gigabyte-Boards machen diesbezüglich nach Monaten auch oft Probleme.

beruht der Wärmetransport hier auf die Kappilarwirkung, die bekanntlich Flüssigkeiten den Berg hinauf fliessen lässt.
Das ist schon klar.
Aber noch komplizierter wollte ich das Startposting nicht machen. ;)

Es war eher nur als Hinweis gedacht, nicht in die gleiche Falle zu tappen.
 

qubit

schläft auf dem Boardsofa
koloth schrieb:
In der aktuellen PC Games Hardware steht es schriftlich, dass die Heatpipe von diesem Board nicht richtig funktioniert.
Auch ein Anruf bei (m)einem lokalen Händler hat die bestätigt.

...

Ja eben, das meinte ich ja. Jeder redet jedem hinterher :D .

Solange Du nicht übermäßig übertaktest, sollte das eigentlich kein Problem sein, aber wenn ich Dir noch einen Tipp geben darf, ob Du das mainboard oder das Gehäuse tauscht: behalte das MoBo, das ist sau gut :) . Falls Du doch sehr auf LianLi abfährst (so wie ich): es gibt neue LianLi's im ATX-Standard.

Gruß,
dan
 

koloth

Chef-Hypochonder
Ich will das Board auch behalten.

Als Alternative von Lian Li habe ich mir auch schon was ausgeguckt:
Entweder
Lian Li PC 7 SE-S II
oder eher noch
Lian Li PC-G70A

Doch, ich will übertakten, auf ca. 2,9 GHz will ich den E6400 schon hochziehen.

Jeder redet jedem hinterher
Das war aber unabhängig voneinander. ;)
 

Ancient

Senior Member
SteelyDan schrieb:
Moin!
Dass man die P5W-DH -Heatpipe (und andere) nicht "andersherum" betreiben kann halte ich für ein Gerücht (siehe viele Diskussionen in den Foren von hardwareluxx).

Nicht funktionieren ist wohl übertreiben, aber zumindest entfalten sie wohl ihre Wirkung nicht vollständig korrekt und das kann schon durchaus ein Problem sein. Und ja, das hängt auch von der jeweiligen Heatpipe ab. Da es aber z.Zt. viele Diskussionen darüber gibt (die auf hardwareluxx kenn ich jetzt nicht) denke ich, dass dort generell auf jeden Fall was dran ist, die Erklärungen die mir bis jetzt untergekommen sind klangen recht plausibel. Ich hatte übrigens wegen meinen "Nachforschungen" über das GA P965 DS4 darüber gestolpert...
 

koloth

Chef-Hypochonder
SteelyDan schrieb:
Ja, das G70-A ist schon was :)

Viel Spass damit!
Werde ich hoffentlich haben.

Nachdem ich inzw. per Mail auch das OK und den Retouren-Aufkleber erhalten habe, habe ich mir das Gehäuse gleich bestellt.

Und jetzt muss ich weg, zur Post, das andere Gehäuse zurückschicken. :weg
 
Oben