[Motherboard] Fehlercode 04 auf Abit AV8-Motherboard

Morphois

Herzlich willkommen!
Fehlercode 04 auf Abit AV8-Motherboard

Moin moin.
Hab folgendes Problem.
Ich hab mir nen Rehcner zusammengebaut und zwar mit folgenden Komponenten:
Motherboard: Abit AV8-3rd-Eye-uGuru
CPU: AMD Athlon 64 "Venice" 3500+
Speicher: 2x Infineon 1024MB DDR 184-Pin PC2100
Festplatte: 2x Samsung 300GB 8MB S-ATA
2x Maxtor 120GB 8MB IDE
Laufwerke: LG-DVD-Laufwerk
LG-DVD-Brenner

Nun hab ich das Problem, das ich heute Windows installieren wollte, hab also die Windows-CD eingelegt und hab gestartet.
Nach etwa 2 Sekunden zeigt das Motherboard den Fehlercode 04 an und es piepst in etwa 1 sekunde Abstand.
Direkt davor war der Test C1 (Detect Memory).
Heißt das also das das Motherboard beim Memory-Check den Fehler erkennt?
Sind die Speicher kaputt?:(

Ich hoffe mir kann jemand helfen.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hallo und willkommen :)
Bist Du sicher, dass der Speicher der Richtige ist? PC2100 läuft nur mit 266 Mhz Frontsidebus.
 

Morphois

Herzlich willkommen!
Sorry.

Ich hab da wohl was falsches aufgeschrieben.

Es sind:

RTG024FA400B4L
1GB DDR400MHz
CL=2.5-4-4-7 2.6V

Das sind alle Angaben die auf den Arbeitsspeichern stehen.
Ich hatte die auch jetzt in meinem alten Rechner ausprobiert, da laufen die auch nicht.

Sind die wohl kaputt!!??
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Laut Abit Forum scheint der Fehler wohl öfter aufzutreten und schon in Zusammenhang mit dem RAM zu stehen.

So weit ich das verstanden habe scheint das MoBo mechanisch dermaßen instabil zu sein das sich die RAM-Steckplätze verformen und die RAM-Bausteine unter Umständen keinen richtigen Kontakt im Sockel mehr haben.

Eine empfohlene Lösung ist den CPU-Kühlkörper zu entfernen (der ja je nach Ausfertigung des Klammermechanismus beträchtlichen Zug auf den CPU-Sockel und somit das MoBo ausüben kann), dann das RAM zu montieren und den CPU-Kühler wieder zu montieren.

Außerdem soll man darauf achten dass das MoBo wirklich gut montiert ist und auch alle Schrauben zur Befestigung des MoBos am Gehäusechassis verwendet wurden (und nicht aus Bequemlichkeit vielleicht nur 3 oder 4 davon).

Das hat scheinbar bei einigen Usern geholfen, bei anderen aber wiederum nicht, die meisten scheinen sich ein stabileres MoBo eines anderen Anbieters gekauft zu haben.
 
Oben