Microsoft Teams 2.0: Mehr Zeit zum Umstieg auf die neue Version

News-Bote

Ich bring die Post
Microsoft Teams 2.0: Mehr Zeit zum Umstieg auf die neue Version

Microsoft Teams Titelbild


Ab April soll die neue Version von Teams zum Standard für alle Nutzer werden. An diesem Zeitplan hält Microsoft fest, für das Update auf “Teams 2.0” räumt man den Kunden allerdings mehr Zeit ein.

Seit Oktober ist das neue Teams offiziell verfügbar (Details dazu siehe hier). Sofern keine administrative Richtlinie etwas anderes festlegt, kann man zwischen der alten und neuen Version beliebig hin und her springen. Ab dem 1. April verschwindet der entsprechende Schalter und das neue Teams wird zum Standard.

Ursprünglich hatte Microsoft geplant, alle Installationen von Microsoft Teams per April “zwangsweise” auf die neue Version zu migrieren. Es gab allerdings Rückmeldungen von Kunden, wonach ein Update derzeit noch nicht möglich ist, weil die Mindestvoraussetzungen nicht erfüllt werden oder es Probleme bei der Installation gibt. Angesichts dessen hat Microsoft eine Anpassung vorgenommen, über die man im Microsoft 365 Admincenter informiert.

Wer nichts tut, erhält das neue Teams wie ursprünglich geplant und der Zugriff auf die klassische Version wird ab April blockiert. Wird die Richtlinie für das Update auf die neue Version allerdings auf “vom Administrator verwaltet” gesetzt, wird das “Zwangsupdate” auf Mitte Mai verschoben.

Den Zugang zur klassischen Version beabsichtigt Microsoft jetzt frühestens ab dem 1. Juli 2024 zu blockieren, genauere Informationen zum neuen Zeitplan will man in Kürze nachzureichen.

zum Artikel...
 
Oben