Microsoft scharrt mit den Hufen: App Store Monopol in der EU fällt wohl schon bald

News-Bote

Ich bring die Post
Microsoft scharrt mit den Hufen: App Store Monopol in der EU fällt wohl schon bald

Xbox Titelbild


Apple plant angeblich die Veröffentlichung einer speziell für den EU-Markt angepassten Version von iOS, die sicheres Sideloading von Apps ermöglicht. Auf diesen Moment wartet Microsoft schon lange, denn damit wäre der Weg frei für einen eigenen Xbox-Store und möglicherweise auch für das Cloud-Streaming.

Die App Store Monopole von Apple und Google sind den Regulierungsbehörden seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge. Mit strengen Richtlinien werden die Möglichkeiten der Entwickler eingeschränkt, außerdem genehmigen sich die Unternehmen einen stattlichen Anteil der erzielten Umsätze als Provision. Bei Apple sind das bis zu 30 Prozent.

In den USA laufen entsprechende Bestrebungen, in der EU ist mit dem Digital Markets Act (DMA) bereits eine entsprechende Regelung aktiv. Laut einem Bericht von MacRumors (via Winfuture) wird Apple als Reaktion auf den DMA im ersten Halbjahr 2024 eine speziell angepasste Version von iOS 17 veröffentlichen, die im EU-Raum das Sideloading ermöglicht. Das bedeutet, dass Apps aus anderen Quellen als dem App Store installiert werden dürfen – an Apples Richtlinien vorbei und ohne die entsprechende Provision.

Noch steht in den Sternen, wie das technisch umgesetzt wird. Man darf sicher sein, dass sich Apple nur so weit öffnet, wie es unbedingt nötig ist, ohne Ärger mit den EU-Kommissaren zu bekommen. Ob Microsoft seinen großen Traum von einem eigenen Xbox-Store unter iOS umsetzen kann, wird sich also noch weisen müssen. Mehrfach hat Phil Spencer bestätigt, dass man an derartigen Plänen arbeitet und diese in die Tat umsetzen wird, sobald die notwendigen Voraussetzungen geschaffen wurden.

Möglicherweise wird damit auch das Cloud-Streaming über die Xbox App unter iOS möglich. Das verhindern derzeit die Store-Richtlinien von Apple, denn Microsoft müsste für jedes einzelne Spiel eine separate Zertifizierung durchlaufen. Deswegen ist das Streaming unter iOS derzeit nur im Browser möglich.

zum Artikel...
 
Oben