Microsoft Copilot in OneDrive: So funktioniert die Integration

News-Bote

Ich bring die Post
Microsoft Copilot in OneDrive: So funktioniert die Integration

Microsoft Copilot Integration in OneDrive


Der Microsoft Copilot wird in OneDrive integriert und soll künftig nicht nur dabei helfen, gesuchte Informationen im eigenen Dateibestand schneller zu finden. Auch beim Erstellen neuer Dokumente soll der Copilot die eigenen Cloud-Dateien als Wissensdatenbank verwenden.

Über die bevorstehende Integration hatten wir vor gut einem Monat berichtet. Jetzt hat Microsoft ein paar mehr Informationen veröffentlicht, welche neuen Möglichkeiten damit einhergehen.

Wie man es von anderen Integrationen gewohnt ist, sitzt der Copilot-Button oben rechts, wenn man OneDrive im Web oder SharePoint Online nutzt. Sobald er aktiviert wird, öffnet der Copilot eine Sidebar und wartet dort auf Befehle.

Microsoft Copilot in OneDrive

Eine “klassische” Funktion ist die Zusammenfassung von ausgewählten Dokumenten, wie man das schon vom Copilot in Microsoft Edge für Webseiten oder PDF-Dateien kennt. Diese Funktion kann auch genutzt werden, wenn man Dateien mit anderen Personen teilt, um diesen zusätzliche Informationen mitzugeben, worum es in den geteilten Inhalten geht.

Die eigentliche “Magie” soll aber darin bestehen, dass man dem Copilot konkrete Fragen stellen kann. Als Beispiele nennt Microsoft die Frage nach dem Fortschritt eines spezifischen Projekts, den aktuellen Umsätzen eines Produkts oder gar die Frage, warum die Verkäufe eines Produkts zuletzt rückläufig waren.

Der Copilot kann zudem angewiesen werden, Ergebnisse aufzubereiten und etwa eine Tabelle mit den Umsätzen der letzten drei Monate zu erstellen. In den Demos funktioniert das erwartungsgemäß perfekt, inwieweit das in der Praxis funktioniert, hängt logischerweise davon ab, ob die gesuchten Informationen überhaupt vorhanden sind und ob sie vom Copilot in den korrekten Kontext gesetzt werden.

Durchsucht und analysiert werden Dateien in einer Reihe von Formaten. Unterstützt werden die folgenden Dateiendungen: DOC, DOCX, FLUID, LOOP, PPT, PPTX, XLSX, PDF, ODT, ODP, RTF, ASPX, RTF, TXT, HTM und HTML.

Voraussetzung für die allermeisten Funktionen ist ein kostenpflichtiges Abonnement des Microsoft Copilot für Microsoft 365.

zum Artikel...
 
Oben