Microsoft Bing: Nutzung des Chatbots jetzt ohne Microsoft-Konto möglich – mit Einschränkungen

News-Bote

Ich bring die Post
Microsoft Bing: Nutzung des Chatbots jetzt ohne Microsoft-Konto möglich – mit Einschränkungen

Bing Logo Titelbild


Die inzwischen schon nicht mehr ganz so neue Chat-Funktion in Microsofts Suchmaschine Bing auf Basis von ChatGPT kann jetzt auch ohne Anmeldung genutzt werden. Man muss allerdings mit Einschränkungen leben.

Zunächst war das “neue Bing” nur auf Einladung zugänglich, wer es ausprobieren wollte, musste sich auf die Warteliste setzen lassen und sich mit einem Microsoft-Konto anmelden. Die Wartelist entfiel, einen Account benötigte man aber weiterhin. Nun können Kunden ohne Microsoft-Konto zumindest einmal reinschnuppern.

Wie Bing-Manager Michael Schechter auf Twitter verkündete, kann man ohne Anmeldung chatten, die Länge der Konversationen ist allerdings auf fünf aufeinander aufbauende Fragen begrenzt, dann muss man eine neue Anfrage starten. Wer in den vollen Genuss aller Funktionen kommen möchte, kommt um die Anmeldung weiterhin nicht herum.

Mit der teilweise Freigabe bzw. der Begrenzung möchte Microsoft wohl einerseits Neugierige anlocken, die relativ strengen Limits könnten aber auch ein Schutz gegen Missbrauch sein – ein Schutz des Bots vor Bots sozusagen.

Für Nutzer mit Microsoft-Konto gibt es ebenfalls wieder Neues: Konversationen mit dem Bot können jetzt als Word-, PDF- oder Textdatei exportiert werden.

zum Artikel...
 
Oben