Merkel gegen Steinmeier - das TV Duell

gisqua

ist wieder öfter hier
Heute 20:30 Uhr das TV Duell Merkel - Steinmeier auf SAT, RTL, ZDF, ARD!
Ich fange mal mit dem Schluss an, Steinmeier hat viel Zeit gebraucht um zu sagen, was bei einer CDU- Regierung falsch laufen würde, anstatt zu sagen, warum man die SPD wählen sollte.
Frau Merkel dagegen hat ihre Vorstellungen genau definiert.

Ansonsten war es wirklich kein Duell sondern ein Duett, wie am Beginn gesagt wurde.
Beide haben versucht, nicht auf die Fragen zu antworten, sondern man hatte den Eindruck, dass sie ihr eingeübtes Programm abspulen, und dass sie sich rechtfertigen für die Taten während der Großen Koalition.
Unter einer Diskussion verstehe ich etwas anderes.

Ein guter Satz von Frau Merkel war, dass die Bürger bei der CDU genau wüssten, dass die FDP mit im Boot sitzen soll, und bei der SPD eher verwirrt wären, weil keine klaren Koalitionsaussagen machen würde.
Auf die Frage: "Mit wem wollen Sie denn zusammen regieren, haben sie eine heimliche 2. FDP in der Schublade?", kam nur eine ausweichende Antwort.

Alles in Allem fand ich es unbefriedigend - hatte aber auch keine Erleuchtung erwartet.
 
A

auenteufel

Gast
Während des Formel1-Rennens, das ich mir ausnahmsweise mal wieder ansah (einige hier wissen, dass ich derzeit Televisions- und Mainstream-Verweigerer bin), wurde von RTL die "Schlacht" zwischen Steinmerkel und Meier so probat angepriesen, dass ich zunächst dachte, das wird im Rahmen der WWO übertragen und die Merkelei stünde als Gewinnerin in dem Chatchfight ohnehin fest, weil der Steini keine Frauen schlagen darf.

Ich habe es mir natürlich nicht angesehen, da ich auch keine Frauen schlagen darf. Will ich ja auch nicht. Eigentlich waren ja wohl auch keine da. Egal.. verpasst habe ich augenscheinlich nichts.
 
A

auenteufel

Gast
Lese daraus: "Ich hab's nicht gesehen, obwohl ich es blöd gefunden hätte". Manchen Käse muss man nicht erleben, um ihn kommentieren zu können. Es gibt Dinge, die weiß 'man(n)' einfach ;)
 

chmul

Moderator
Teammitglied
In der Runde bei Anne Will im Ersten saß unter anderem auch Günther Jauch und der hat dieses Duell recht gut charakterisiert: Ich nehme einfach mal an, ich sei ein Unentschlossener und habe mir von diesem Zwiegespräch einen entscheidenden Anstoß erwartet. Der blieb aus.

Klar war, dass weder Merkel noch Steinmeier aufeinander eindreschen würden, weil sie immerhin vier Jahre zusammengearbeitet und einiges bewegt haben (auch wenn über dessen Qualität und/oder Wirkung unterschiedliche Meinungen zu hören sind). Von daher fand ich es auch nicht hilfreich, dass die Moderatoren mehrfach in diese Richtung gebohrt haben.

Grundsätzlich fand ich Steinmeier eigentlich überraschend sachlich und normal, obwohl ich nie ein SPD-Unterstützer war. In meinen Augen hebt er sich angenehm von Typen wie Schröder, Struck oder Müntefering. Dennoch teile ich Gisquas Ansicht, dass er sich bezüglich einer künftigen Regierung unbefriedigend geäußert hat. Er will Kanzler werden, es ist aber kaum zu erwarten, dass die SPD die absolute Mehrheit erreicht. Es ist sogar fraglich, ob Rot-Grün in die Nähe einer Mehrheit kommt. Wie also will er sein Ziel erreichen? Wie soll der "Soziale Aspekt", den er für eine Demokratie für unabdingbar hält, dies mehrfach betont hat und wofür lediglich die SPD zu stehen scheint, wie soll dieser Aspekt eingebracht werden, wenn es für die Mehrheit nicht reicht?

Die Linke lehnt er ab (und ich glaube ihm das durchaus, allerdings traue ich der SPD durchaus auch zu, Steinmeier abzusägen, damit ein Rot-Rotes Bündnis möglich wird) und nach allem was er der FDP für Horrorpläne vorwirft, ist auch das keine Option. Was aber dann? Diese Antwort blieb er schuldig.

Bei mir kamen die Kernaussagen folgendermaßen an:

Steinmeier: Demokratie braucht einen "Sozialen Aspekt" und man muss Schwarz-Gelb verhindern.

Merkel: Ich bin die Cheffin, ich mache Werbung für die CDU und unsere Pläne lassen sich am besten mit der FDP verwirklichen.

Diesbezüglich sähe ich Merkel als Punktsiegerin, wäre es alles in allem nicht das Unentschieden geworden, dass wir gesehen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich habe es leider verpasst - wobei ich das "leider" fast schon wieder streichen möchte, nachdem ich die Kommentare hier und in den anderen Medien gehört habe.

Irgendwie sinnbildlich für den ganzen Wahlkampf.
Die CDU hat es wegen der Schwäche der SPD gar nicht nötig, auf Angriff zu spielen.
Die SPD würde gerne angreifen, aber es fehlen die Themen und die dafür geeigneten Persönlichkeiten.
Beiden gemeinsam ist die Vorsicht, es sich mit dem aktuellen Partner, der mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der zukünftige ist, nicht zu verscherzen.
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Ich hatte das Gefühl als wollten beide Parteien so weitermachen wie bisher. Von einem richtigen Duell waren beide Kandidaten weit entfernt. Nun ja, 4 Mods sorgen schon für die richtigen Fragen und den korrekten Ablauf...
 
B

Brummelchen

Gast
Gestern abend kam auf RTL noch eine Verhaltensmusteranalyse - wo wieder drauf
hingewiesen wurde, dass das Gesprochene nur maximal ein Viertel der Botschaft
ausmachen täte - ein anderer Teil wäre die Stimme bzw Stimmlage und der Batzen
die Gestiken. Und danach geurteilt ist Steinmeier der Weichspüler von beiden,
der unsichere. Bei der Merkel ist es so, dass ihr permanentes Taubenkopfwippen
(Stirn nach vorn drücken) bedeuten soll: "habt ihr das endlich kapiert".

Insgesamt betrachtet war der Inhalt eher gegen Null, daher hab ich das auch gar
nicht erst gesehen, nur Fetzen mitbekommen. Ist auch nicht wichtig, weil weder
die CDU/CSU/FDP noch die SPD+x irgendeine Regierungsmehrheit bekommen wird.
Wahrscheinlich wirds wieder 4 Jahre Merkel geben und Steinmeier daneben.
Und den Fussabtreter Münte.

Interessanter war eine Runde gestern, wo auch die FDP-Föhnwelle beiwohnte.
 

Holl

gehört zum Inventar
Auf der Titelseite unserer lokalen Zeitung (Ableger der Stuttgarter Nachrichten) war sinnbildlich ein Foto abgelichtet, mithilfe dessen man das gesamte Duell mMn zusammenfassen kann: Merkel und Steinmeier geben sich friedfertig die Hand und lächeln in die Kamera.
Der passende Kommentar im Feuilleton? Dasselbe Bild werden wir nach dem 27. September wieder erleben.

Ich glaube zwar nicht daran, aber gestern hat mir nicht gezeigt, wieso die beiden Kanzlerkandidaten nicht einfach nach der Wahl so weiter machen wie bisher ...
 

Buttermaker

treuer Stammgast
Bei mir kam da nicht so an, dass die Merkel so gut abgeschnitten hat.

Sie wirkte auf mich eher patzig und in den Argumenten schwammig.

Wer wieder regieren will, der muss auch mal auf eine Frage eingehen, wer da was genauer machen soll oder wird nach der Wahl, das fehlte.
 

Blacky89

assimiliert
Steinmeier geht für mich, sofern man es so nennen möchte, als Sieger aus dem TV-Duell hervor.

Merkel sagte nichts, aber auch wirklich gar nichts, was nicht schon bekannt gewesen ist.
Ihre Aussagen hätte man auch vor 4-5 Wochen schon senden können.


Für meinen Teil war dieses TV-Duell ein Gewinn, denn nun bin ich mir einhundertprozentig sicher, keine von diesen Weichbirnen wird von mir eine Stimme bekommen !
 

Tequilla

assimiliert
Moin,

ich hör grade den 1LIVE Kanzlercheck, das TV-Duell habe ich nicht gesehen. Gestern hatte Steinmeier eine Stunde live wo er sich Fragen von vorwiegend jüngeren Menschen stellen konnte, heute ist Frau Merkel dran, eine Stunde lang, für mich viel zu kurz, aber schon ok weil live.

Steinmeier hat gestern unterm Strich gut die Kurve bekommen, er hatte auch Ahnung von Themen wo ich es so nicht erwartet hätte aber Merkel heute ist der Hammer. Diese Frau gibt auf NICHTS eine Antwort, sie bekommt eine einfache Frage gestellt die man theoretisch mit Ja oder Nein beantworten kann und es kommt eine 5-Minuten-Rede mit leeren Sätzen und dummen umher-Gerede, auf die Frage wird so gut wie nie genau eingegangen sondern nur hervor gehoben was die CDU so in der Vergangenheit zum Thema getan haben, Vergangenheit tut hier gar nichts zu den Fragen denn es geht um ungeklärte Dinge. Meine Herren, werden wir von der verarscht oder ist die so doof? Diese Frau hat ja nicht mal eine Meinung zum Wetter, und sie ist Kanzlerin, gute Nacht Deutschland! Ob es Steinmeier besser machen würde kann ich zwecks fehlender Praxiserfahrung nicht beurteilen ABER schlimmer wie jetzt kann es nicht werden.
Mein Kreuz mach ich glaub ich in der Kirche, ich bin Atheist aber dieses verlogene Pack bringt einen zum Glauben an höhere Mächte...
 
A

auenteufel

Gast
Diese Frau hat ja nicht mal eine Meinung zum Wetter..
Siehste Tequilla, deshalb ist Frau Merkel so beliebt. Wenn die jetzt vor der Deutschlandkarte die Maxi Biewer machen würde und überall aufs schlechte Wetter zeigen sollte, dann mag die doch keiner mehr. Da erklärt sie doch lieber, was wir für ein tolles Wetter 1982 hatten und das die CDU '89 die blühende Osterweiterung ermöglichte. Während Wolle im Hintergrund hektisch am Rollstuhl zerrt und mit dem BKA telefoniert weil er "Wetterüberwachung" ganz falsch verstanden hat, unsere Natiosglucke Uschi in Ihr Tagebüchlein ein Stoppschild für Schlechtwetter skizziert und Profalla dem Westwelle den Mehrwert der Umsatzsteuer erklärt, versetzt Angie die Nation mir ihrer Einleitung "Wir, die CDU/CSU Fraktion, haben uns das Wetter bereits seit vielen Jahren in die Agenda geschreiben und unsere Erfolge geben uns recht... blah blah jadda jadda..." in den Babyschlaf.

Das macht die solange, bis ihr keine Fragen mehr gestellt werden. Die kann der Ackermann sowieso besser beantworten. Schließlich gehört ihm der Laden.
 

postman

gehört zum Inventar
das Resultat: SPD legt in Umfragen deutlich zu

... so macht man Meinung ...
Nur die zwei größten im direkten Duell (mgl. auf Kosten des Steuerzahlers), Mega TAMTAM, alle anderen in einer Nebensendung und irgendwie wird es den auch im Fernsehen gut vertretenen Politik-Lobbyisten ja weiterhelfen.
Dann sagt man noch die "Berliner Runde" von gestern ab, und der Wahlkampf ist perfekt organisiert, eben demokratisch :D
 

LoveSofa

kennt sich schon aus
Ach Leute is doch egal...die Cdu wird so oder so die Regierungsaufgabe bekommen....nur mit wem ist noch offen. Merkel ist eben vor allem bei jungen Leuten extrem beliebt.
 

schrotti

assimiliert
Sollte dem tatsächlich so sein, so dürfen diese jungen Leute mit meinem extremen Unverständnis rechnen.

Sehr gut ausgedrückt, @Grainger, very distinguished, da bin ich doch gleich mit im Boot. :D Ich garantiere außerdem den Sparern in Deutschland, dass ihre Einlagen sicher sind und appelliere an unsere Banker, dass Verantwortung keine leere Worthülse sein darf und dafür stehen ich und meine Partei geschlossenen hintereinander, denn wir sind die Kraft ... sülzblah :smokin

Viel reden, ohne was zu sagen, da kann die Angela sogar ihrem Ladyprotektor und blühendem Landschaftssiegelbewahrer Kohl mühelos das Wasser reichen, insbesondere auch das strahlende Wasser vom leckenden Atommülllager Asse, das sie als Bundesumweltministerin von 1994 bis '98 wg. Untätigkeit mit zu verantworten hat.

Aber es gibt ja noch Hoffnung aus der Szene der Jungen Wilden der Politikbetrachter, Yeah! :D

Flashmob trifft Kanzlerin: Merkel in Hamburg - und alle rufen "Yeaahh" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt

Also ich rechne mal fest mit der kritischen Intelligenz der jungen Leute und dass die dann am 27. mehrheitlich zum Schatzausbuddeln vor der Pirateninsel aufkreuzen ... ;)


gruß schrotti :):)

PS: Sag' mal @LoveSofa, hast Du auch so nette rosa Plüschhäschen in Angelas Lieblingsfarbe bei Dir in den Sofaecken stehen? :angel :weg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben