Mehrfach Umbenennen funktioniert nicht mit USB-Laufwerken

Pepo

Herzlich willkommen!
Ich schätze die Funktion Mehrfach Umbenennen sehr!
Leider funktioniert diese nur richtig mit eingebauten Laufwerken z. B. Groß-/Kleinschreibung.
Wenn ich jedoch den ersten Buchstaben mit der Funktion ab.. lösche, geht es.
Das ist m. E. ein echter Bug!
 

fC-Marek

schläft auf dem Boardsofa
Eine Info über Programmversion wäre sinnvoll.
Hast du versucht Groß-/Kleinschreibung mit Windows Explorer zu ändern?
Wie ist das USB-Laufwerk formatiert?
 

Pepo

Herzlich willkommen!
Ich verwende grundsätzlich die neueste Version: FreeCommander XE 2021 Build 841 64-bit donor.
Die USB-Stick und USB-Platten sind entweder mit NTFS oder exFat formatiert.
Die Umbenennung im Windows-Explorer geht natürlich ist aber mühselig; deshalb verwende ich fast immer den FreeCommander schon seit vielen Jahren.
 

ralfso

gehört zum Inventar
Groß-/Kleinschreibung hängt vom Dateisystem ab.
Das NTFS-Dateisystem unter Windows unterscheidet i.d.R. nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung (merkt sich die Schreibung aber).
Daher kann ein Dateiname auch immer nur einmal in einem Verzeichnis verwendet werden (A.txt = a.txt).
Win 10 ab 1803 kann aber durch ein neues zusätzliches Attribut (Flag) für Verzeichnisse für alle Vorgänge (speichern, löschen, ändern) die Groß- und Kleinschreibung unterschieden. So sind gleiche Dateinamen möglich (z. B. "windowspage.txt", "Windowspage.txt", WINDOWSPAGE.txt).

FAT speichert Dateinamen nur in Großbuchstaben, daher wird auch Groß-/Kleinschreibung in Dateinamen ignoriert, je nach Anzeigesystem wird dann alles in Groß- oder in Kleinbuchstaben angezeigt (zu exFAT habe ich nichts gefunden).
 

Helibob

nicht mehr wegzudenken
Meine exFAT-Partition unterscheidet nicht zwischen der GROSS-/kleinschreibung, merkt sich diese jedoch, wie auch FAT32.
"Nur" FAT dürfte kaum noch anzutreffen sein, oder?!

Bei exFAT sind/wären die Spezifikationen mittlerweile freigegeben (Wikipedia - exFAT). ^^reinzogen hab i es mir hingegn neda.

@ralfso:
Interessant - jedoch wie funktioniert das, wenn die so generierten Dateinamen in anderen älteren, bzw. ungeänderten Win-System eingelesen werden wollen? Oder beschränkt sich das auf das Home-Laufwerk vom aktiven Windows-System?

@Pepo:
Mit einen exFAT Wechseldatenträger¹ und der 840-er Version funktioniert es bei mir.


Gruß Matze


¹ ist ein TrueCrypt-Volume - sollte aber ja keine Rolle spielen.

FreeCommander XE 2020 Build 840 64-bit donor <edit>Win 10 Pro 20H2 64-bit</edit>
 
Zuletzt bearbeitet:

fC-Marek

schläft auf dem Boardsofa
Meine USB-Laufwerke sind mit NTFS formatiert und mehrfaches Umbenennen auch mit Groß-/Kleinschreibung funktioniert problemlos.
 
Oben