Lotto-Jackpot geknackt

chmul

Moderator
Teammitglied
Eben im Radio gehört:

In NRW hat ein Spieler (oder eine Spielgemeinschaft) 6 Richtige plus Superzahl getippt und damit knapp 37 Millionen Euro gewonnen.

Wäre mal ein Anfang... :lachweg
 

sanmaus

assimiliert
vielleicht einer aus m ausland, der ma kurz n ausflug nach deutschland gemacht hat, um lotto zu spielen - haben sehr viele, v.a. holländer, gemacht... aber wenn der das verpennt, mei, würd ich mir da an dem seiner stelle in arsch beißen!!!
 

Wolfi

IT Trainer
Und ich dachte bei dem Thread-Titel schon,
dass unser Board-Psychiater so unklug wäre,
hier seinen plötzlichen Geldreichtum zu offenbaren... :D

Denn dann hätte er wohl plötzlich 12651 Freunde (Boardies),
die an seine Tür klopfen... :lachweg
 
B

Brummelchen

Gast
Naja, bei 1% Zinsen hätte er immerhin 15000 Euronen im Monat frei.

Ab und an kommen auf RTL und neuerdings auch auf VOX die "ich bin noch nicht dekadent genug"-Folgen.
Da hat doch diese Tage sone alte Schachtel ihrem Männe zum 36 Hochzeitstag
einen Maybach geschenkt für schlappe 450.00 Euro. Was schenken die sich
denn zum 40/50 Hz.Tag? :rolleyes:

Vor allem wenn man bedenkt, dass letzte Woche "nur" 23 Millionen im Jackpot waren
und in der Woche um 14 aufgestockt wurden? :wand
 

AnnA

dem Board verfallen
Das Sprichwort:
"Der Teufel macht immer auf den gleichen Haufen." .......kennt ja wohl ein jeder von uns. ;)

Ich hoffe auch, dass es mal ne wirklich arme Sau getroffen hat und nicht immer die im Pelz und Krokorock rumlaufen.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Hätte ich gewonnen, ginge die die nächste BP auf mich...

Interessanterweise bin ich bei der Geldverteilung immer erst auf andere gekommen. Will sagen, wenn wir im Freundes- oder Familienkreis den Gewinn verteilt haben, dann hätte meine Familie was bekommen, mein Fußballverein, eine Firma von Verwandten, der es schlecht geht, meine Frau usw.. Die paar Sachen, die ich für mich haben wollte, wären gar nicht so in's Gewicht gefallen.

Aber wer weiß, wenn ich tatsächlich von heute auf morgen 36 Millionen auf dem Konto hätte, was dann aus mir würde. Eine so dramatische Änderung der Vermögenssituation würde sich vermutlich schon auf die Persönlichkeit auswirken, denke ich.

Und wie ist es mit Euch? Hattet Ihr das Geld auch schon in verschiedene Projekte investiert? Haus, Urlaub, Auto? Wärt Ihr abgehoben oder auf dem Boden geblieben?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Bei 36 Millionen auf einen Schlag würde ich wahrscheinlich irre werden.
Aber es stimmt was Du sagst, ich denke da auch an einige Leute, die was abbekommen würden.
Aber irgendwie denke ich, eine solche Summe bringt am Ende mehr Probleme, als sie beseitigt.
Daher spiele ich auch kein Lotto, sondern nur Glücksspirale - die 7500 Euros im Monat könnte ich noch prima alleine durchbringen :D.
 

AnnA

dem Board verfallen
Supernature schrieb:
Bei 36 Millionen auf einen Schlag würde ich wahrscheinlich irre werden.

Wer da nicht irre werden würde, der wäre nicht ganz dicht :D ;)
--------------------------------------------------------------------


Im ernst......klar machte man sich so schon seine Gedanken, was wäre wenn....

Ich kam zu dem Schluss, dass meine Familie und ein mir sehr nahestehender junger Mann [versprochen iss versprochen ;) ]
von dem Geld was abbekommen würde.

Dann wäre sicher ein Haus oder auch 2 draus geworden.


Dann kamen die Gedanken, was aber dann?

Man will ja nicht verblöden, soll heißen, wenn man Arbeit hat, schmeißt man die sicher nicht von heute auf morgen hin....
......(ihr wisst wie ich es meine)

Wäre es nicht so, dass man, so wie chmul schon sagt, in der Tat ein anderer Mensch werden würde?
Man würde vielleicht in Sportclubs eintreten, segeln gehen, oder Tennis spielen und da die Konversation,
die zum wirklichen wichtigen Leben gehört, bekommen.
Wäre man nicht durch das viele Geld auf Schlag auch recht einsam?


Da sind viele Gedanken, die man so hat..........

Würde man sich doch noch mal mit was selbstständig machen, nur um sagen zu können, ich tu da was, ich arbeite? Eben um gefordert zu sein, um tägliche Aufgaben zu haben? Schon weil wir es gar nicht anders gewöhnt sind, glaube ich, dass wir mit soviel Geld schon so unsere Schwierigkeiten hätten.
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Supernature schrieb:
Daher spiele ich auch kein Lotto, sondern nur Glücksspirale..

Also wirklich, da gibt es doch sicherere Verhütungsmittel :D


Bei 36 oder 37 Millionen würde ich mich wohl auch verändern - Notgedrungen, sage ich mal.

Da ich der Meinung bin, eigentlich genug gearbeitet zu haben :D, würde ich versuchen, etwas Nützliches mit dem Angenehmen zu verbinden. Ohne Geldsorgen könnte man ja manchen Versuch starten.

Irgendwelchen konkreten "Träumereien" habe ich mich aber noch nie hingegeben, dazu bin ich einfach zu realistisch veranlagt. Eher werde ich von Ausserirdischen besucht, als einen Haupttreffer im Lotto zu landen :D.

Wer davon erfahren würde? Keine Ahnung, aber Ihr nicht! :ROFLMAO:
 

sanmaus

assimiliert
Ich würde trotzdem arbeiten.

Was willst denn den ganzen Tag machen? Bis Mittags schlafen, bis dahin is dann die Haushälterin mit putzen usw. fertig, dann lässt deine Kinder von der Schulea bholen, gehst nachmittags ne Runde Golf spielen und verzockst dein Geld abends im Kasino...

... mal im Ernst, was würdest du den ganzen Tag lang machen?? Ich hatte doch schon nach einem Monat (von drei Monaten Ferien) brutalste Langeweile. ich wollt unbedingt wieder was zu tun haben und hab mich tierisch auf meinen ersten Arbeitstag gefreut.
 
Oben