Lokale Webcam für's Internet

Woelfchen

treuer Stammgast
Hi Leute!!

Ich weiß zwar nicht, ob so ein Topic schon mal da war...aber da ich das gestern so wunderbar hinbekommen hatte, hab' ich mir gedacht, falls es auch andere Interssiert...

Ziel ist es, die heimische Webcam (die sicher viele von euch haben) bilder ins I-Net übertragen zu lassen.

Dann kann man andere sehen lassen, ob man online ist, oder auch die Kamera dazu nutzen, von woanders her den Raum (oder den den Hund, die Katze, das Kind oder was auch immer) zu überwachen.

Was brauchen wir??

1. Eine Webcam

2. Webspace (nicht viel, höchstens 1 MB) - dürfte eigentlich auch jeder irgenwo haben...

3. Software, als da wäre (alles freeware, zumindestens für die private Nutzung):

Apache Webserver, zu bekommen Apache Webserver Installation , ich denke, es reicht hier das Paket ohne den Source-Code (1.8 MB) [apache_1.3.20-win32-no_src-r2.msi], wer will, kann sich natürlich auch das Paket mit Source-Code ziehen (3.0 MB).

Dann brauchen wir noch die SW, die die Bilder in regelmäßigen Abständen von der Kamera "abholt", eine gute, einfache (und für den privaten Gebrauch kostenlose) SW ist
visionGS PE

Da es allerding ziemlich dämlich ist, bei jeder neu-einwahl irgendwo die aktuelle IP-Adresse zu veröffentlichen (ich denke, die meisten haben keine statische), benötigen wir noch ein Programm, welches diese IP public macht. Hier besorgen wir uns STEP Flat Server

4. Installieren der Software

Als erstes installieren wir den Apache Webserver. Ich denke, da brauch ich nichts zu sagen, erklärt sich eigentlich alles von selbst.

Dann installieren wir den STEP Flat Server, wobei der eigentlich nict richtig installiert werden muß, wir entpacken ihn in eine Verzeichnis unserer Wahl, legen eine Verknüpfung zur exe an (z. B. auf dem Desktop).

Dann installieren wir als letztes VisionGS PE, läuft auch ganz normal, wie man das von den meisten Programmen gewohnt ist...

5. Einstellen der Programme

Hier nehmen wir uns als ersten den STEP Flat Server vor. Dieses Programme veröffentlicht unsere aktuelle IP-Adresse in einer htm-Datei auf unserem Webspace. Wählt man später diese htm-Datei an, so kommt man (wenn der Apache läuft) auf den eigenen Rechner.

Wir starten das Programm mit einem klick auf die von uns angelegte Verknüpfung. Nun wählen wir die (DFÜ-)Verbindung, mit der die aktuelle IP in der Datei auf unserem Webspace aktualisert werden soll. Unter Optionen geben wir noch die nötigen Informationen zum Webspace an (Adresse, username, pass). Mit einem klich auf "verbinden/trennen" [das quadratische Server/Rechner-Symbol] überträgt das Programm unsere IP-Adresse in eine Datei auf unserem Webspace. Wenn der Apache läuft, können wir jetzt schon mal prüfen, ob's klappt, einfach in die Adresszeile des Browsers die Adresse der Datei [Zieldatei] eintippen, die wir im STEP Flat Server festgelegt haben, dann müßte die Standard-Meldung des Apache kommen...

Nun kommen wir zum Apache: wir löschen aus dem Unterverzeichnis "htdocs" erstmal alles raus und legen dort eine "index.html" Datei unserer Wahl an. Wenn man jetzt nochmal die Adresse der Zieldatei des STEP Flat Servers in den Browser tippt, müssten wir die neue html-Datei zu sehen bekommen.

Wenn in dem Verzeichnis "htdocs" keine "index.html" liegt, so sehen wir nur den normalen Ordnerinhalt.

Jetzt nehmen wir uns noch visionGS PE vor.

Wir starten das Programm. Unter Datei - Einstellungen können wir alle gewünschte Optionen wählen. Diese erklären sich auch von selbst.

Unter "Aufnahme/Upload" können wir die Intervalle der Bildaufnahme einstellen und auch ein Bild festlgen, was gezeigt werden soll, wenn die Kamera nicht an ist.

Unter "Speicherort" geben wir lokal an und wählen etwas weiter unten noch das Verzeichnis, in dem die Bilder gespeichert werden sollen (hier am besten das Verzeichnis wählen, wo auch unsere "index.html" liegt). Auch einen Dateinamen für die Bilder können wir festlegen.

Alles andere können wir erstmal so lassen!

Wir bestätigen also die Einstellungen mit OK.

Unter Treiber wählen dann unsere Webcam aus. Nun müssten wir auch schon das Bild unserer Kamera sehen. Dieses Programm können wir nun minimieren, es verschwindet im Tray.

Jetzt nehmen wir uns als letztes nochmal unsere index.html vor, welche im verzeichnis "htdocs" liegt. zwischen die body-tags fügen wir folgenden Code ein:

<!-- visionGS Script Code Begin -->

<SCRIPT language="JavaScript" type="text/javascript">
<!--
var t = 30 // interval in seconds
image = "cam.jpg" //name of the image

function Start() {
tmp = new Date();
tmp = "?"+tmp.getTime()
document.images["visiongs"].src = image+tmp
setTimeout("Start()", t*1000)
}
// -->
</SCRIPT>

<!-- visionGS Script Code End -->



Fertig!

Wenn wir jetzt wieder unsere Zieldatei (welche auf unserem Webspace liegt) anwählen, müssten wir direkt auf unsere "index.html" kommen, welche nun das Bild unserer Webcam zeigt!



Woelfchen
 

Woelfchen

treuer Stammgast
Ach, ich "Dummerchen", jetzt weiß ich, was er wollte...*g*


Stimmt, die Geschichte mit der Abrechnung müßte man dann anders realisieren...


Woelfchen
 

Perry

assimiliert
Abrechnung:

Die Datei welche das Bild aufruft in ein extra Verzeichnis stellen. Dieses Verzeichnis mit einem Aconti Dialer (Minutenweise Abrechnung) oder Inet-Cash (Benutzername / Passwort mit monatlicher Abbuchung von Konto oder Kreditkarte) versehen. Dann noch eine .htaccess. Für Aconti mit Reffererschutz, für InetCash mit .htpasswd.

Vor Erstellung der Webcam bitte bei mir melden, kriege Provision für neu vermittelte Kunden bei Aconti und InetCash :D

-----------------------------
Edit

Kann mir mal jemand sagen warum dieses Thema bei mir eben unter neue Beiträge seit ihrem letzten Besuch stand? Der letzte Beitrag ist mehr als 2 Jahre her, und eine Abstimmung ist es auch nicht. *#grübel#
 
Oben