LivePC & VirtualBox - Neue Software zum Virtualisieren

matsch79

Der mit der Posting-MP
Seit ein paar Tagen gibt es eine Beta einer Software
zum Download, die auf den kostenlosen VMware-Player
aufbaut. Aber anders als der Player, kann man hiermit
auch LivePCs oder LiveCDs erstellen.
Gespeichert werden kann das Ganze auf USB und von
nahezu jedem PC benutzt werden, ohne daß dazu
Änderungen am Wirts-PC notwendig sind.

Auf der Homepage gibt es schon zahlreiche fertige
Images, sogar Vista Ultimate Edition ist dabei.
Dieses muß man aber noch mit einem Schlüssel aktivieren!
Was für mich aber viel interessanter ist, ist das Linux
des OLPC.
Der Download hierbei ist recht klein mit ca. 140 MB,
bei anderen sind es schnell mal 1 GB und mehr.

Naja, wer Interesse hat, der folgt den Links.

Homepage.
Bei Chip.
Bei Golem.

_____________________
Bis zum nächsten Beitrag
Mafia1.gif
matsch79
Mafia2.gif



"Was immer du schreibst...schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie
werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten!"
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
VirtualBox - Neue Software zum Virtualisieren

Nun gibt es noch eine neue Software zum Virtualisieren,
welche unter der GNU General Public License (GPL) als
Open Source freigegeben wird.
Sie heißt VirtualBox und kommt von InnoTek.
Als Wirtssysteme sind Windows und Linux möglich.



Entwicklerseite InnoTek.
Homepage.
Screenshots.
Downloads: Windows mit 11 MB und verschiedene Linux.
Alle Downloads sind auch für BitTorrent verfügbar.
Handbuch als PDF mit 2,4 MB.

Meldung bei Heise.
Test bei Heise.


_____________________
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Rückmeldung - Erfahrungsbericht

Ich habe heute die VirtualBox installiert und mir
ist folgendes positiv aufgefallen:
- sehr schlank
- leicht bedienbar
- leicht verständlich
- keine ständig mitlaufenden Prozesse

und negativ waren es:
- maximal angegebener RAM wird immer besetzt
(Bei VMware ist die Verwaltung dynamisch, es wird nur das belegt,
was auch tatsächlich benötigt wird.)

- Audio macht Probleme (Nullsoft funktioniert gar nicht, Windowsmedia stottert!)
- Netzwerk funktioniert nur sehr spärlich, kann keine 2. Karte einbinden
- Netzwerkverbindung konnte nicht eingerichtet werden
- deaktivierte Meldungen erscheinen immer wieder


Getestet habe ich XP auf XP.
Ich werde das Projekt noch eine Weile beobachten und
später drauf zurückkommen, denn die aktuelle Version
ist mir noch zu unausgereift.

____________________________________________________

Bei den oben genannten Moka LivePC kann ich bis jetzt
keine fertigen VM herunterladen, weshalb ich dazu noch
nichts weiteres schreiben kann.
Habe mehrere Browser versucht, Downloadmanager etc.
____________________________________________________




*******************
Bis zum nächsten Beitrag
Mafia1.gif
matsch79
Mafia2.gif



"Was immer du schreibst...schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie
werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten!"
 
Zuletzt bearbeitet:

matsch79

Der mit der Posting-MP
:update:
virtualbox schrieb:
Feb 12, 2007
VirtualBox 1.3.4 released!
InnoTek today has released an important update to VirtualBox featuring over 800 improvements.

Und weiter:

InnoTek today announced that it has released VirtualBox 1.3.4, an important update to its leading virtual machine product which is available both as Open Source and as a commercial application with professional support. Over 800 improvements have been integrated, largely based on feedback from the VirtualBox user community. At the same time, InnoTek also announces that it has agreed with Ubuntu to integrate VirtualBox into the upcoming Ubuntu Linux 7.04 ("Feisty Fawn"), making it even easier to enjoy professional virtualization in an user-friendly manner.

:download: Windows: 11,3 MB
:download: Linux: diverse

______________________
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Am 14.03.2007 kam die Version 1.3.8 heraus ...

virtualbox.org schrieb:
Mar 14, 2007. InnoTek today announced that it has released a maintenance update to VirtualBox, bringing it to version 1.3.8. A large number of corrections and improvements have been made, addressing requests from both commercial customers and community members. The list of supported Linux systems has further increased with the addition of custom installation packages for Red Hat Enterprise Linux 4 (RHEL4) and Mandriva 2007.1.
_____________________
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Am 05.06.2007 kam die Version 1.4 der VirtualBox heraus.

Meldung
Änderungen

- OS X als Host werden unterstützt (Betaphase)
- AMD 64 werden unterstützt
- Oberfläche nun auch in deutsch

:download:

In der Chip ist auch ein Test drin, wo sie VB zum Sieger erklären.
 

Anhänge

  • VB_TEST.gif
    VB_TEST.gif
    75,2 KB · Aufrufe: 151

matsch79

Der mit der Posting-MP
Version 1.5 ist da und bringt etwas neues mit, was weder VMware,
noch VirtualPC haben (soweit mir bekannt ist).

  • Major: Seamless windows
  • Major: Virtual serial ports
  • Major: Support for 64-bit Windows hosts
  • Major: Intel PXE 2.1 network boot
  • Major: Guest Additions for IBM OS/2 Warp
  • GUI: sometimes two mouse cursors were visible when Windows guest additions became active
  • GUI: added VT-x/AMD-V settings
  • GUI: disable 'Show log...' menu entry to prevent crash if VM list is empty
  • GUI: the log window grabbed the keyboard
  • GUI: fixed error handling if Linux host clipboard initialization fails
  • GUI: pass the Pause key and the PrtScrn key to the guest (Linux hosts)
  • GUI: increased maximum guest RAM to 2 GB (Windows host)
  • GUI: improved rendering performance (Windows host)
  • GUI: status lights for USB and shared folders
  • GUI: properly respect the DISPLAY environment variable
  • GUI: download Guest Additions from virtualbox.org in case they are not present locally
  • VRDP: support for multimonitor configurations in Windows guests
  • VRDP: support for MS RDP6 and MS RDP Mac clients
  • VRDP: added support for WinConnect RDP client
  • VRDP: performance improvements
  • VRDP: fixed sporadic client disconnects
  • VBoxManage: never delete existing target during clonevdi
  • VBoxManage: properly print the size of currently used hard disks
  • VMM: fixed Xandros Desktop 4.1 hang
  • VMM: fixed VT-x/AMD-V hang with newer versions of gcc (Linux hosts)
  • VMM: improved stability of VT-x
  • VMM: check for disabled AMD-V when detecting support
  • VMM: fixed AMD-V issue when running OS/2 guests
  • VMM: fixed application startup regressions (e.g. VideoReDo)
  • VMM: fixed regression that broke disk access in OS/2 and OpenBSD guests (possibly much more)
  • VMM: fixed crashes if memory allocation failed (Linux)
  • VMM: fixed enabling of Local APIC on AMD hosts (fixed Ubuntu Feisty installation kernel hang during boot)
  • VMM: fixed XFree86 4.3 (Debian/Sarge) segfaults when switching to text mode
  • VMM: refuse to start when KVM is active (Linux Host)
  • VMM: fixed bootup hangs with ReactOS
  • VMM: fixed out-of-memory errors under certain environments with enough appropriate memory available
  • API: fixed occassional crashes of the VBoxSVC server during VM shutdown (Linux host)
  • API: some components were not notified when mounting a CD/DVD
  • VMDK: improve geometry compatibility with existing VDMK images
  • IDE/Floppy: optionally make non-available host device non-fatal
  • IDE: improve emulation accuracy of the IRQ line between master and slave drive
  • IDE: guest could freeze when unmounting the CD/DVD drive
  • VGA: several text mode fixes in particular with Windows DOS boxes
  • USB: fixed some issues with Windows hosts
  • USB: fixed race condition between udev and USB filters (Linux host)
  • Shared Folders: reversed network provider order to increase mapping performance (Windows guest)
  • Shared Folders: browsable from Windows Explorer (Windows guests)
  • Shared Folders: stability fixes (Windows guest)
  • Shared Folders: case sensitivity fixes (Windows guest and Linux host)
  • Audio: fall back to the NULL audio driver if no voice could be opened
  • NAT: fixed crash
  • Guest Additions: reworked the shared clipboard for Linux hosts and guests based on user feedback about problems with individual applications
  • Guest Additions: don't allow to disable mouse pointer integration for Linux guests as an Xorg hardware mouse cursor cannot be turned into a software mouse cursor
  • Guest Additions: Linux guests shipping Xorg 1.3 (e.g. Fedora 7, Ubuntu Gutsy) are now supported
  • Guest Additions: added DirectDraw support to the Windows display driver
:news: :update: :download:

heise online - VirtualBox 1.5 bringt Windows-Fenster auf den Linux-Desktop
 

ZuluDC

assimiliert
Da nennt sich bei VirtualBox Nahtloser Modus und der Explorer mit der Systemsteuerung sieht bei mir im Moment so aus unter Slackware12...
 

Anhänge

  • screenshot.jpg
    screenshot.jpg
    137 KB · Aufrufe: 160

matsch79

Der mit der Posting-MP
Bei mir im SlimBrowser gehen alle, gingen auch vorhin
beim Erstellen, habe ja von dort das Zitat.

@Zulu:
Und feine Sache, oder? Also mir gefällt es, auch wenn
das Gesamtprodukt noch immer nicht überzeugt, aber
die und auch ich bleibe(n) dran.
 

ZuluDC

assimiliert
@matsch79
Tendentiell finde ich es sicherlich ein interessantes Feature. Parallels hat das auch drauf - zumindest wenn der Wirt MacOSX ist.

Wenn mehrere Fenster im Gast offen sind hackelt es noch. Die Hardwareerkennung von VirtualBox ist derjenigen von VMWare unterlegen. Ausserdem mag mich das Netzwerk von VirtualBox gar nicht begeistern - das freezed viel zuviel und funktioniert zuwenig bis gar nicht. Wenigstens funzen die gemeinsamen Ordner beim Test mittlerweilen recht gut. Mir scheint VirtualBox unter dem Wirt Linux eher besser zu rollen als unter Win - empfinde ich zumindest so.

Anyway...VirtualBox ist gratis und da will ich jetzt echt nicht meckern. Das wird noch wirklich gut kommen und daher herzlichen Dank an die Entwickler von VirtualBox :)
 
Ich habe den "Nahrlosen Mode" wie VirtualBox ihn auf deutsch nennt gerade mal getestet und muss sagen, ich bin absolut begeistert!!!
Das ist echt klasse!!! :D
 

ZuluDC

assimiliert
Diese Bild verdeutlicht vielleicht besser als das zuerst Gepostete was es mit dem Nahtlosen Modus auf sich hat.

Hier sieht man auch ein Slackware 12 (Linux) mit XFCE als Desktopmanager. Oben hab ich die Windows-Leiste mit den Tasks, der Uhr etc. hingeklatscht. Nun kann man aus dem Window-Menue jegliches in VirtualBox unter dem Gast installierte Programm aufrufen und es zeigt sich im Wirt wie ein im Wirt Aufgerufenes - also ohne dass man das darunterliegende Gastsystem noch sieht. Nero sieht also unter Linux so aufgerufen aus, wie wenn es eine normale Applikation von Slackware12 waere; abgesehen von der Windows-Leiste (die man aber genau wie in Windows selber anordnen kann...links, rechts, oben, unten, automatisch ausblendend) fast wie wenn es ein Windows-Programm ist, dass unter wine gestartet wird - aber optisch und auch funktional wahrscheinlich fast immer besser.

Je mehr ich mich dem Feature rumspiele, desto mehr finde ich Gefallen daran - einfach geilo. :lecker
 

Anhänge

  • screen.jpg
    screen.jpg
    159,7 KB · Aufrufe: 160

matsch79

Der mit der Posting-MP
Nicht schlecht, ganz sicher nicht. Aber wie du bereits erwähntes,
auch ich habe mit der Netzwerkfähigkeit zu kämpfen und deshalb
findet VB nur geringe Verwendung bei mir.
VMware-Server ist doch ber auch kostenlos ... aber auch viel größer.
 
B

Brummelchen

Gast
Entweder liegts an meinem Rechner - oder ich bin zu blöd.
Es gibt kein zweites CD-Rom, noch kann ich eine interaktive Zwischenablage nutzen
geschweige interaktive Ordner benutzen. Internet bzw LAN krieg ich weder auf VMware
noch auf Vbox ans laufen. Dabei sollte NAT eigentlich passen laut Hilfe.
Kotzt mich schon wieder alles an. PS Vista ist so scheisse zum Arbeiten...
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Geht es NUR um Vista?
Habe ich in beiden auch noch nicht geschafft.
Vista war 1x kurz über VMware Server 1.0.x (120 MB) im Internet,
danach nie wieder. Kurze Zeit später flog es ...
XP geht bei mir sofort, sowohl über NAT als auch über Bridge.

In VirtualBox hatte ich noch nie ein funktionierendes Netzwerk,
unter keiner mir vorliegenden Version.
Und ich kann auch entweder nur ein Laufwerk ODER eine ISO
zuordnen, liegt also an VB.
 
Sind die GuestAdditions installiert?

Vista unterstützt die virtuelle AMD-Netzwerkkarte nicht von Haus aus. Daher steht der Treiber erst nach der Installation der GuestAdditions zur Verfügung.

Soweit zumindest die Theorie. Ich habe bisher noch nicht mit Vista gearbeitet, daher kann ich nicht mehr dazu sagen.
 
B

Brummelchen

Gast
>> GuestAdditions

Ich habe darüber keine Rückmeldung bekommen.
Ist ja im Client-Fenster anzuwählen.
 
Oben