Linuxprogramme - echte Alternativen zu Windows?

Pennywise

assimiliert
Welche Linuxprogramme sind ECHTE Alternativen zu Windowsprogrammen?

  • MS-Office:Mit OpenOffice steht ein, finde ich, gleichwertiger Ersatz zur Verfügung
  • Internet Explorer:Weit besser :D Mozilla (für Masochisten gibt's noch Opera :ROFLMAO:)


Was fehlt und nach welchen Vorschlägen ich nahezu dürste sind ;):
Grafikprogramm (PhotoImpact): Tut mit leid, Gimp existiert, ist aber Käse
Dreamweaver: Habe Quanta drauf aber eine echte Alternative ist's wohl nicht :(

Also bringt die Linuxprogramme auf die Ihr nicht mehr verzichten wollt. :D
 

Boba

treuer Stammgast
anjuta, sylpheed, gkrellm(+plugins), fluxbox, xchat, pan, mplayer/xine (beide weit besser als der win mplayer), the gimp (reicht für mich persönlich), grip.

edit: ach ja, portage, mldonkey, apache, mysql (ohne die beiden geht ja heute nix).
 

Boba

treuer Stammgast
ok...
anjuta = IDE
sylpheed = mail client
gkrellm = system und sonstwas monitor
fluxbox = window manager
xchat = irc client
pan = newsreader
mplayer/xine = videoplayer
gimp = ...
grip = cdripper + encoder
portage = packet-manager (gentoo linux)
mldonkey = multi-protokol filesharing client
apache, mysql = ...
 

--RAVEN--

dem Board verfallen
Ich persönlich finde Gimp eigentlich ganz in Ordnung. Gut, an die Logik mit der die GUI gestaltet wurde muss man sich etwas gewöhnen, aber ein leistungsfähigeres Grafikbearbeitungsprogramm werdet ihr unter Linux wohl nicht finden. Gimp ist erst auf den zweiten Blick brauchbar, nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen.

Als gleichwertiges Programm gibts dann noch XMMS <-> Winamp. :)

Was für mich ebenfalls zählt ist, dass die kleinen Progrämmchen, die das Äquivalent zu der Windows-Standardausstattung sind, wesentlich besser sind: KWrite <-> Notepad, Kcalc <-> Taschenrechner, KPaint <-> Paint, usw... die Sachen wo bei Windows dabei sind kann man größtenteils in die Tonne kicken. Für die meisten Sachen benötige ich nicht wesentlich mehr.
 

Hans- Peter

dem Board verfallen
Original geschrieben von --RAVEN--
Was für mich ebenfalls zählt ist, dass die kleinen Progrämmchen, die das Äquivalent zu der Windows-Standardausstattung sind, wesentlich besser sind: KWrite <-> Notepad, Kcalc <-> Taschenrechner, KPaint <-> Paint, usw... die Sachen wo bei Windows dabei sind kann man größtenteils in die Tonne kicken. Für die meisten Sachen benötige ich nicht wesentlich mehr.

Nun, das sind aber keine "Anwendungen", die den Umstieg auf Linux rechtfertigen würden, Alternativen zu diesen kleinen Tools bekommst Du für Windows auch in jeder Freeware- Ecke.

@Boba

anjuta = IDE
sylpheed = mail client
gkrellm = system und sonstwas monitor
fluxbox = window manager
xchat = irc client
pan = newsreader
mplayer/xine = videoplayer
gimp = ...
grip = cdripper + encoder
portage = packet-manager (gentoo linux)
mldonkey = multi-protokol filesharing client
apache, mysql = ...

Auch das sind fast alles bestenfalls "little helper", pennywise hat nach Programmen, sprich Anwendungen bzw. Programmpaketen gefragt und da sieht es bei Linux ziemlich düster aus.

Die "großen" wie OpenOffice, ja sogar Gimp, wenn man sich das antun will, gibt es auch für Windows, etliche komfortable Dinge gibt es für Linux gar nicht...

Beispiele:

Ragtime http://www.ragtime.de/

Was soll ich noch alles aufzählen? Das ist alles Software die gar nix oder wenig kostet und die das Computerleben richtig komfortabel macht, da kommen noch etliche Programme dazu, die beim Kauf der Hardware dabei waren, Nero, Photoshop Elements undsoweiterundsofort.

Vor allem sind es Programme, die von Profis entwickelt wurden, mit Konzept und richtigen Dokumentationen, auf die man sich verlassen kann...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Boba

treuer Stammgast
divx?
aber divx abspielen und encoden stellt unter linux kein problem dar. (auch und grade ohne den offiziellen player)

movie jack ist was ich gehört hab eh schrott, aber 2 linux alternativen wären:


feurio und ragtime hab ich nie genutzt.

btw, es wurde nicht nach proggs gefragt die einen dazu bringen zu wechseln, sondern einfach nach guten programmen die windowstools ersetzen können.
die sachen die ich aufgezähl hab sind eben programme die ich täglich nutze und daher für mich wichtiger als die frage ob gimp so gut ist wie photoshop.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Welche Windows-Programme laufen mit WINE unter Linux - passt das auch zum Thema? Ist doch viel interessanter, da muss man sich überhaupt nicht umgewöhnen.
Ich hab bisher nur ein wenig damit rumgespielt, aber MIRC und den Grafik-Betrachter IrfanView hab ich problemlos zum Laufen gebracht.
Aber bei komplexeren Anwendungen ist da wohl sehr schnell Feierabend.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die beiden Seiten scheinen Gold wert zu sein - angeblich funktionieren damit sowohl Nero als auch Dreamweaver - das muss ich unbedingt ausprobieren :)

Was Xchat angeht, den hatte ich mir auch mal angeschaut, aber anscheinend hab ich es nicht geblickt, denn ich fand kaum irgendwelche Optionen (z.B. automatisches /join und /msg nickserv identify beim Verbinden mit einem Server).
 

Boba

treuer Stammgast
automatisch kommandos ausführen geht unter xchat, einfach den server auswählen, auf edit klicken, und bei connect cmd eintragen was du brauchst.
 

JensusUT

Senior Member
Supi ist eben noch zu sehr in der Windowswelt gefangen, da gibt es solche Möglichkeiten ja nicht :D

Ich will wissen, warum SuSe von der Platte flog! Jetzt! :D
 

JensusUT

Senior Member
Du lockst mich nicht mehr aus der Reserve :D

Und ich bin überzeugt, du hast O unter Linux nicht mal ausprobiert, sonst würdest du nicht immer von diesem Godzilla-Trampel reden... :)
 

JensusUT

Senior Member
Da siehst du's.....
Solange du ihn nicht unter Linux testest, werde ich dich bei den nächsten Öffis nicht mehr von meinen Fraggs ausnehmen wie bisher. Tja, dann wird wohl jemand anders auf dem Treppchen stehen :D

Aber ehrlich: Die Win- und die Linuxversion sind eigentlich recht unterschiedlich, meine ich rausgelesen zu haben.....
 

Pennywise

assimiliert
Na dann hau ich ihn mal drauf - *grummel* ;)

Original geschrieben von JensusUT
Solange du ihn nicht unter Linux testest, werde ich dich bei den nächsten Öffis nicht mehr von meinen Fraggs ausnehmen wie bisher. Tja, dann wird wohl jemand anders auf dem Treppchen stehen

Ich freu mich drauf! :D
 

deepgreen

fühlt sich hier wohl
also, ich habs geschafft einen totalen umstieg von windows auf linux zu machen und habs bis jetztn icht bereut.
wohl gemerkt das ich nicht gerade eine leuchte bin was linux angeht, aber immerhin habe ich alles geschaft was ich auch unter windoof tue, mit einer ausnahme, irgendwelche spiele muss ich noch unter windows spielen.

openoffice hält mich noch in kontakt mit den M$ office benützern. :)

das geniale was mir an linux gefällt sind diese kleinen nützlichen tools, ausserdem gibt es so gut wie keine spyware unter linux bei diversen tools.

was mir weniger gefällt ist ab und zu die grafische oberfläche, bzw. die schrift.
zb. mozilla oder openoffice, da muss man ganz schön einstellen bis was vernünftiges dabei rauskommt.
 
Oben